Profis | 14.01.2020

Vorbereitung auf Wolfsburg

Der Tag beim FC: Zurück am Geißbockheim

Nach dem FC-Trainingslager in Benidorm und zwei freien Tagen haben die FC-Profis am Dienstag wieder am Geißbockheim trainiert. Zwei Einheiten standen auf dem Trainingsplan. Mark Uth nutzte die Zeit zwischen den Trainings für einen Rundgang durch die Geschäftsstelle.

Die Winterpause ist fast vorbei. Am Samstag empfängt der 1. FC Köln den VfL Wolfsburg im RheinEnergieSTADION. Die FC-Profis sind am Dienstag in die Trainingswoche und in die Vorbereitung auf die Partie gestartet. 

Gute Neuigkeiten gab es aus medizinischer Sicht. Bis auf Christian Clemens haben alle FC-Profis mittrainiert. Während der ersten Trainingseinheit des Tages gab es aber jedoch auch zwei Schrecksekunden. Thomas Kessler bekam von Kingsley Ehizibue einen Schlag ab. Während Kessler die Einheit fortsetzen konnte, musste Marco Höger die Einheit mit muskulären Problemen früher abbrechen. Es gab jedoch schnell Entwarnung. 

Rafael Czichos sprach zwischen den Einheiten über…


… die Vorbereitung auf die Rückrunde:
Wir haben viel gearbeitet und sind sehr, sehr gut vorbereitet. Wir haben im Fitnessbereich noch einmal einen ordentlichen Schub nach vorne gemacht und ich hoffe, dass man das auch in den ersten Wochen, die sehr intensiv werden, sehen wird. Wir haben das Hinspiel gegen Wolfsburg verloren. Mit dem Heimspiel wollen wir dieses Ergebnis wieder gutmachen.

…die Arbeit im Fitnessbereich:
Der Trainer fordert ein sehr intensives Zweikampfverhalten und ein hohes und schnelles Anlaufen. Wenn man das über 90 Minuten spielen will, braucht man eine gewisse Grundkondition. Deshalb mussten wir in diesem Bereich noch etwas machen. Die letzten drei Spiele haben wir es schon ganz gut hinbekommen, aber gegen Werder hat man gesehen, dass die Woche Kraft gekostet hat. Da haben wir es nicht mehr über 90 Minuten hinbekommen. Darum war die Arbeit in diesem Bereich nochmal wichtig.

…die Entwicklung zum Ende der Hinrunde: Der Trainer hat nach dem Union-Spiel deutliche Maßnahmen getroffen, die wir alle verstanden haben. Wir haben personell durchgewechselt, das hat frischen Wind reingebracht. So sind wir gut in die letzte Woche gestartet. Wenn der Kopf mitspielt und man in den Zweikämpfen Selbstvertrauen bekommt, hilft das. Ich merke in der Vorbereitung, dass wir die Frische im Kopf mit ins neue Jahr genommen haben. Ich hoffe sehr, dass wir das am Samstag zeigen können.

Mark Uth stellt sich vor 

Zwischen den beiden Trainingseinheiten am Geißbockheim nahm sich Mark Uth Zeit für einen Gang durch die Geschäftsstelle des 1. FC Köln. Uth stellte sich den Mitarbeitern vor und traf auch noch auf das ein oder andere bekannte Gesicht aus seiner FC-Zeit zwischen 2010 und 2012.

Auch FC-Präsident Dr. Werner Wolf besuchte die Büros und wünschte allen Mitarbeitern ein frohes neues Jahr. 

Elvis Rexhbecaj macht Fotos

Auch Elvis Rexhbecaj hatte zwischen den beiden Einheiten einen Termin. Der FC-Profi streifte sich ein FC-Trikot über und posierte für seine neuen Porträtfotos mit dem Geißbock auf der Brust.

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
13Hertha BSC26
141. FC Köln23
151. FSV Mainz 0522

FC-FANSHOP