Profis | 28.11.2010

Punkteteilung gegen Wolfsburg

1. FC Köln - VfL Wolfsburg

Der 1. FC Köln trennte sich am Sonntagabend im Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg mit 1:1-Unentschieden. Vor 43.000 Zuschauern im RheinEnergieStadion erzielte Novakovic die verdiente FC-Führung zu Beginn der zweiten Halbzeit. Dem eingewechselten Cicero gelang per Fallrückzieher noch der späte Ausgleich.

Lanig gesperrt

FC-Trainer Frank Schaefer musste im Vergleich zum Auswärtsspiel in Stuttgart eine Umstellung vornehmen. Martin Lanig sah bei dem Sieg gegen die Schwaben seine fünfte gelbe Karte und stand somit nicht im Kader. Für ihn rückte der polnische Nationalspieler Adam Matuschyk in die Startformation. Der rumänische Neuzugang Alexandru Ionita nahm erstmals nach überstandener Verletzung wieder auf der Bank Platz.

Matuschyk prüft Benaglio

Bei winterlichen Temperaturen im RheinEnergieStadion zeigte sich der FC von Beginn an engagiert, nahm die Zweikämpfe an und wirkte gefährlicher, wenngleich zunächst noch keine zwingenden Chancen für die Elf von Frank Schaefer heraussprangen. Petit gab nach vier Minuten den ersten Warnschuss aus der Distanz ab, zielte allerdings zu hoch. Wenig später blieb Mato Jajalo bei einem Dribbling im Sechzehner hängen (8.), kurz darauf fischte VfL-Keeper Benaglio eine Hereingabe von Novakovic im letzten Moment vor dem heranstürmenden Fabrice Ehret weg. In der 14. Minute ereignete sich schließlich der erste echte Aufreger: Nach einer tollen Kombination landete der Ball bei Matuschyk, der Kjaer locker abschüttelte und mit einem tollen Schuss Benaglio zu einer Glanztat zwang.

FC steht sicher

Dzeko und Grafite, das viel gepriesene Sturmduo der Niedersachsen, waren bei der FC-Innenverteidigung gut aufgehoben in der ersten Halbzeit und hingen ohne die Zuspiele des brasilianischen Spielmachers Diego sichtlich in der Luft. FC-Keeper Faryd Mondragon musste angesichts mangelnder Beschäftigung Gymnastikübungen machen, um auf Betriebstemperatur zu bleiben. Doch auch die Wolfsburger Hintermannschaft bekam den FC-Angriff mit zunehmender Spieldauer besser in den Griff, so dass die Partie nach einer ansprechenden Anfangsphase mehr und mehr verflachte. Einzig Mato Jajalo brachte noch einmal Gefahr für das Gästetor, als er nach einem raffinierten Zuspiel des agilen Adam Matuschyk das Leder knapp über das Wolfsburger Gehäuse drosch (36.). So ging es nach 45 Minuten torlos in die Kabine.

Nova ist zur Stelle

Kurz nach Wiederanpfiff wurde der FC dann für sein aktiveres und dynamischeres Spiel belohnt. Petit hämmerte einen Freistoß beherzt aus rund 35 Metern direkt auf das Wolfsburger Tor, Benaglio ließ den Ball nur abprallen, Novakovic war zur Stelle und nickte eiskalt zur 1:0-Führung für den FC ein (51.). Mato Jajalo verpasste kurze Zeit später gar die Möglichkeit, auf 2:0 zu erhöhen, nachdem er abermals von Matuschyk in Szene gesetzt worden war (55.). Die Wölfe blieben auch nach dem FC-Führungstreffer erstaunlich passiv, so dass die aufmerksame FC-Verteidigung keine Mühe hatte, den Ball vom eigenen Tor fernzuhalten. Ein Kopfball des eingewechselten Mandzukic war noch die gefährlichste Aktion der Gäste in dieser Phase (71.).

Cicero trifft per Fallrückzieher

VfL-Coach McLaren reagierte auf den verhaltenen Auftritt seiner Schützlinge und brachte mit Cicero einen weiteren Mann für die Offensive. Die Einwechslung sollte sich als Glücksgriff für die Niedersachsen erweisen. Nur vier Minuten, nachdem der Brasilianer das Feld betreten hatte, überraschte er die FC-Hintermannschaft mit einem Fallrückzieher zum 1:1 " eine bittere Pille für den FC, der bis dato nahezu fehlerfrei in der Defensive agiert hatte. Die Elf von Frank Schaefer bemühte sich nach dem Ausgleich noch mal redlich, erneut in Führung zu gehen, letztendlich blieb es aber beim 1:1-Unentschieden nach 90 Minuten.

1. FC Köln: Mondragon - Brecko, Mohamad, Geromel, Ehret - Pezzoni, Petit (86. Schorch), Matuschyk - Jajalo, Novakovic (72. Clemens), Podolski

VfL Wolfsburg: Benaglio - Pekarik, Kjaer, Barzagli, M. Schäfer - Josué (77. Cicero) - Riether, Cigerci - Kahlenberg (60. Ziani) - Grafite (42. Mandzukic), Dzeko

Tore: 1:0 Novakovic ( 51.), 1:1 Cicero (81.)

Zuschauer: 43.000

Schiedsrichter: Guido Winkmann

Gelbe Karten: Geromel (18.), Podolski (22.); Barzagli (63.), Kjaer (87.)

 Daten zum Spiel

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL. Verein Pkt.
12 1. FC Union Berlin 20
13 1. FC Köln 20
14 Hertha BSC 19

FC-FANSHOP