Profis | 27.02.2021

Stimmen zu Bayern

Skhiri: „Die Bayern haben ihre Chancen genutzt“

Nach der Niederlage des 1. FC Köln beim FC Bayern sprachen Ellyes Skhiri, Dominick Drexler, Salih Özcan und Markus Gisdol über die Partie.

Ellyes Skhiri: Wir sind gut in die zweite Hälfte gestartet und hatten einige Situationen, in denen wir hätten treffen können. Aber heute haben wir den Unterschied zu einem wirklich großen Team gesehen: Die Bayern haben ihre Chancen genutzt. Dass es am Ende 5:1 steht, ist natürlich enttäuschend. Wir können daraus lernen, vor allem daraus, wie wir die zweite Hälfte begonnen haben. Im ersten Durchgang haben wir zu viele Bälle in gefährlichen Zonen verloren und nach unserem Tor zum 1:2 haben wir nicht genug aus unseren Möglichkeiten gemacht.

Dominick Drexler: Die Bayern machen ihre Chancen rein. Sie spielen klug am Sechzehner nochmal quer, sodass drei, vier Gegner im Strafraum sind und dann wird es schwer. Es ist sehr bitter. Wenn wir das 3:2 gemacht hätten, hätten wir auf einen Lucky Punch lauern können. In der Situation wollte ich erst direkt schießen, habe den Ball aber doch nochmal ein Stück mitgenommen. In so einem Moment gehen einem tausend Gedanken durch den Kopf. Den muss ich machen. Manuel Neuer ist keiner, der häufig solche Fehler macht. Wen ich ihn dann nicht reinmache, ist es doppelt bitter.

Salih Özcan: Das Ergebnis ist für mich etwas zu hoch ausgefallen. Klar, wir haben die Bayern durch unsere Fehler kommen lassen, aber wenn wir in der Szene, in der wir den Pfosten treffen, das 3:2 machen, sind wir nochmal nah dran. Wir müssen das abhaken.

Markus Gisdol: Wir haben einen verdienten Sieg von Bayern München gesehen. Er ist aber zu hoch ausgefallen. Wir sind heute unter Wert geschlagen worden. Mit etwas Glück hätten wir das Spiel enger gestalten und vielleicht sogar an mehr schnuppern können. Aber Bayern war heute sehr effektiv und hat die wenigen Fehler, die wir angeboten haben, wirklich konsequent ausgenutzt. Trotzdem habe ich heute vieles gesehen, das wir gut gemacht haben. Schade, dass das Ergebnis dann so hart aussieht. Wir haben es dem Gegner in der ersten Hälfte sehr schwer gemacht, uns in Verlegenheit zu bringen – und das, obwohl Bayern nahezu in Vollbesetzung gespielt hat. Wir waren gut organisiert. Unsere Umschaltsituationen haben wir aber nicht gut ausgespielt, das haben wir in der Halbzeit auch angesprochen. Wir haben nach Ballgewinn zu wenig die tiefen Pässe gespielt. In der zweiten Hälfte fand ich auch unseren Ballbesitz gut. Nach dem 2:1 war das Spiel eigentlich offen. Da wusste man nicht, wer das nächste Tor schießt. Leider war das dann Bayern.

Die Stimmen zum Spiel werden von unserem Exklusivpartner UPS geliefert.
 

Stimmen nach München
  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
16Hertha BSC26
171. FC Köln23
18FC Schalke 0413

FC-FANSHOP