Profis | 21.12.2020

Zweite Runde DFB-Pokal

Zehn Zahlen zu: FC gegen Osnabrück

Zum Jahresabschluss empfängt der 1. FC Köln den VfL Osnabrück in der zweiten Runde des DFB-Pokals – und hofft, erstmals seit 2017/18 wieder ins Achtelfinale einzuziehen. Hier kommen zehn Zahlen zur Partie.

1. Nachdem zum Saisonauftakt die VSG Altglienicke klar geschlagen wurde, steht der FC zum 13. Mal in Folge in der zweiten Runde des DFB-Pokals. Beim 6:0-Sieg gegen die Berliner war Elvis Rexhbecaj der Mann des Tages. Mit einem Doppelpack hatte der 23-Jährige maßgeblichen Anteil am Weiterkommen seiner Mannschaft.

2. Nach drei Anläufen behielt der 1. FC Köln gegen Altglienicke erstmals eine weiße Weste in der ersten Pokalrunde. Das letzte Mal, dass der FC in der ersten Runde ohne Gegentor blieb, war in der Saison 2017/18 gegen die Leher TS.

3. Jan Thielmann stand gegen Altglienicke in der Startelf und feierte mit 18 Jahren, drei Monaten und 17 Tagen sein Debüt im DFB-Pokal. Damit wurde das Eigengewächs zum zweitjüngsten Spieler in der FC-Geschichte, der im Pokal zum Einsatz kam. Nur Stephan Engels (18 Jahre, 18 Tage) war jünger als Thielmann.

4. Zwei FC-Profis erzielte in der ersten Runde gegen die Altglienicker ihre ersten Tore im DFB-Pokal. Salih Özcan und Elvis Rexhbecaj trugen sich erstmals im Pokal in die Torschützenliste ein. Für Rexhbecaj war es zudem sein Tordebüt im FC-Trikot.

5. Der 1. FC Köln und der VfL Osnabrück standen sich bislang erst zwei Mal in einem Pflichtspiel gegenüber. Nachdem Osnabrück das erste Aufeinandertreffen in der Saison 2007/08 für sich entschieden hatte, gewann der FC das Rückspiel im RheinEnergieSTADION mit 2:0.

6. Sollte sich der FC am Dienstagabend den Einzug ins Achtelfinale sichern, ist dies der 125. FC-Sieg in dem Pokalwettbewerb. Nur der FC Schalke 04, Werder Bremen und Bayern München haben mehr Spiele im Pokal gewonnen.

7. Der VfL Osnabrück hofft, zum ersten Mal seit 2009/10 die zweite Runde zu überstehen. Damals rückten die Niedersachsen bis ins Viertelfinale vor und scheiterten dort am FC Schalke 04.

8. Sebastian Kerk war in dieser Saison Osnabrücks wichtigster Mann. Der ehemalige Flügelspieler des 1. FC Nürnberg und des SC Freiburg kommt in der 2. Bundesliga bereits auf fünf Tore und vier Vorlagen. Nie zuvor hat Kerk in der zweiten Liga mehr als acht Scorer-Punkte gesammelt.

9. In der Ferne präsentierte sich Osnabrück bis zur Niederlage bei Fortuna Düsseldorf am vergangenen Mittwoch stets in guter Form. Zuvor hatte das Team von Bremer Brücke seit dem 1. März kein Auswärtsspiel mehr verloren.

10. Standardsituationen zählen in der laufenden Zweitligasaison zu den großen Stärken der Osnabrücker. Vor dem 13. Spieltag hat die Mannschaft von Marco Grote erst drei Gegentore nach ruhenden Bällen kassiert – kein Team ließ weniger zu. Zudem erzielten sie selbst acht Standardtore. Nur Darmstadt (11) und Karlsruhe (9) waren besser.

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
13FC Augsburg23
141. FC Köln21
15Hertha BSC18

FC-FANSHOP