Profis | 16.09.2021

Pressekonferenz vor Leipzig

Baumgart: „Am Samstag alles reinwerfen“

Der 1. FC Köln empfängt am Samstagabend, 18. September 2021, 18.30 Uhr, RB Leipzig. Vor der Begegnung sprach FC-Cheftrainer Steffen Baumgart auf der Pressekonferenz über das Personal, den kommenden Gegner sowie das Potenzial des FC.

FC-Cheftrainer Steffen Baumgart äußerte sich über…
 
…das Personal: „Tim Lemperle wird nicht dabei sein, da er sich gestern am Sprunggelenk verletzt hat. Wir hoffen, dass wir ihn so schnell es geht wieder zurückhaben. Über die Ausfallzeit möchte ich keine Prognose abgeben. Florian Kainz fehlt gelb-rot-gesperrt, Sebastian Andersson hat trainiert und ist für Samstag eine Option.“
 
…den kommenden Gegner: „Der Fußball hat sich unter Jesse Marsch etwas verändert. Leipzig ist sehr aggressiv im Gegenpressing. Sie kommen viel über zweite Bälle und aggressives Anlaufen. Ich erwarte ein Spiel mit hoher Intensität. Leipzig hat hohe Qualität auf allen Positionen und viel Geschwindigkeit. Dementsprechend müssen wir dafür Lösungen finden.“
 
…eine mögliche Krise der Leipziger: „Leipzig hat gegen Manchester City und Bayern München viele Gegentore kassiert. Aber ansonsten haben sie immer nur knapp verloren. Das sollte man schon in Relation setzen. Leipzig hat keine Leistungskrise, nur eine Ergebniskrise. Die Jungs sind schon gut unterwegs, müssen nur ins Rollen kommen. Wir hoffen natürlich, dass dies nicht bei uns geschieht. In jedem Fall müssen wir die passenden Lösungen parat haben. Leipzig ist eine der besten Mannschaften in Deutschland, die bislang noch nicht so ins Rollen gekommen sind, wie sie sich das gewünscht haben. Das sollte uns aber nicht interessieren. Für uns geht es darum, den eigenen Weg zu gehen. Wir wollen zu Hause die eigenen Situationen für uns nutzen mit 25.000 Fans im Rücken.“
 
…das Duell am Samstag: „Am Samstag wollen wir alles reinwerfen, was wir haben – vorne Bälle gewinnen, vorne Ansätze haben, um nach Ballgewinn einen kurzen Weg zum gegnerischen Tor zu haben. Das werden wir auch gegen Leipzig versuchen. Wenn wir mutig agieren, ist unsere Chance gegen Leipzig deutlich größer, etwas zu holen, als wenn wir über die Hoffnung oder abwartendes Verhalten kommen.“
 
…die Erkenntnisse aus der Partie beim SC Freiburg: „Ich glaube, dass wir nicht überfordert waren, sondern in alte Muster gefallen sind. Nach der Führung wollten wir das Ergebnis verwalten, anstatt aufs zweite Tor zu gehen. Wir hatten gedanklich die Absicherung im Kopf. Ich will, unabhängig vom Ergebnis, dass wir nach vorne denken. Man kann auch vorne absichern. Daran arbeiten wir. Wir sind noch lange nicht so weit, wie wir uns das vorstellen. Das sind Entwicklungsschritte, die wir noch gehen müssen. Und die gehen wir. Das haben wir ja auch schon gezeigt. Gegen Bayern haben wir mutig nach vorne gespielt. Das will ich sehen. Egal, ob es 1:0 oder 0:1 steht.“
 
…die Kompensation des Ausfalls von Florian Kainz: „Es gibt die üblichen Kandidaten, aber einen speziellen Akteur habe ich noch nicht im Kopf. Jonas Hector wird auf jeden Fall hinten bleiben und nicht auf die Achterposition vorrücken. Das steht fest, den Rest werden wir sehen.“
 
…das Potenzial des Vereins: „Wir sind beim FC in Sachen Infrastruktur weit hinter einigen Zweitligisten. Das ist bedenklich. Grundsätzlich hat der FC als Verein sehr viel Potenzial. Das wurde bislang aber nicht ausgeschöpft. Ich will nicht immer nur hören, was alles nicht geht, sondern was geht. Es wurde auch gesagt, dass wir keinen guten Fußball spielen können. Können wir aber doch. Also: Es geht viel, wenn man es will. Der FC ist der größte Werbeträger der Stadt. Wenn ich durch die Stadt gehe, spüre ich, dass fast jedem wichtig ist, dass es dem FC gut geht. Wir wollen als Club einen guten und geilen Weg nach oben finden. Dafür brauchen wir alle in einem Boot. Es muss immer darum gehen, Lösungen zu finden. Dafür muss es aber Menschen geben, die Lösungen finden wollen. Das halte ich in der Gesellschaft für wichtig. Wir müssen darüber vernünftig reden, also auch mal Klartext sprechen.“

Der 1. FC Köln stellt sein Heimspiel gegen RB Leipzig unter ein besonderes Motto: Der FC setzt sich am DIVERSITY DAY-Spieltag am kommenden Wochenende mit der Kampagne LEBE WIE DU BIST für Akzeptanz, Vielfalt und Gleichberechtigung und gegen Diskriminierung sowie Ausgrenzung ein – im Sport und in der Gesellschaft. Mit verschiedenen Aktionen rund um das Spiel wirbt der FC für eine bunte Gesellschaft. Mehr Infos gibt es hier.

Das bwin-Gewinnspiel zum Spieltag

Macht mit beim FC-Spieltagstipp präsentiert von bwin und gewinnt mit ein bisschen Glück tolle Preise. Meldet euch an und tippt euch hier zum Gewinn.

Nähere Informationen zum Gewinnspiel findet ihr hier.

Pressekonferenz vor Leipzig
  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
91. FSV Mainz 0518
101. FC Köln18
11Borussia Mönchengladbach18

FC-FANSHOP