33

Sebastiaan Bornauw ABWEHR

  • Geburtstag: 22.03.1999
  • Größe: 191 cm
  • Nationalität: Belgien
  • Geburtsort: Wemmel
  • Gewicht: 81 kg
  • Beim FC seit: 06.08.2019
Menu
  • Startelf

  • Einsatzminuten

  • Torvorlagen

  • Gelbe Karten


Alle Statistiken

Der Spieler hat noch keinen Euroleague-Einsatz in der laufenden Saison.


    Alle Statistiken

    Sebastiaan Bornauw wurde in Wemmel (Belgien) geboren,einer kleinen Gemeinde in der Region Flandern nahe der Hauptstadt Brüssel. Sein erstes Fußballspiel absolvierte Bornauw im Alter von sechs Jahren aber auf einem Ascheplatz in Marokko. Damals lebten die Bornauws für zweieinhalb Jahre in der westmarokkanischen Hafenstadt Casablanca. Seb, wie ihn seine Freunde schon seit der Kindheit rufen, lief in dieser Zeit für die Jugendmannschaften des marokkanischen Erstligisten Wydad Casablanca auf.

    2008 kehrte die Familie zurück nach Belgien. Umgehend meldete sich Sebastiaan Bornauw beim nächstliegenden Verein an, demFCV Dender E.H. aus dem Norden Brüssels. Dort machte der großgewachsene Innenverteidiger durch gute Leistungen die Scouts des RSC Anderlecht auf sich aufmerksam. Mit zehn Jahren wechselteSeb zum belgischen Rekordmeister, durchlief dort fortan die Jugendteams und entwickelte sich zum belgischen Juniorennationalspieler. 

    Bei der U17-Europameisterschaft 2016 in Aserbaidschan erreichte Bornauw mit Belgiens Nachwuchsteam das Viertelfinale. Rund zwei Jahre später, im Oktober 2018, debütierte er dann für die U21-Nationalmannschaft seines Landes. Zu diesem Zeitpunkt war er als 19-Jähriger in seiner ersten Saison als Profi bereits Stammspieler beim RSC Anderlecht. Insgesamt 23 Partien absolvierte Bornauw in der Spielzeit 2018/19 in der Jupiler Pro League, der höchsten belgischen Spielklasse. In der Europa League kam er viermal zum Einsatz.

    Erneut von sich reden machte Bornauw im Sommer 2019 bei der U21-Europameisterschaft in Italien. Er überzeugte nicht nur aufgrund seiner bemerkenswert abgeklärten Spielweise und Zweikampfstärke, sondern trat gegen den späteren Turniersieger Spanien auch als Torschütze in Erscheinung. Nach dem Turnier wechselte er zum 1. FC Köln, bei dem er auf Anhieb Stammspieler wurde und seinen Teil zum Klassenerhalt beitrug. Mit sechs Treffern war er in der Bundesliga-Saison 2019/20 der torgefährlichste Innenverteidiger nach Frankfurts Martin Hinteregger.

    Download

    Tabelle

    Menu
    Gesamttabelle
    PL.VereinPkt.
    13FC Augsburg26
    141. FC Köln21
    15Hertha BSC18

    FC-FANSHOP