Stiftung | 26.12.2020

FC-Stiftung

Weihnachtsessen für Bedürftige

Auch in diesem Jahr hat die FC-Stiftung wieder ein Weihnachtsessen für Bedürftige veranstaltet. Mehr als 200 Menschen wurden am Kölner Dom mit Gänseragout, Käsespätzle, Grünkohl und Mett versorgt.

Mehr als 6000 Menschen leben in Köln ohne festen Wohnsitz und kämpfen jeden Tag um ihre Existenz. Die Auswirkungen der Pandemie treffen Obdachlose ganz besonders. Weil viele von ihnen zu Risikogruppen gehören, für die das Virus besonders gefährlich sein kann. Aber auch, weil ihnen durch geschlossene Geschäfte und fehlende Passanten noch weniger Möglichkeiten bleiben, sich zwischendurch aufzuwärmen oder etwas Kleingeld zur eigenen Versorgung zu bekommen. Diesen Mitbürgern auch im schwierigen Corona-Jahr einen schönen Moment in der Weihnachtszeit zu schenken, war der Stiftung 1. FC Köln ein Anliegen.

Deshalb lud sie wohnungslose und bedürftige Menschen in der Adventszeit zu einem weihnachtlichen Essen in der Kölner Innenstadt ein. In Take-Away-Tüten erhielten sie dort einen Hauptgang und eine Nachspeise, die von der FC-Stiftung finanziert und vom Gaffel am Dom gekocht wurde. „Normalerweise laden wir die Bedürftigen zu uns ins RheinEnergieSTADION ein und servieren ihnen dort ein festliches Dreigängemenü. Das ist aufgrund Corona leider nicht möglich, deswegen kommen wir diesmal zu ihnen in die Innenstadt“ sagt FC-Geschäftsführer Alexander Wehrle. „Uns ist es wichtig, den Menschen, denen es vor allem in der Winterzeit nicht so gut geht, eine kleine Freude zu bereiten.“

Gänseragout, Käsespätzle oder Grünkohl mit Mett

Der Alte Wartesaal am Dom wurde für die Aktion weihnachtlich dekoriert und diente an diesem Abend als Ausgabestelle für das Weihnachtsessen. Die beiden FC-Geschäftsführer Horst Heldt und Alexander Wehrle sowie FC-Präsident Dr. Werner Wolf packten gemeinsam tatkräftig mit an und halfen beim Verteilen der Speisen. Mehr als 200 Menschen ohne festen Wohnsitz freuten sich über Gänseragout, Käsespätzle oder Grünkohl mit Mett. „Für mich persönlich ist das eine Freude, die Menschen zu sehen und ihnen helfen zu können. Es gab viele glückliche Gesichter und sehr nette Gespräche“, sagt Wolf. Viele der Bedürftigen haben aufgrund ihrer Lebensumstände nicht sehr häufig Gesellschaft und selten die Gelegenheit, überhaupt Gespräche zu führen und sich auszutauschen.

Zusätzlich zu einem FC-Nikolaus aus Schokolade bekamen alle einen mit Mütze, Maske, Handschuhen, Socken, Schal und verschiedenen Hygieneartikeln gefüllten Jutebeutel der FC-Stiftung und des Fanprojekt fans1991 geschenkt. Das Weihnachtsessen wurde auch von den Organisationen „Care 4 Cologne e.V.“ und dem „Freunde der Kölner Straßen und ihrer Bewohner e.V.“ und der DEVK unterstützt.

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
13FC Augsburg23
141. FC Köln21
15Hertha BSC18

FC-FANSHOP