Profis | 02.12.2011

"Mit positivem Gefühl herangehen"

Pressegespräch vor Stuttgart

Das vorletzte Auswärtsspiel der Hinrunde 2011|2012 bestreitet der 1. FC Köln am Samstag, 3. Dezember 2011, um 18.30 Uhr, beim VfB Stuttgart. Vor dem Abschlusstraining und der anschließenden Reise nach Stuttgart stand FC-Trainer Stale Solbakken den anwesenden Journalisten im Rahmen des Pressegesprächs am Freitag Rede und Antwort. 

 
Lanig, Sereno und Jemal wieder im Kader
 
Nachdem in der zurückliegenden Woche viel über Themen abseits des Fußballs gesprochen wurde, begann FC-Trainer Stale Solbakken des Pressegesprächs mit erfreulichen Neuigkeiten aus der Mannschaft. „Wir haben in dieser Woche gut trainiert und wieder mehr Optionen.“ Nach abgesessenen Sperren stehen Martin Lanig und Henrique Sereno in Stuttgart wieder zur Verfügung. Auch Ammar Jemal hat seine Verletzung komplett auskuriert und kann am Samstagabend auf einen Startelfeinsatz hoffen.
 
Wiedergutmachung für Derby-Niederlage
 
„Gegen Mönchengladbach hat man gesehen, dass wir nach der langen Pause noch erhebliche Rhythmusprobleme hatten“, erklärte Solbakken. „Für die Tabellenposition ist es ein sehr wichtiges Spiel“, so der FC-Coach, dessen Mannschaft sich mit einem Auswärtserfolg ein Polster auf die untere Tabellenregion schaffen könnte. Auch im Hinblick auf die beiden kommenden Heimspiele gegen Freiburg und Mainz binnen drei Tagen, wäre ein positives Ergebnis wichtig für die Moral. „Ich habe in der zurückliegenden Woche viele Einzelgespräche geführt“, sagt Solbakken, der ausgemacht hat, dass „alle Spieler mitziehen.“ 
 
Taktikwechsel möglich
 
Unter der Woche ließ der FC-Trainer seine Spieler neben dem gewohnten, auch ein neues System mit einem defensiven Mittelfeldspieler hinter der Viererkette im Mittelfeld und einem Stürmer davor trainieren. „Wir werden mit dem gewohnten System beginnen, ein Taktikwechsel während des Spiels ist aber eine Möglichkeit“, erklärte Solbakken, der betonte, dass die Mannschaft auch das neue System im Training gut umgesetzt habe. Gefragt nach der positiven Auswärtsstatistik in Stuttgart - der FC gewann die vier letzten Spiele in der Mercedes-Benz Arena - gab sich der Chef-Trainer optimistisch: „Es kann für unser Spiel nur gut sein, wenn die Spieler mit einem positiven Gefühl an die Aufgabe herangehen.“
 
Dr. Felix Brych pfeift

 
Geleitet wird das Spiel von Dr. Felix Brych aus München. Ihm assistieren Mark Borsch und Marco Achmüller an den Seitenlinien. Als vierter Offizieller fungiert am Samstag Robert Hartmann. Bislang leitete Dr. Felix Brych in der Bundesliga vierzehn Partien mit Beteiligung des 1. FC Köln. Zuletzt verlor der FC am zehnten Spieltag unter der Leitung von Brych mit 0:5 in Dortmund. Seit 1999 ist der Jurist DFB-Schiedsrichter, im Jahr 2004 leitete er sein erstes von insgesamt 134 Bundesligaspielen. Zudem war der 36-Jährige, der seit 2007 FIFA-Schiedsrichter ist, in dieser Saison bislang bei drei Champions League-Partien im Einsatz.

Weitere Informationen:

Fan-Infos der Polizei Stuttgart [PDF]
Abfahrt nach Stuttgart [Fotogalerie bei Facebook]

Die Pressekonferenz vor dem Spiel:

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
12VfB Stuttgart0
121. FC Köln0
141. FSV Mainz 050