Profis | 26.02.2020

Verletzung an der Halswirbelsäule

Rafael Czichos wird operiert

FC-Verteidiger Rafael Czichos wird seine im Auswärtsspiel bei Hertha BSC erlittene Verletzung im Bereich der Halswirbelsäule operieren lassen. Dies entschied er nach weiteren Untersuchungen in Absprache mit den Mannschaftsärzten und einem Spezialisten.

Nach einem Zusammenprall mit Marko Grujic im Auswärtsspiel bei Hertha BSC musste Rafael Czichos am Samstag ausgewechselt werden. Bereits in Berlin unterzog sich der 29-jährige Verteidiger im Virchow-Klinikum verschiedenen Untersuchungen, die eine Verletzung im Bereich der Halswirbelsäule ergaben.

Zurück in Köln standen weitere Untersuchungen bei den FC-Mannschaftsärzten, Dr. Peter Schäferhoff und Dr. Paul Klein, auf dem Programm, die einen Spezialisten hinzuzogen. In Absprache mit den Ärzten und dem Club hat sich Czichos nun für einen operativen Eingriff entschieden.

„Unsere medizinische Abteilung und die Spezialisten für Verletzungen in diesem Bereich sind überzeugt davon, dass das die richtige Entscheidung im Hinblick auf den Heilungsprozess ist. Wir wünschen Rafa alles Gute für die OP und seine Genesung“, sagt FC-Geschäftsführer Horst Heldt. 

Czichos schaute am Dienstag vor seinem Besuch bei den Ärzten am Geißbockheim vorbei: „Natürlich bin ich traurig darüber, dass ich in den nächsten Wochen nicht mit dem Team auf dem Platz stehen kann“, sagte er. „Aber das Wichtigste ist jetzt, dass die Verletzung gut ausheilt und da vertraue ich voll und ganz unseren Ärzten. Damit ich so schnell wie möglich mit der Reha beginnen kann.“

Bis zur OP am Freitag wird sich der Innenverteidiger schonen – und die Zeit nutzen, um zahlreiche Nachrichten zu beantworten. „Der Zuspruch und die guten Wünsche von allen Seiten haben sehr, sehr gut getan. Vielen Dank dafür an unsere Fans! Das kriege ich natürlich mit und habe mich sehr gefreut.“
 

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
9TSG 1899 Hoffenheim35
101. FC Köln32
111. FC Union Berlin30

FC-FANSHOP