Profis | 18.09.2020

Erster Spieltag

Alle Infos zum Spiel gegen Hoffenheim

Zum Start der Bundesliga-Saison 2020/21 empfängt der 1. FC Köln am Samstag die TSG Hoffenheim. Beide Mannschaften setzten sich im DFB-Pokal durch und wollen mit einem Erfolgserlebnis in die neue Spielzeit starten.

Formcheck

1. FC Köln: Durch einen 6:0-Erfolg gegen die VSG Altglienicke ist der 1. FC Köln souverän in die zweite DFB-Pokalrunde eingezogen. Auch die Saisonvorbereitung verlief insgesamt positiv: Aus sechs Testspielen holte der FC fünf Siege und schlug unter anderem den VfL Bochum (2:0) und den 1. FC Union Berlin (2:1). Nur gegen den VfL Wolfsburg musste sich die Mannschaft von Markus Gisdol mit 0:3 geschlagen geben.

TSG Hoffenheim: Die Kraichgauer gewannen drei ihrer vier Vorbereitungsspiele, unter anderem gegen Ligakonkurrent Mainz 05 (2:1). Als einziger Bundesligist hat die TSG vor der Saison einen neuen Cheftrainer vorgestellt. Sebastian Hoeneß, der den FC Bayern II im vergangenen Jahr zur Drittliga-Meisterschaft führte, wurde als Nachfolger von Alfred Schreuder verpflichtet. Das erste Pflichtspiel unter Hoeneß im DFB-Pokal wurde zwar gewonnen, jedoch denkbar knapp. Gegen den Regionalligisten Chemnitzer FC tat sich Hoffenheim lange schwer und setzte sich erst im Elfmeterschießen durch.

Das sagen die Trainer

Markus Gisdol: „Hoffenheim ist ein Top-Gegner mit einem tollen Kader. Sie haben starke Individualisten im Team. Es gibt einen neuen Trainer, der für Offensivdrang steht. Es ist immer ein bisschen unberechenbar, wenn du gegen eine Mannschaft mit einem neuen Trainer spielst.“

Sebastian Hoeneß: „Wir sind gegen Chemnitz nicht so in das Spiel reingekommen, wie wir uns das vorgestellt haben. In Köln wollen wir einen besseren Start haben. Wir haben uns im Laufe des Spiels gesteigert, aber haben nach dem 1:1 ein wenig die Struktur verloren haben. Dennoch haben wir auch eine schwierige Situation gemeistert und sind eine Runde weiter.“

Personalsituation

1. FC Köln: Verzichten muss FC-Cheftrainer Markus Gisdol auf die verletzten Ismail Jakobs, Benno Schmitz, Anthony Modeste und Florian Kainz. Die beiden Neuzugänge Sebastian Andersson und Ondrej Duda stehen nach ihren ersten Einheiten mit der Mannschaft zur Verfügung. Gisdol erklärte jedoch, beiden Offensivspielern Zeit zum Ankommen geben zu wollen.

TSG Hoffenheim: Sebastian Hoeneß plagten zuletzt einige Verletzungssorgen. Verteidiger Kostas Stafylidis musste sich einer Operation unterziehen und fällt langfristig aus. Benjamin Hübner und Havard Nordtveit fehlen ebenfalls verletzt. Ob Robert Skov und Stefan Posch rechtzeitig für den Saisonauftakt fit werden, ist offen.

Top-Spieler des Gegners

Andrej Kramaric ist Hoffenheims Rekordtorschütze in der Bundesliga und traf in jeder der vergangenen vier Spielzeiten jeweils zweistellig. Erst am vergangenen Wochenende stellte der kroatische Stürmer seine Treffsicherheit erneut unter Beweis und erzielte gegen Chemnitz einen Doppelpack. Am letzten Spieltag der Saison 2019/20 traf er gegen den BVB viermal.

Schiedsrichtergespann

Die Schiedsrichter-Ansetzung wird erst am Spieltag bekanntgegeben.

So könnt ihr den FC verfolgen

FC-Fans können das Spiel in der FC-App, im Radio Köln FC-Radio und im FC-Liveticker verfolgen.

Der FC bietet zudem allen Fans mit Sehbehinderung eine Blindenkommentierung an. Als Reporter werden wie gewohnt Wolfgang Gommersbach, Thorsten Bank und Christian Kautz für den FC im Einsatz sein. Ab circa fünf Minuten vor Anpfiff können Fans hier live dabei sein.

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
15Hertha BSC3
161. FC Köln2
17FC Schalke 041