Profis | 22.09.2021

Offensivakteur Mark Uth im Mediengespräch

Uth: „Ich bin sehr froh, wieder zu Hause zu sein"

Nach der intensiven Trainingseinheit am Mittwoch sprach Offensivakteur Mark Uth im Mediengespräch über seine Rückkehr zum FC, den Saisonstart und seine Auswechslung in Freiburg.

Mark Uth über…

…den Saisonstart: „Jeder weiß, wie wichtig es ist, gut in die Saison zu starten. Die Momentaufnahme ist für uns natürlich schön. Wir können befreit aufspielen und spielen erfolgreich Fußball. Dass wir Spaß haben, sieht man auf dem Platz. Wir können die Fans mitnehmen, die uns gegen Leipzig über 90 Minuten unterstützt und nach vorne gepusht haben. Wir sind sehr froh, dass ein Teil wieder im Stadion dabei sein kann. Ich glaube, der Stadt macht es Spaß uns zuzusehen. Die Resonanz ist positiv. Wir wollen genau so weitermachen und auch in Zukunft erfolgreich Fußball spielen.“

…die aufkommende Euphorie: „Die Fans singen zwar schon wieder vom Europapokal, aber wir müssen einfach von Woche zu Woche schauen. Euphorie ist gut, das wollen wir mitnehmen. Am Ende schauen wir, wofür es reicht.“

…seine Rückkehr zum FC: „Ich bin sehr froh, wieder zu Hause zu sein. Meine Familie kommt aus Köln, meine Freunde leben hier. Für mich ist es sehr schön, weil ich hier aufgewachsen bin und in der Jugend beim FC gespielt habe. Der Fußball von Steffen Baumgart ist für mich etwas anderes. Wir müssen in der Offensive viel intensiver den Gegner anlaufen. Ich gewöhne mich immer besser daran. Die Trainingseinheiten sind sehr intensiv und meine Physis wird immer besser. Mir macht es Spaß, wenn wir vorne früh pressen. Dann ist bei einem Ballgewinn der Weg zum Tor nicht mehr so weit.“

…seine Auswechslung in Freiburg: „Emotionen gehören zum Fußball dazu. Ich hätte gerne länger gespielt. Der Trainer hat sich anders entschieden. Das muss ich akzeptieren. Die Jungs auf der Bank brennen darauf, eingewechselt zu werden. Deswegen sollte man bei einer Auswechslung den Mund halten und sich hinsetzen (lacht).“

…sein Engagement bei Schalke 04: „Man muss die Zeit abhaken und weitermachen. Am Anfang war es natürlich noch sehr präsent. Ich konzentriere mich voll auf den FC und versuche einfach, Spaß am Fußball zu haben und mit meiner Mannschaft Spiele zu gewinnen.“

…seine Beziehung zu den Kölner Fans: „Die Fans kannten mich noch von meiner Leihe, bevor die Corona-Pandemie kam. Damals konnten wir viele Erfolge zusammen feiern. Da habe ich einen ganz guten Fußball gespielt. Ich freue mich sehr darüber, dass die Fans das noch auf dem Schirm haben. Mir persönlich tut die Unterstützung sehr gut.“

…die Gespräche vor seinem Wechsel: „Ich habe vor meinem Wechsel zum FC mit Steffen Baumgart telefoniert. Er hat mir gesagt, dass er sich das sehr gut vorstellen kann, ich natürlich auch. Dann haben wir es erst mit Horst Heldt, dann mit Alexander Wehrle möglich gemacht.“

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
8VfL Wolfsburg20
91. FC Köln19
10VfL Bochum 184819

FC-FANSHOP