U21 | 16.12.2019

Torfestival der U17

Die FC-Ergebnisse vom Wochenende

Die U17 des 1. FC Köln hat mit 10:0 gegen den Wuppertaler SV gewonnen und überwintert damit als Tabellenführer der B-Junioren-Bundesliga West. Die U21 trennte sich im letzten Spiel des Jahres mit 1:1 von Bergisch Gladbach, die FC-Frauen verloren trotz guter Leistung knapp gegen Hoffenheim.

Das Jahr 2019 geht für den FC-Nachwuchs erfolgreich zu Ende. Die U19 und die U17 führen die Bundesliga West an, die U21 rangiert auf einem guten fünften Platz und die FC-Frauen stehen vor der Abstiegszone der FLYERALARM Frauen-Bundesliga.

U21: Punkt zum Abschluss

Die U21 des 1. FC Köln hat 1:1 bei Bergisch Gladbach gespielt. Beim FC gab U19-Spieler Mathias Olesen sein Regionalligadebüt. Die Gäste hatten allerdings Schwierigkeiten, sich gegen eine kompakte Bergisch Gladbacher Mannschaft klare Chancen herauszuspielen. Die 09er waren bissig und gingen nach einer Viertelstunde in Führung. Nach einem Angriff über rechts war Metin Kizil im Rückraum frei und traf zur 1:0-Führung. U21-Trainer Mark Zimmermann stellte zur Pause um und brachte mit Erkan Akalp und Gabriel Boakye zwei frische Leute. Der FC kombinierte sich nicht wie gewohnt schnell in die Spitze und benötigte stattdessen eine Standardsituation für den Ausgleich. Nach einem Eckball von Justin Petermann stieg Verteidiger Lukas Nottbeck hoch und setzte den Ball per Kopfballaufsetzer ins Netz. Es war bereits sein vierter Saisontreffer. Nach dem Ausgleich spielte der FC auf drei Punkte, aber ein weiterer Treffer gelang nicht mehr. Damit überwintert die U21 auf einem erfreulichen fünften Platz der Regionalliga West.

Tore: 1:0 Metin Kizil (15.), 1:1 Lukas Nottbeck (60.)

U17: Hoher Sieg für den Tabellenführer

Die U17 feierte zum Jahresabschluss einen Kantersieg gegen den Wuppertaler SV und es ging beim Heimspiel gleich gut los. Nach fünf Sekunden schoss Florian Witz ein Traumtor. Nach dem Anstoß jagte der Junioren-Nationalspieler den Ball von der Mittellinie über den WSV-Keeper hinweg ins Tor. 

Zwei Minuten später klingelte es bereits ein zweites Mal im Kasten. Vladislav Fadeev steckte den Ball nach einer Ecke zu Philipp Wydra, der umspielte seinen Gegenspieler und traf aus spitzem Winkel zum 2:0. Der FC bestimmte das Geschehen auf dem Platz. Justin Diehl war über links durch und erhöhte mit einem Flachschuss auf 3:0. Kurze Zeit später legte der Stürmer nach. Pierre Nadjombe bereitete über außen vor und Diehl lenkte die Kugel im Zentrum ins Tor. Der FC griff früh an und kombinierte sich durch die Wuppertaler Defensive. Wirtz platzierte den Ball von der Strafraumkante zum 5:0 ins Eck. Zwei Treffer fielen noch vor der Pause. Nach einer schönen Kombination legte Vladislav Fadeev den sechsten Treffer nach und im Anschluss einer Ecke tauchte Diehl am kurzen Pfosten auf und markierte sein drittes Tor.

Nach dem Seitenwechsel präsentierte sich der FC weiter torhungrig. Nach einer Pressingsituation schloss Vladimir Fratea zum 8:0 ab und dann war es erneut Wydra, der das Ergebnis um einen weiteren Treffer erhöhte. Den Schlusspunkt setzte der, der in dieser fulminanten Partie auch den Anfang gemacht hatte. Wirtz hämmerte den Ball zum 10:0 in den Winkel. Die U17 überwintert damit als Tabellenführer vor Borussia Dortmund in der B-Junioren-Bundesliga West. U17-Trainer Markus Daun sagt: „Die Jungs haben sich diesen ersten Platz bisher verdient. Sie haben sich trotz Schwierigkeiten richtig in die Saison gearbeitet. Das 1:0 gegen Wuppertal war herausragend, die Variante beim 2:0 war im Training einstudiert. Es ist schön zu sehen, welche Entwicklungsschritte unsere Spieler machen.“

Tore: 1:0 Florian Wirtz (1.), 2:0 Philipp Wydra (3.), 3:0 Justin Diehl (22.), 4:0 Justin Diehl (24.), 5:0   Florian Wirtz (29.), 6:0 Vladislav Fadeev (32.), 7:0 Justin Diehl (37.), 8:0 Vladimir Fratea (61.), 9:0 Philipp Wydra (63.), 10:0 Florian Wirtz (75.)

FC-Frauen: Starker Auftritt nicht belohnt

Die FC-Frauen lieferten sich gegen Meisterschaftsanwärter TSG Hoffenheim eine spannende Partie. Nach zwei vergebenen Chancen der TSG in der Anfangsphase kämpfte sich der FC ins Spiel. Nach Vorlage von Rachel Rinast verfehlte FC-Offensivspielerin Eunice Beckmann knapp das Tor. Die nächste Gelegenheit hatte die irische Nationalspielerin Amber Barrett. Die TSG übernahm die Spielkontrolle, die FC-Frauen hielten mit Kampfgeist dagegen. In der zweiten Hälfte wurde der Druck der TSG größer und Lena Lattwein traf per Freistoß zum 1:0 für Hoffenheim. Die Partie blieb allerdings bis in die Schlussphase nervenaufreibend. Der FC tat alles für die Sensation, nach einer Hereingabe von Beckmann kamen Karoline Kohr und Barrett im Sturmzentrum nicht an den Ball und Barrett scheiterte später an der TSG-Keeperin. Rachel Rinast traf leider nur die Latte und so mussten sich die FC-Frauen dem Favoriten knapp geschlagen geben. Trainer Willi Breuer sagte: „Wir haben ein richtig gutes Spiel gemacht. Schade, dass es nicht zu einem Punkt gereicht hat. Wir überwintern aber trotz Niederlage auf einem Nichtabstiegsplatz und das haben sich unsere Spielerinnen auch verdient.“

Tor: 0:1 Lena Lattwein (57.)

FC-Nachwuchstore vom Wochenende
  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
12VfB Stuttgart0
121. FC Köln0
141. FSV Mainz 050