• 1. FC Köln
    8. Spieltag
    3 : 0

    So, 20.10.2019

    15:30 Uhr

    SC Paderborn 07

Drei Tore und drei Punkte: Der 1. FC Köln hat den ersten Heimsieg der Bundesliga-Saison 2019/20 eingefahren. Der FC ging gegen den SC Paderborn früh und verdient durch Simon Terodde in Führung. In der zweiten Hälfte erhöhten Louis Schaub und Sebastiaan Bornauw.

„Wir müssen alles dafür tun, dass wir die Punkte hierbehalten. Wir wollen an die Leistung auf Schalke anknüpfen“, hatte Achim Beierlorzer vor der Partie angekündigt. So gab es auch keine Änderung in der FC-Startelf. Der FC-Cheftrainer schickte gegen den SC Paderborn mit Jonas Hector auf der Sechs, Simon Terodde im Sturm und Noah Katterbach hinten links dieselbe Elf ins Spiel, die auf Schalke einen Punkt geholt hatte. 

Terodde trifft, der FC führt

Beim FC-Heimspiel gegen den SC Paderborn trafen am Sonntag die beiden einzigen Mannschaften der Bundesliga aufeinander, die in dieser Saison zu Hause noch nicht gepunktet hatten. Das wollte der FC an diesem Tag allerdings ändern. Entsprechend mutig sah der Beginn des FC aus, der bereits nach nicht einmal zwei Minuten für ein erstes Raunen auf den Rängen des ausverkauften RheinEnergieSTADION sorgte. Nach der ersten Ecke des Spiels ging der anschließende Kopfball von Kapitän Hector nur knapp über das Paderborner Tor. Keine fünf Minuten später landete der Ball dann im Kasten des SCP: Nach einer Ecke kam zunächst Skhiri an den Ball, dessen Schuss aus zentraler Position jedoch geblockt wurde. Als der Ball anschließend bei Terodde landete, ließ der sich nicht lange bitten und brachte den FC mit einem Rechtsschuss aus kurzer Distanz in Führung. Schiedsrichter Manuel Gräfe ließ das Tor zwar überprüfen, nahm es dann jedoch nicht zurück – eine korrekte Entscheidung und die verdiente FC-Führung nach nur neun Minuten. 

Der FC stand stabil, ließ hinten bis auf einen Freistoß nichts zu und kombinierte sich dafür immer wieder in den Paderborner Strafraum. Fünf Minuten vor der Pause hatte der FC dann die bis dahin größte Chance, seine Führung auszubauen: Sebastiaan Bornauw bediente mit einem sehenswerten Pass zunächst Terodde. Der Ball gelangte dann über mehrere Stationen erst zu Florian Kainz und danach wieder zu dem FC-Stürmer, der die Kugel aus rund fünf Metern an den linken Außenpfosten knallte. So blieb es nach den ersten 45 Minuten bei der verdienten 1:0-Führung für den FC.  

Schaub und Bornauw bauen die Führung aus

Die zweite Hälfte begann, wie die erste geendet hatte: mit einer guten Möglichkeit für den FC durch Simon Terodde. Doch der Querpass der Nummer Neun wurde geblockt. Die Gäste wurden ihrerseits zunehmend mutiger und kamen binnen weniger Minuten zu mehreren Abschlüssen. Fünf Minuten nach Wiederanpfiff versuchte es auch Louis Schaub mit einem Aufsetzer aus dem Strafraumeck, doch auch dieser Versuch wurde nicht von Erfolg gekrönt. In der 59. Spielminute machte Schaub es dann besser: nach Vorlage von Kingsley Schindler wartete der Mittelfeldmann am zweiten Pfosten, stieg hoch und nickte den Ball per Kopf zum 2:0 ein. Knappe zehn Minuten später hatte Schindler die große Möglichkeit, die FC-Führung weiter auszubauen. Kapitän Hector hatte den Ball sehenswert genau in den Lauf von Schindler gelupft, doch sein Abschluss rauschte knapp am linken Pfosten vorbei.  

Anschließend kontrollierte der FC das Spielgeschehen auf dem Rasen und kam durch den eingewechselten Jhon Cordoba fast zum 3:0. Pfosten! Doch viel Zeit zum Ärgern über die verpasste Gelegenheit blieb nicht, denn die aus der Chance resultierte Ecke nutzte Bornauw für seinen ersten FC-Pflichtspieltreffer. Spätestens nach dem Kopfballtreffer des FC-Innenverteidigers war allen FC-Fans im RheinEnergieSTADION klar: der FC würde sich die ersten drei Heimpunkte nicht mehr nehmen lassen. 
 
Am Freitag, 25.Oktober, gastiert der 1. FC Köln in Mainz. Anpfiff der Partie am Freitag ist um 20.30 Uhr.     

Statistik

1. FC Köln: Horn – Ehizibue, Bornauw, Czichos, Katterbach – Hector, Skhiri – Schindler, Schaub (84. Höger), Kainz (63. Risse)– Terodde (75. Cordoba). 

SC Paderborn: Zingerle – Dräger, Kilian, Schonlau, Holtmann – Gjas.ula, Vasiliadis – Souza (78. Sabiri), Pröger, Antwi-Adjei (61. Zolinski) – Gueye (61. Michel). 

Tore:
1:0 Terodde (9.), 2:0 Schaub (59.), 3:0 Bornauw (85.) 

Schiedsrichter: Manuel Gräfe (Berlin) 

Zuschauer: 50.000

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL. Verein Pkt.
16 Fortuna Düsseldorf 12
17 1. FC Köln 11
18 SC Paderborn 07 9

FC-FANSHOP