Profis | 08.01.2019

FC dreht Partie

Testspielsieg gegen Groningen

Am Dienstagabend hat der 1. FC Köln das Testspiel gegen den FC Groningen verdient mit 3:1 gewonnen. Zur Pause lag die Mannschaft von Markus Anfang mit 0:1 zurück, ehe Drexler, Cordoba und Clemens die Partie drehten.

Der 1. FC Köln hat das erste Testspiel der Vorbereitung gegen den niederländischen Erstligisten für sich entschieden. Bei leichtem Nieselregen im Franz-Kremer-Stadion überzeugte der FC erst in der zweiten Hälfte.

Früher Rückstand, Katterbach verletzt raus

Für den ersten Test des Jahres gab Cheftrainer Markus Anfang U19-Spieler Tomas Ostrak die Chance, sich von Beginn an zu beweisen. In der Anfangsphase agierten der 1. FC Köln und Groningen mutig und verteidigten beide sehr hoch, der FC hatte in der 16. Minute die erste Großchance. Ein Distanzschuss von Nikolas Nartey landete am Pfosten. Drei Minuten später lag der Ball auf der anderen Seite im Netz, als Thomas Bruns nach einem langen Ball alleine vor FC-Schlussmann Thomas Kessler auftauchte, Kessler umspielte und zum 0:1 einschob.

Nach 26 Minuten musste Noah Katterbach verletzt vom Platz, ihn ersetzte Rafael Czchios. Katterbach hatte in einem Zweikampf einen Schlag abbekommen und war umgeknickt. Mit zunehmendem Spielverlauf übernahm der FC das Zepter. Dabei sprang allerdings nicht mehr als eine gute Chance für Louis Schaub heraus, stattdessen scheiterte Handwerker kurz vor der Pause aus kurzer Distanz am stark reagierenden Kessler.

FC-Offensive dreht nach der Pause auf

Zur Pause wurde komplett durchgewechselt. So kam mit Darko Churlinov auch der zweite Akteur aus dem Nachwuchsleitungszentrum zu seiner Premiere bei der ersten Mannschaft. Der 1. FC Köln kam dominanter aus der Kabine. Zunächst scheiterten Jhon Cordoba und Dominick Drexler alleine vor dem Tor, dann macht es Drexler nach Flanke von Hauptmann besser und erzielte den Ausgleich.

Der FC blieb in der Folge weiter aktiver als die Gäste. Folgerichtig erzielte Jhon Cordoba in der 67. Minute nach Vorlage von Christian Clemens per Fallrückzieher das 2:1. FC-Torhüter Timo Horn war aufgrund stabiler Defensivarbeit weitgehend beschäftigungslos, offensiv setzten besonders Drexler und Churlinov viele Akzente. In der Schlussminute gab es noch einmal Freistoß zentral aus rund 17 Metern für den FC. Diesen schlenzte Christian Clemens sehenswert zum 3:1-Endstand in den linken, oberen Winkel.

Trainer Markus Anfang sagte nach der Partie: „Groningen war sehr aggressiv in der ersten Hälfte. Wir haben vernünftig angefangen und uns dann ein bisschen den Schneid abkaufen lassen. Wir haben uns ein-, zweimal durchkombiniert, aber ohne klare Chancen zu haben. In der zweiten Hälfte waren wir klar die bessere Mannschaft, haben es von der Zweikampfhärte wesentlich besser gemacht und das Spiel dann verdient gedreht.“

Am Mittwoch geht es für den 1. FC Köln ins Trainingslager nach Mallorca. Dort wird die Mannschaft am 16. Januar einen weiteren Test gegen RCD Mallorca absolvieren. 

Statistik

Aufstellung erste Halbzeit: Kessler (C) – Sobiech, Sörensen, J. Horn – Risse, Schaub, Nartey, Ostrak, Katterbach (30. Czichos) – Terodde, Guirassy.

Zweite Halbzeit: Horn – Bader, Czichos, Meré, Hector (C) – Özcan - Clemens, Drexler, Hauptmann, Churlinov – Cordoba.

Tore: 0:1 Bruns (16.), 1:1 Drexler (51.), 2:1 Cordoba (67.), 3:1 Clemens (90.)

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL. Verein Pkt.
1 1. FSV Mainz 05 0
1 1. FC Union Berlin 0
1 1. FC Köln 0

FC-FANSHOP