• Stiftung | 10.09.2019

    Golfturnier der FC-Stiftung

    55.000 Euro für den guten Zweck

  • Stiftung | 10.09.2019

    Golfturnier der FC-Stiftung

    55.000 Euro für den guten Zweck

  • Stiftung | 10.09.2019

    Golfturnier der FC-Stiftung

    55.000 Euro für den guten Zweck

  • Stiftung | 10.09.2019

    Golfturnier der FC-Stiftung

    55.000 Euro für den guten Zweck

Am Montag hat das Golfturnier Fairways 2019 stattgefunden, das 55.000 Euro für den guten Zweck einbrachte.

Die Stiftung 1. FC Köln hat am Montag zum traditionellen Golfturnier am Golfclub Gut Lärchenhof in Pulheim eingeladen. 94 Spielerinnen und Spieler versammelten sich in den Morgenstunden und wurden von Moderator Tom Bartels herzlich begrüßt. Auch FC-Vizepräsident Jürgen Sieger empfing die prominenten Persönlichkeiten am Golfplatz im Namen der Stiftung. „Der 1. FC Köln hat all seine sozialen Projekte in der FC-Stiftung zusammengefasst, die sich für Fairplay, Bildung, Gesundheit und Toleranz einsetzt“, sagte Sieger. Zusammen mit Präsident Werner Wolf und Eckhard Sauren bildet Sieger seit Sonntag den neuen Vorstand des 1. FC Köln. Jürgen Sieger nahm zum ersten Mal an einem Golfturnier teil und startete, wie er selbst sagte, mit viel Demut in den Wettkampf.

In Gesellschaft von Spitzengolfern

Der Golfclub beeindruckte die Gäste wie in den vergangenen Jahren mit 18 Bahnen in einem fantastischen Zustand. Der anfangs noch von der Nacht feuchte Rasen wurde durch die Morgensonne nach und nach getrocknet. Um 11 Uhr signalisierte der auf allen Bahnen deutlich hörbare Kanonenstart den Turnierbeginn. Aufgeteilt in 24 sogenannte Flights gaben die Teilnehmer ihr Bestes für den guten Zweck. Die einzelnen Bahnen hatten unterschiedliche Schwierigkeitsstufen. Während die erste Bahn für erfahrene Golfer einen leichten Einstieg bedeutete, war die Zielfahne bei Loch 7 mehr als 500 Meter vom Abschlag entfernt. Josef Spyth, General Manager des Gut Lärchenhofs, gab den Sportlern noch beruhigende Worte für ihre ersten Schläge mit: „Machen Sie sich keine Sorgen, wenn ihr Ball im Wasser landen sollte. Der liegt dann da in bester Gesellschaft mit denen von Bernhard Langer, John Daly oder den anderen größten Golfern dieser Welt.“

Das Wetter war hervorragend, auch wenn man darauf achten musste, dass der Wind die Bälle nicht über die Grüns hinwegwehte. Komponist Helmut Zerlett sagte: „Ich komme leider nicht mehr häufig dazu, Golf zu spielen. Aber bei diesem Golfturnier trifft man immer wieder auf nette Menschen und wunderbare Plätze. Der gute Zweck und der Spaß stehen im Vordergrund.“ FC-Legenden und ehemalige FC-Spieler nahmen ebenfalls am Turnier der Stiftung teil, unter anderem schwangen Karl-Heinz Thielen, Heinz Hornig, Michael Meier oder Matthias Scherz die Golfschläger. „Ich habe schon als Fußballer nie gerne verloren“, sagt Thielen. „Das ist beim Golf ähnlich, aber man muss in einem gewissen Alter akzeptieren, dass manche Schläge nicht mehr so gut funktionieren. Ich freue mich immer, hier bekannte Gesichter zu treffen und Golf ist ein toller Sport, in dem man sich nicht verstellen kann. Wenn man mit jemandem 18 Bahnen spielt, dann kennst du danach seinen Charakter ganz genau.“

Harvey gewinnt das Turnier

Am Ende des Turniers wurden die Sieger in verschiedenen Kategorien gekürt. Die Nettowertung gewann Bryan Harvey, der schon bei zahlreichen Turnieren erfolgreich und als einer der Favoriten an den Start gegangen war. In den Nettowertungen siegten Thomas Schmitz (Klasse A) und Philipp Liesenfeld (Klasse B). Die Siegerehrung übernahmen neben Moderator Tom Bartels der neue FC-Präsident Werner Wolf und Geschäftsführer Alexander Wehrle. Auch FC-Vizepräsident Eckhard Sauren und Toni Schumacher, der als Mitglied des Stiftungsrats der FC-Stiftung erhalten bleibt, waren extra nach Pulheim gekommen, um die Stiftung zu unterstützen. Und auch abseits der Golfbahnen präsentierte der Golfclub ein Top-Niveau. Den von einem Sternekoch zubereitete Gaumenschmaus holte man sich frisch zubereitet direkt aus der Küche, ein unterhaltsames Programm sorgte zudem dafür, dass die Zeit viel zu schnell vorüberging. Eine 16-tägige Karibikreise auf der MS Europa von Hapag Lloyd wurde für 15.500 Euro versteigert und auch die verkauften Tombolalose dienten dem guten Zweck. Zu gewinnen gab es außergewöhnliche Preise, wie eine REWE-Reise nach Puerto Plata, signierte Matchwornkleidung von Kingsley Schindler, Anthony Modeste und Timo Horn oder VIP-Tickets für das EM-Qualifikationsspiel Deutschland gegen Weißrussland. Viele Teilnehmer stifteten ihren Tombolagewinn der Stiftung und zeigten damit ihr Herz für die gute Sache. Damit stieg der Gesamtbetrag noch einmal und letztlich durfte sich die Stiftung nach einem großartigen Turniertag über 55.000 Euro freuen, die für soziale Projekte genutzt werden.

Sieger beim Fairways 2019
  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL. Verein Pkt.
14 FC Augsburg 4
15 1. FC Köln 3
16 1. FSV Mainz 05 3

FC-FANSHOP