Profis | 18.12.2019

16. Spieltag

Alle Infos zum FC-Spiel in Frankfurt

Am Mittwochabend trifft der 1. FC Köln auswärts auf Eintracht Frankfurt – und will nach dem Erfolg gegen Leverkusen nachlegen. Denn mit einem Sieg in Frankfurt würde der FC die Abstiegsränge verlassen. Anpfiff der Partie ist um 20.30 Uhr in der Commerzbank Arena.

Formcheck:

1. FC Köln: Nach sieben Spielen ohne Sieg fand der FC am vergangenen Samstag gegen Bayer Leverkusen zurück in die Erfolgsspur. Der leidenschaftlich erkämpfte 2:0-Sieg bedeutete die ersten drei Punkte unter Markus Gisdol. Da die Konkurrenz aus Bremen und Düsseldorf am Dienstag verloren hat, könnte der FC mit einem Sieg in Frankfurt auf Platz 15 vorrücken, ehe es am kommenden Wochenende zum Duell mit Bremen kommt.

Eintracht Frankfurt: Nach einem starken Saisonbeginn hat die Frankfurter Mannschaft zuletzt den Faden verloren. In den vergangenen acht Pflichtspielen gelang der Eintracht nur ein Sieg – gegen den FC Arsenal in der Europa League. Aus den vergangenen fünf Bundesligaspielen nahm Frankfurt nur einen einzigen Punkt mit. Zuletzt gab es eine knappe 0:1-Niederlage auf Schalke. Was dort galt, trifft auf viele Frankfurter Spiele dieser Saison zu: Man liefert sich enge Partien, zieht am Ende aber den Kürzeren. Es war bereits das fünfte Spiel, dass die Mannschaft von Adi Hütter mit nur einem Tor Unterschied verloren hat. 

Das sagen die Trainer:

Markus Gisdol: Wir treffen auf einen Gegner, der körperlich sehr gut aufgestellt ist. Es ist eine Mannschaft, die sehr gut umschalten kann und die mit Abstand die meisten Flanken schlägt in der Liga. Darauf müssen wir uns einstellen. In Frankfurt ist eine gewisse Stimmung. Doch sie waren zuletzt nicht so erfolgreich. Wir haben ein Erfolgserlebnis im Rücken. Wir müssen positive Dinge beibehalten: Intensive Läufe, die Torchancen erzeugen. Dass wir die richtigen Abstände halten. Solche Basics, die uns geholfen haben. In so einer englischen Woche geht es auch darum, schnell wieder zu regenerieren. Ich erwarte von unseren Jungs, dass sie das in dieser wichtigen Phase ganz konsequent machen. Dann haben wir vielleicht einen kleinen Vorteil gegenüber unserem Gegner.

Adi Hütter: Wir freuen uns auf das letzte Heimspiel. Wir haben ein schönes und langes Jahr 2019 hinter uns. Wir wollen unbedingt zum Schluss auf die Siegerstraße zurückfinden und vor unseren tollen Fans einen Sieg einfahren. Markus Gisdol hat Köln eine kleine Verjüngungskur verpasst. Er hat frischen Wind reingebracht und aus den vergangenen drei Spielen vier Punkte geholt. Dementsprechend wird Köln auch hier auftreten.

Personal:

1. FC Köln: Kingsley Ehizibue wird die Partie am Mittwochabend aufgrund einer Gelbsperre verpassen. Marcel Risse fällt mit einer Muskelverletzung aus.

Eintracht Frankfurt: Dominik Kohr hat seine Rotsperre abgesessen und ist am Mittwochabend wieder spielberechtigt. Marco Russ und Torwart Kevin Trapp hingegen fehlen weiterhin verletzungsbedingt. Nach dem Spiel auf Schalke kamen mit Lucas Torro und Trapps Stellvertreter Frederik Rönnow zwei weitere Ausfälle hinzu. Voraussichtlich wird Eintrachts dritter Torhüter Felix Wiedwald gegen den FC im Kasten stehen. Gelson Fernandes absolviert leichtes Training, Bas Dost und der von Schalkes Alexander Nübel heftig gefoulte Mijat Gacinovic haben sich fit gemeldet.

Spieler im Fokus:

Goncalo Paciencia erlebt gerade die produktivste Saison seiner bisherigen Profikarriere. Dem portugiesischen Angreifer gelangen in der Bundesliga bereits sechs Tore – und das, obwohl er zuletzt fünf Spiele in Folge ohne Treffer blieb.

Schiedsricherteam:

Schiedsrichter: Deniz Aytekin (Oberasbach).

Linienrichter: Christian Dietz, Eduard Beitinger.

Vierter Offizieller: Tobias Reichel.

Videoassistent: Benjamin Brand.

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
11. FSV Mainz 050
11. FC Union Berlin0
11. FC Köln0