Profis | 21.12.2020

Pressekonferenz vor Osnabrück

Gisdol: „Wollen ein richtig gutes Spiel abliefern“

Am Dienstag empfängt der 1. FC Köln in der zweiten Hauptrunde des DFB-Pokals den VfL Osnabrück im RheinEnergieSTADION. Markus Gisdol und Horst Heldt sprachen vor der Partie über den Zustand der Mannschaft, die Bedeutung des Spiels und die Stärken des Gegners.

Markus Gisdol sagte über…

... den Zustand der Mannschaft in der englischen Woche: Wir haben die letzten Strapazen und Spielbelastungen gut wegsteckt. Unsere Mannschaft hat körperlich in den vergangenen Wochen gute Voraussetzungen geschaffen. Das zahlt sich jetzt aus. Im letzten Spiel hatten wir in der Startformation vier Änderungen. Wir können diese Wechsel vollziehen, ohne irgendwo nachlässig zu werden und ohne das Gefühl zu haben, dass wir jetzt nicht mit der besten Elf spielen. Die Jungs, die dann dran waren, haben sofort gezeigt, dass sie berechtigterweise im Training Druck machen und auch spielen können und wollen. Das ist in der jetzigen Phase ein Pfund, wenn man so einen breiten Kader zur Verfügung hat wie wir.  Das müssen wir ausnutzen. Es ist wichtig, dass wir klug entscheiden. Im letzten Spiel habe ich aus Belastungsgründen Iso Jakobs und Sava-Arangel Cestic zu Hause gelassen, weil sie etwas in der Muskulatur gespürt haben. Bei jungen Spielern müssen wir oftmals die Entscheidung mittreffen. Ein älterer Spieler kann es besser einschätzen. Er kennt seinen Körper oft besser. Wir sind gut durchgekommen durch die letzten Partien. Wir wollen am Dienstag nochmal ein richtig gutes Spiel abliefern. 

… den Stand bei Sebastian Andersson: Wir bewerten es von Tag zu Tag und entscheiden dann. Beim letzten Spiel hat es keinen Sinn gemacht. Jetzt müssen wir wieder schauen.

… die Wichtigkeit des Pokalspiels gegen den VfL Osnabrück: Ich möchte es nicht auf einer Wichtigkeitsskala einordnen. Es wäre schön, wenn wir weiterkommen. Das ist unser erklärtes Ziel. Aber meine Gedanken sind gerade voll bei unserem Team. Wenn du nur zwei Tage Zeit hast und gegen einen richtig guten Zweitligisten spielst, den du als Gegner nicht kennst, bindet die Analyse dieses Gegners meine Energie  – nicht die Frage, wie wichtig das Spiel ist. 

… den Gegner, den VfL Osnabrück: Es ist ein Gegner, der mich wirklich überrascht. Er spielt sehr frech und mutig Fußball. Man hört mit Blick auf die 2. Bundesliga oft, dass dort vor allem verteidigt wird und viele lange Bälle gespielt werden. Das macht Osnabrück nicht. Sie agieren mutig und versuchen, Dinge über Kombinationsfußball zu lösen. Es ist beachtlich, wie sie Fußball spielen. Wir müssen uns gut drauf einstellen. Es ist eine andere Herangehensweise, als wenn man gegen Leipzig antritt. Wir haben in den Wochen davor aber auch alles trainiert. Ich freue mich auf das Spiel. Es ist eine neue und andere Herausforderung. 

… sein Fazit nach einem turbulenten Jahr im Zeichen von Corona: Ich hoffe, dass ich zwischen Weihnachten und Neujahr Ruhe finde, um mir Gedanken zu machen. Allen hat dieses Jahr unglaublich viel abverlangt. Nicht nur uns Trainern, sondern auch den Spielern. Der ganzen Belegschaft, unserem Staff. Die ganzen Regeln, die du einhalten musst und einhalten willst. Man will ja nichts falsch machen. Die Bundesliga ist dieses Jahr anders als sonst. Alleine, wenn man die Statistiken sieht von den vielen Auswärtserfolgen der Mannschaften. Aber auch, wenn man mit Spielern von anderen Clubs spricht: Es geht allen gleich. Wir haben dieses Jahr keine richtige Pause über Weihnachten. Es sind vielleicht vier Tage, die Jungs trainieren ja auch individuell. Und es fühlt sich für alle Mannschaften an, als hätten wir schon mehr als 13 Spieltage gespielt. 

Horst Heldt sagte über…

… die Bedeutung eines Sieges aus finanzieller Sicht: Jeder, der im DFB-Pokal antritt, möchte eine von zwei Mannschaften sein, die am Ende in Berlin spielt. So geht man einen Wettbewerb an, der sofort mit K.O-Spielen losgeht. Das ist das Spannende und gleichzeitig das Schöne an so einem Wettbewerb. Wir freuen uns auf das Spiel. Wir möchten so weit wie möglich kommen. Es wird natürlich auch von finanziellen Anreizen begleitet, die gerade in Corona-Zeiten jedem Verein helfen würden – auch uns. 

MITMACHEN UND MIT EIN BISSCHEN GLÜCK GEWINNEN

Macht mit beim FC-Spieltagstipp präsentiert von bwin und gewinnt mit ein bisschen Glück tolle Preise. 

PK vor Osnabrück
  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
13FC Augsburg26
141. FC Köln21
15Hertha BSC18

FC-FANSHOP