Profis | 12.12.2020

11. Spieltag

Alle Infos zum Spiel gegen Mainz

Am Samstagnachmittag tritt der 1. FC Köln beim 1. FSV Mainz 05 an. Beide Teams trennen in der Tabelle zwei Punkte. Während der Tabellenvorletzte Mainz die Abstiegszone durch einen Sieg gerne verlassen würde, will der FC den Abstiegsrängen weiter fernbleiben.

Formcheck

1. FSV Mainz 05: Mit fünf Punkten aus drei Partien hatten die Mainzer vor dem 10. Spieltag die Abstiegsränge verlassen, ehe sie das direkte Duell bei Arminia Bielefeld mit 1:2 verloren. Durch die Niederlage fielen die Rheinhessen auf den 17. Tabellenplatz zurück, ihr Rückstand auf den ersten Nicht-Abstiegsplatz und den 1. FC Köln beträgt zwei Punkte. Trotz der knappen Niederlage in Bielefeld hat sich die Mannschaft von Trainer Jan-Moritz Lichte in den vergangenen Wochen stabilisiert, nachdem sie nach sechs Ligaspielen noch punktlos war.

1. FC Köln: In den vergangenen beiden Partien hat der 1. FC Köln gegen zwei der fünf tabellarisch besten Teams der Liga vier Punkte geholt. Auf den 2:1-Erfolg bei Vizemeister Borussia Dortmund folgte ein 2:2 gegen die noch ungeschlagenen Wolfsburger. Durch die Punktgewinne hat das Team von Cheftrainer Markus Gisdol den Sprung auf den 15. Tabellenplatz geschafft. Um nicht in die Abstiegszone zurückzukehren, will der FC seinen Aufwärtstrend in Mainz fortsetzen und dabei an seine Leistungen aus den vergangenen beiden Partien anknüpfen. 

Das sagen die Trainer

Jan-Moritz Lichte: „Der 1. FC Köln ist ein direkter Konkurrent, der sich mit uns im Tabellenkeller aufhält. Durch eine Systemumstellung hat der FC in den vergangenen Spielen eine gewisse Sicherheit wiedergefunden. Am Samstag wird sich zeigen, wie stabil sie wirklich sind. Wir werden versuchen, mit unserer eigenen Stabilität, die wir uns ebenfalls in den vergangenen Spielen unabhängig vom letzten Ergebnis aufgebaut haben, dagegenzuhalten und den Gegner zu testen. Wir gehen die Partie voll fokussiert an und glauben, gute Möglichkeiten zu haben, das Spiel für uns erfolgreich zu gestalten.“

Markus Gisdol: „Wir sollten nicht in die Falle tappen, das Spiel anders anzugehen oder etwas Besonderes zu erwarten. Es ist ein Spiel wie jedes andere. Wenn wir von Druck sprechen, dann sehe ich größeren Druck in Mainz als bei uns. Wir tun gut daran, uns auf unsere Leistung zu konzentrieren und das, was wir abrufen wollen. Mainz ist ein sehr gefährlicher Gegner mit vielen Spielern, die athletisch top sind. Mit Mateta haben sie einen Top-Torjäger. Mainz ist eine Mannschaft, die einen Aufwärtstrend hatte und jetzt einen Rückschlag erlitten hat. Wir kennen die Mannschaft recht gut – auch aus der Vorsaison. In Mainz hat man Spiele, die oft eng sind. Es ist eine Mannschaft mit einer guten Grundordnung. Wir müssen uns gut vorbereiten und gehen gewissenhaft an die Sache heran.“ 

Personalsituation

1. FSV Mainz 05: Bei den Gastgebern hat sich personell im Vergleich zur vergangenen Partie nichts verändert. Verletzungsbedingt weiter ausfallen werden Philipp Mwene, Levin Öztunali und Adam Szalai.

1. FC Köln: Markus Gisdol kann für das Spiel in Mainz fast aus dem Vollen schöpfen. Sicher ausfallen werden Florian Kainz und Rafael Czichos. Kapitän Jonas Hector befindet sich nach langwieriger Nackenverletzung wieder im Mannschaftstraining. Ob er am Samstag zum Aufgebot zählt, entscheidet sich kurzfristig.  

Topspieler des Gegners

Sieben der bisherigen zwölf Mainzer Ligatreffer hat Jean-Philippe Mateta erzielt. Der Franzose befindet damit auf einem guten Weg, seinen bisherigen Rekord von 14 Saisontreffern in der Bundesliga zu brechen. Beim ersten Sieg der Rheinhessen in dieser Spielzeit in Freiburg (3:1) gingen alle drei Mainzer Treffer auf das Konto des robusten Mittelstürmers. Mateta ist in der laufenden Saison bislang der einzige Stürmer, dem in den ersten 45 Minuten drei Tore gelangen.  

Bilanz

Das letzte Aufeinandertreffen beider Teams in der Saison 2019/20 war das erste Spiel nach der Corona-Zwangspause. Die Partie endete 2:2. Aus den vergangenen 18 Bundesligaspielen zwischen dem FC und Mainz ging nur einmal das Auswärtsteam als Sieger hervor – durch eine denkwürdige Aufholjagd in der Saison 2015/16, als der FC nach 0:2-Rückstand mit 3:2 gewann.

FC-Fans können das Auswärtsspiel in Mainz ab 15.30 Uhr live bei Sky verfolgen.  

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
13FC Augsburg26
141. FC Köln21
15Hertha BSC18

FC-FANSHOP