Profis | 05.05.2017

Torfestival gegen Werder

4:3-Spektakel gegen Bremen

In einem unglaublichen Spiel hat der 1. FC Köln den SV Werder Bremen mit 4:3 geschlagen. Bittencourt, Modeste, Zoller und erneut Modeste trafen für den FC.

Nach 90 Minuten hatte die Mannschaft von Peter Stöger allen Grund zu feiern. Nach einem furiosen Spiel mit vielen Torchancen auf beiden Seiten, hatte sich der FC die drei Punkte gegen Werder Bremen verdient gesichert – gegen eine Mannschaft, die zuvor elf Spiele lang ungeschlagen geblieben war. Es war ein Fußballfest für die 50.000 Zuschauer im ausverkauften RheinEnergieSTADION.

Mit einer Veränderung im Vergleich zum 1:1 gegen Borussia Dortmund war die Elf von Peter Stöger in die Begegnung gestartet. Für Artjoms Rudnevs begann Simon Zoller. Der FC kam besser ins Spiel und hatte in den ersten Minuten einige gute Chancen. Felix Wiedwald hielt einige Male gut.

Fast folgerichtig resultierte aus der starken Anfangsphase das Führungstor: Nach einer Ecke tanzte der Ball durch den Fünfmeterraum, über Bittencourt landete das Spielgerät bei Anthony Modeste, der aus kurzer Distanz den Ball über die Linie grätschte. Die hochverdiente Führung nach zwölf Minuten.



Das Spiel fand hauptsächlich in der Bremer Hälfte statt, der FC blieb weiter am Drücker: Nach 29 Minuten musste Wiedwald erneut hinter sich greifen: Nach überragender Flanke von Lukas Klünter traf Leonardo Bittencourt – per Kopf!

Praktisch mit ihrer ersten Gelegenheit kamen die Bremer ins Spiel zurück: Bartels gewann das Laufduell gegen Neven Subotic und chippte den Ball über den herausstürmenden Timo Horn zum 1:2-Anschluss. Plötzlich spielte nur noch Bremen – und glich aus. Nach Flanke von Junuzovic köpfte Gebre Selassie wuchtig zum 2:2 ein. Kurz vor der Pause hatten die Bremer sogar die Chance, das Spiel komplett zu drehen. Eine Flanke von Bartels setzte Gebre Selassie über das Tor.

Der wahnsinnigen ersten Hälfte setzte Simon Zoller die Krone auf: Leo Bittencourt schickte – per Kopf – Simon Zoller, der Wiedwald überlupfte und den FC wieder in Führung brachte. Eine unglaubliche erste Hälfte.

Doch Durchpusten war für das ausverkaufte RheinEnergieSTADION auch im zweiten Durchgang nicht möglich. Zwei Minuten nach Wiederanpfiff gelang der Ball über Umwege bei Modeste, der zum 4:2 einschoss – Saisontor Nummer 25 für Modeste!

Das Torfestival ging in der 62. Minute weiter: Einen eigentlich missglückten Schussversuch von Bartels grätschte der eingewechselte Gnabry ins Tor – 4:3. Eine Viertelstunde vor Schluss hatte Gnabry sogar die Chance auf den Ausgleich, sein Kopfball ging allerdings über den Kasten von Timo Horn. In der 86. Minute hatte der FC die große Chance, alles klar zu machen. Nach Ballgewinn am eigenen Strafraum und Sprint über 80 Meter bediente Klünter den komplett freistehenden Modeste, der jedoch an Wiedwald scheiterte. Mit lautstarker Unterstützung der Fans und großem Einsatz brachte der FC den Sieg über Zeit. Durch den Erfolg zieht der FC in der Tabelle an Bremen vorbei.

Die Highlights des Spiels:

5. Da springen die FC-Fans schon auf: Zoller kommt nach einem Pass von Bittencourt zum Schuss - links vorbei.
11. Lautes Raunen im Stadion: Die Ecke landet bei Modeste, der Wucht hinter den Kopfball bekommt - aber rechts vorbei.
12. Toooooooooor!!!!!!!!! 1:0 für uns. Tor erzwungen. Bremen bekommt den Ball nicht weg, Bittencourt macht die Kugel nochmal scharf und Modeste versenkt sie.
27. Bittencourt setzt sich durch und spielt auf Modeste ab. Modeste hat Wiedwald vor sich, er schießt - Bremens Keeper hält.
29. TOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOR! Da fliegt der Schmetterling durchs RheinEnergieSTADION. Bittencourt mit dem 2:0. Eine Traumflanke von Klünter und Bittencourt schraubt sich im Zentrum in die Luft und nickt die Kugel ein.
34. Bartels erzielt für Bremen den 1:2-Anschlusstreffer. Im Sprint dringt Bartels in den Strafraum ein und überwindet Horn. Subotic versucht noch auf der Linie zu retten, ohne Glück.
40. Tor für Bremen. Gebre Selassie mit dem 2:2. Nach einer Flanke von rechts, kommt Selassie im Fünfmeterraum ans Leder und drückt den Ball mit dem Kopf ins Tor.
44. TOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOR! Simon Zoller bringt den FC wieder in Führung. 3:2! Langer Ball auf Zoller, der läuft auf Wiedwald zu und hebt ihn ganz überlegt über den Keeper zum 3:2. Traumhaft
46. Unsere Jungs hätten mit den Händen eine Glühbirne zum Leuchten gebracht, so stehen die bisher unter Strom.
47. TOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOR! 4:2. MOOOOOOOODESTE! Lamine Sane klärt eine Flanke und legt Modeste dabei den Ball vor. Der überlegt nicht lange und jagt das Leder ins kurze Eck.
62. Der Joker trifft. Bremen verkürzt durch Gnabry auf 3:4.
71. Gnabry kämpft sich in der Mitte durch und schießt flach, setzt den Ball aber rechts am Tor vorbei.
76. Flanke von rechts, in der Mitte kommt Gnabry zum Kopfball - zum Glück drückt der die Kugel über den Kasten von Timo.
86. Klünter rast die Seitenlinie entlang. Er sieht Modeste, unser Stürmer kommt frei zum Schuss und Wiedwald hält.
90. Hier hat das Stadion auf einmal 50.000 Stehplätze.

Die Statistik zum Spiel:

1. FC Köln: Horn – Klünter, Sörensen, Subotic, Heintz – Jojic (70. Höger), Lehmann, Hector – Zoller (82. Rudnevs), Modeste, Bittencourt (75. Rausch)

SV Werder Bremen: Wiedwald – Veljkovic (81. Pizarro), Sane, Moisander – Bauer (64. Kainz), Grillitsch, Delaney (54. Gnabry), Junuzovic, Gebre Selassie – Bartels, Kruse

Tore: 1:0 Modeste (12.), 2:0 Bittencourt (29.), 2:1 Bartels (34.), 2:2 Gebre Selassie (40), 3:2 Zoller (44.), 4:2 Modeste (47.), 4:3 Gnabry (62.)

Gelbe Karte: Delaney

Schiedsrichter: Wolfgang Stark

Zuschauer: 50.000 (ausverkauft)

Schlagwörter:

SV Werder Bremen
  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
131. FSV Mainz 0537
141. FC Köln36
15FC Augsburg36