Profis | 04.12.2020

10. Spieltag

Zehn Zahlen zu: FC gegen Wolfsburg

Am Samstag empfängt der 1. FC Köln den VfL Wolfsburg im RheinEnergieSTADION. Zu Hause sah der FC gegen die Wölfe zuletzt stets gut aus. Hier kommen zehn Zahlen zur Partie.

1. Gegen Borussia Dortmund stellte der 1. FC Köln mit 23,9 Jahren die jüngste Startelf aller Bundesliga-Teams in dieser Saison. Insgesamt fünf FC-Eigengewächse standen in der Anfangsformation – darunter auch Debütant Sava-Arangel Cestic.

2. Ellyes Skhiri erwischte gegen den BVB einen echten Sahnetag. Nicht nur legte der Tunesier starke 13,5 Kilometer zurück, er erzielte auch einen Doppelpack – den ersten seiner Karriere. 

3. Der FC erzielte in Dortmund seine ersten beiden Saisontore nach einer Ecke. Der Führungstreffer durch Skhiri war zudem eine weitere Premiere: Erstmals traf der FC in dieser Saison in der Anfangsviertelstunde.

4. Nach zuvor 18 Spielen ohne Sieg konnte Markus Gisdol am Samstag seinen 50. Sieg als Bundesliga-Cheftrainer feiern. Der 2:1-Auswärtserfolg war der zweite Sieg des 51-Jährigen gegen den BVB – beide gelangen in Dortmund.

5. Starke Heimbilanz: Seit fünf Pflichtspielen ist der FC zu Hause gegen den VfL Wolfsburg ungeschlagen. Nach zuvor zwei Remis gab es zuletzt drei Siege im RheinEnergieSTADION. In der vergangenen Saison gewann das Team von Markus Gisdol nach Toren von Jonas Hector und zweimal Jhon Cordoba mit 3:1.

6. Im direkten Duell zwischen dem FC und Wolfsburg gab es in der jüngeren Vergangenheit zudem nur sehr wenige Auswärtssiege. Seit der Saison 2010/11 konnten beide Teams jeweils nur einen Dreier im gegnerischen Stadion einfahren. Der letzte Sieg in Köln gelang den Wolfsburgen am ersten Spieltag der Saison 2011/12.

7. Koen Casteels zählte in den vergangenen Jahren zu den Konstanten im Spiel der Wölfe – und so auch in dieser Saison. Der VfL-Keeper hat mit 78,6 Prozent die beste Paradenquote aller Torhüter, die mehr als zwei Spiele in dieser Spielzeit absolviert haben.

8. Neben Leverkusen ist Wolfsburg aktuell das einzige Team, das in der laufenden Saison noch ungeschlagen ist. Bereits in der Vorsaison blieb die Mannschaft von Oliver Glasner an den ersten neun Spieltagen ohne Niederlage – und musste sich dann mit 0:3 in Dortmund geschlagen geben.

9. Wout Weghorst traf in den vergangenen sechs Partien sechsmal und zeichnet sich damit für 43 Prozent aller Wolfsburger Saisontore verantwortlich. Neben seiner Torgefährlichkeit überzeugte der Niederländer zuletzt mit einer weiteren Qualität: Mit 93,05 zurückgelegten Kilometern ist Weghorst in dieser Saison laufstärkster Wolfsburger.

10. Durch ein 5:3 gegen Werder Bremen feierte der VfL am vergangenen Wochenende seinen 300. Bundesliga-Sieg. Insgesamt 791 Spiele haben die Wölfe bisher in der höchsten deutschen Spielklasse absolviert.

Das Spiel bei Sky sehen

FC-Fans können das Heimspiel gegen Wolfsburg ab 15.30 Uhr live bei Sky verfolgen.

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
13FC Augsburg23
141. FC Köln21
15Hertha BSC18

FC-FANSHOP