• 1. FSV Mainz 05
    11. Spieltag
    0:1

    Sa, 12.12.2020

    15:30 Uhr

    1. FC Köln

Der 1. FC Köln hat mit 1:0 beim 1. FSV Mainz gewonnen. Elvis Rexhbecaj schoss den entscheidenden Treffer nach Vorlage von Ondrej Duda, der nach 76 Minuten mit Gelb-Rot vom Platz musste.

Elvis Rexhbecaj riss die Arme in Richtung Mainzer Himmel. Gerade hatte er nach Vorlage von Ondrej Duda das 1:0 erzielt in einer Partie, die über 90 Minuten von beiden Teams intensiv geführt wurde. Nach einem Sieg bei Borussia Dortmund und einem Remis gegen den VfL Wolfsburg fuhr der FC am Samstag einen wichtigen Sieg ein, weil er auch in Unterzahl bis zuletzt mit großem Herzen verteidigte. Aus den vergangenen drei Spielen holte die Mannschaft von Markus Gisdol damit sieben Punkte.

Die Partie des 1. FC Köln beim 1. FSV Mainz 05 hatte noch nicht angefangen, da trat der Fußball zunächst in den Hintergrund. Es gab eine Schweigeminute in der Mainzer Arena für die Opfer, die bei der Amokfahrt von Trier ums Leben gekommen waren.

Mit dem Anpfiff entwickelte sich eine umkämpfte Partie, Trainer Markus Gisdol hatte die Formation ins Rennen geschickt, die beim Punktgewinn gegen Wolfsburg die jüngste FC-Startelf seit 53 Jahren gestellt hatte. Die erste Gelegenheit hatte der im gelben Ausweichdress gekleidete FC. Duda holte sich gegen Jonathan Burkardt den Ball, fand aber in der Überzahlsituation seine Mitspieler nicht (6.). Der FC war offensiv gefährlicher als der Gastgeber, Robin Zentner musste einen Schuss von Salih Özan aus dem Eck fischen. In der 17. Minute jubelte der FC, als Jan Thielmann zum vermeintlichen 1:0 abschloss, Rexhbecaj hatte aber bei seiner Vorbereitung hauchzart im Abseits gestanden. Rexhbecaj war präsent, sein Freistoß auf das kurze Eck wurde aber im letzten Moment vor der Linie weggeschlagen. Der FC stand defensiv stabil, jeder Ballgewinn war hart umkämpft, nur kurz vor der Pause entwischte Jean-Philippe Mateta und beförderte den Ball aus vier Metern Torentfernung über den Kasten. Sonst gab es kaum Chancen für die Mainzer.

Rexhbecaj trifft zur Führung

In der zweiten Hälfte zeigte sich zunächst ein ähnliches Bild. Der FC hatte mehr Wucht in seinen Angriffen als die Mainzer und Rexhbecaj jagte nach Pass von Duda den Ball abgefälscht zum 1:0 (55.) ins rechte Eck. Der FC führte und wollte direkt nachlegen. Duda scheiterte aus der Distanz an Zentner und Rexhbecaj nach einer Ecke per Kopf. Der Mainzer Keeper bewahrte sein Team vor dem zweiten Gegentor, ebenso, als Marius Wolf nach innen zog und abschloss. Die nächste Möglichkeit hatte der eingewechselte Anthony Modeste, der nach einer scharfen Hereingabe von Jakobs den Ball nicht richtig traf.

Aufwind erhielten die Mainzer in der 76. Minute. Nach zwei Fouls in kurzer Zeit musste Duda mit der Gelb-Roten Karte vom Platz. Mainz spielte jetzt in Überzahl und erhöhte in der Schlussphase den Druck auf das Kölner Tor. Der FC kämpfte leidenschaftlich und konnte sich auf seinen Schlussmann Timo Horn verlassen. Nach einem Schuss von Quaison und einem Kopfball von Mateta hätte der FSV fast das 1:1 erzielt, aber der FC brachte den Sieg in Unterzahl über die Zeit und hat damit zehn Punkte auf dem Konto.
 

Statistik

1. FSV Mainz 05: Zentner – St. Juste, Hack (Kunde 77.), Niakhaté – Burkardt (Issah 77.), Latza (Stöger 68.), Fernandes, Brosinski – Boetius (Quaison 68.), Onisiwo – Mateta

1. FC Köln: T. Horn – Cestic, Bornauw, J. Horn – Wolf, Özcan (Schmitz 90.+5), Skhiri, Jakobs (Katterbach 82.) – Thielmann (Modeste 60.), Rexhbecaj (Drexler 82.) – Duda

Tor: 0:1, Rexhbecaj (55.)

Schiedsrichter: Felix Zwayer (Berlin)

Gelbe Karten: Niakhaté (37.), Latza (45.+1’), Onisiwo (67.), Özcan (70.), Stöger (75.), J. Horn (81.).

Gelb-Rot: Duda (76.)

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
16DSC Arminia Bielefeld26
171. FC Köln23
18FC Schalke 0413

FC-FANSHOP