Profis | 26.05.2020

Gisdol steht vor Jubiläum

Zehn Zahlen zu: FC gegen Hoffenheim

Der 1. FC Köln tritt am Mittwochabend um 20.30 Uhr bei der TSG Hoffenheim an. Für FC-Cheftrainer Markus Gisdol ist die Partie im Kraichgau aus verschiedenen Gründen eine besondere.

1. Markus Gisdol steht am Mittwochabend gegen Hoffenheim vor seinem 150. Bundesligaspiel als Cheftrainer. Passend, dass er diese Marke ausgerechnet im Duell mit seinem ehemaligen Arbeitgeber erreicht. Sollte der FC drei Punkte holen, würde Gisdol außerdem seinen 50. Sieg als Cheftrainer in der höchsten deutschen Spielklasse feiern.

2. Dominick Drexler hat in den Partien gegen Mainz und Düsseldorf als Einwechselspieler geglänzt. Die letzten drei Tore des FC bereitete er jeweils per Flanke vor. Doch damit nicht genug. Der offensive Mittelfeldspieler weist mit 50 Prozent die höchste Flankengenauigkeit aller Bundesligaspieler auf, die in der laufenden Saison mindestens 20 Flanken geschlagen haben. Jede zweite Flanke von Drexler findet einen Mitspieler.

3. Der 1. FC Köln hat seine Kopfballstärke gegen Düsseldorf erneut unter Beweis gestellt. Anthony Modeste und Jhon Cordoba trafen jeweils per Kopf. Keine Mannschaft erzielte in der laufenden Bundesligasaison mehr Kopfballtore (14).

4. Ellyes Skhiri hat in der bisherigen Saison die viertmeisten Kilometer aller Bundesligaspieler zurückgelegt. Pro 90 Minuten lief der defensive Mittelfeldspieler 12,6 Kilometer.

5. Hoffenheim erweist sich für den FC in der Bundesliga seit einigen Jahren als harte Nuss. Seit sieben Bundesligaduellen hat die TSG Hoffenheim nicht mehr gegen den FC verloren (vier Siege, drei Unentschieden). Der letzte Erfolg des 1. FC Köln in Hoffenheim liegt fünfeinhalb Jahre zurück. Am 8. November 2014 gewann der FC gegen die TSG mit 4:3.  

6. Hoffenheim wartet seit sieben Bundesligaspielen auf einen Sieg (drei Remis, vier Niederlagen). Eine längere Sieglosserie hatte die TSG zuletzt zwischen Oktober und Dezember 2015 (acht Spiele ohne Sieg). 

7. Anthony Modeste und Mark Uth haben ihren Torriecher auch während ihrer Zeit bei der TSG Hoffenheim unter Beweis gestellt. Während Modeste in 62 Spielen 23 Treffer für die Kraichgauer erzielte, traf Mark Uth im Trikot der TSG in 86 Spielen 33 Mal. Beide spielten schon in Hoffenheim unter Markus Gisdol als Cheftrainer. Kingsley Schindler stand von 2013 bis 2016 bei der zweiten Mannschaft der Hoffenheimer unter Vertrag, kam aber nie für die Profis in der Bundesliga zum Einsatz.

8. Markus Gisdol war von April 2013 bis Oktober 2015 Trainer bei Hoffenheim und betreute das Team in 85 Bundesligapartien. Nur Julian Nagelsmann saß bei mehr Bundesligaspielen der TSG auf der Trainerbank (116 Spiele).

9. In der Rückrunde musste Hoffenheim bereits 19 Gegentreffer hinnehmen. In den vergangenen acht Bundesligaspielen kassierten die Kraichgauer stets mindestens ein Gegentor. Insgesamt waren es 17.

10. Jhon Cordoba hat gegen Düsseldorf sein 11. Saisontor erzielt. Damit traf er in 23 Partien 2019/20 einmal öfter als in seinen ersten drei Bundesligaspielzeiten zusammen (zehn Treffer in 69 Spielen).

Zusammen die FC-Hymne singen

Maach met beim REWE Fansingen und bereite dich auf das Spiel gegen Hoffenheim vor! Sing ab sofort auch vor und nach den FC-Spielen die FC-Hymne, lade dein Video hoch und gewinne mit etwas Glück ein FC-Trikot oder einen REWE Einkaufsgutschein. Einfach den unten aufgeführten Link anklicken und den ganzen Tag mitmachen.

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
131. FSV Mainz 0537
141. FC Köln36
15FC Augsburg36