Profis | 03.04.2020

Training in Kleingruppen ab Montag

FC-Profis trainieren nicht-öffentlich

Die Profis des 1. FC Köln werden ab dem kommenden Montag in kleinen Gruppen trainieren. Sämtliche Einheiten finden unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Dabei werden die geltenden Abstands- und Hygieneregeln eingehalten.

Die Mannschaft von Cheftrainer Markus Gisdol macht am Montag, 6. April, einen kleinen Schritt in Richtung Gruppentraining. „Dazu haben wir vom Land NRW und unserem Stadtdirektor eine positive Nachricht erhalten, dass unsere Profispieler ihren Beruf werden ausüben dürfen“, sagt FC-Geschäftsführer Alexander Wehrle. Nach rund drei Wochen, in denen die FC-Profis ausschließlich individuell zu Hause trainiert haben, arbeitet das Team ab Montag in Kleingruppen auf dem Trainingsplatz und im Kraftraum am Geißbockheim – zeitversetzt, so dass direkter Kontakt der Gruppen vermieden wird.

Im Kleingruppen-Training werden die geltenden Abstands- und Hygieneregeln eingehalten. Aus diesem Grund wird das Training unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden.

Der 1. FC Köln appelliert gerade aufgrund des erwarteten sommerlichen Wetters an alle Fans, die bis zum 19. April geltenden Ausgangs- und Kontaktbeschränkungen zu respektieren und nicht ans Geißbockheim zu kommen.

Damit alle gesund bleiben: zu Hause bleiben.
 

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
10Hertha BSC35
111. FC Köln34
12FC Augsburg31