• DSC Arminia Bielefeld
    8. Spieltag
    1 : 3

    Fr, 28.09.2018

    18:30 Uhr

    1. FC Köln

Der 1. FC Köln hat am Freitagabend mit 3:1 bei Arminia Bielefeld gewonnen. Beim Auswärtserfolg in Ostwestfalen erzielten Simon Terodde und Jhon Cordoba die Treffer.

Am Ende war das Ergebnis knapper als sich das Spiel zuvor über 90 Minuten dargestellt hatte. Der 1. FC Köln gewann hochverdient mit 3:1 bei Arminia Bielefeld.

„Stur, hartnäckig, kämpferisch“, so lautet der Slogan des DSC Arminia Bielefeld. Die Spieler der Arminia schienen diese Werte am Freitagabend gut verinnerlicht zu haben, denn sie waren ein unbequemer Gegner für den FC. Die Gastgeber beschränkten sich in der ersten Hälfte weitestgehend auf das Verteidigen und ließen dem FC wenig Raum, um sich offensiv zu entfalten. Trotzdem kam der FC immer wieder zu guten Gelegenheiten, wenn er es schaffte, das Mittelfeld der Ostwestfalen mit Tempo zu überbrücken. Die erste gute Chance hatte Dominick Drexler, der mit seinem Schuss am gut reagierenden DSC-Schlussmann Stefan Ortega scheiterte (4.).

Auf der Gegenseite wurde Arminia Bielefeld zum ersten Mal in der 16. Spielminute gefährlich. Joan Simun Edmundsson kam nach einer Hartherz-Flanke frei zum Kopfball, konnte diesen jedoch nicht richtig platzieren, sodass Timo Horn keine Mühe hatte. In der Folge übernahm der FC wieder die Kontrolle und kam durch Serhou Guirassy zu zwei guten Möglichkeiten, die Stefan Ortega erneut mit guten Paraden vereitelte (19., 21.).

Terodde bricht den Bann

Bis dahin fehlte dem FC die Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor und so stellte man sich in der SchücoArena bereits auf ein 0:0 zur Pause ein. Kurz vor dem Halbzeitpfiff war es dann aber Simon Terodde, der den FC für seinen dominanten Auftritt belohnte und nach einer Drexler-Flanke zur 1:0-Führung einköpfte. Für den FC-Torjäger war es bereits der 100. Zweitligatreffer seiner Karriere.

Auch in den zweiten 45 Minuten machte der FC dort weiter, wo er vor der Pause aufgehört hatte. In der 57. Minute hätte das Team von Markus Anfang bereits auf 2:0 stellen können, doch als Dominick Drexler frei vor Ortega auf den mitgelaufenen Serhou Guirassy rüberlegen wollte, warf sich ein Bielefelder Verteidiger im letzten Moment noch dazwischen. In der 70. Minute war es dann erneut Simon Terodde, der die Führung ausbaute. Einen klugen Pass von Dominick Drexler schob der Mittelstürmer eiskalt zum 2:0 ein. Es war bereits sein zwölftes Saisontor. Wenig später hätte Serhou Guirassy das Ergebnis weiter in die Höhe schrauben können, seinen Schlenzer von der Strafraumgrenze setzte er aber über die Querlatte (78.).

Anschlusstreffer in der Schlussphase

Kurz vor dem Ende kam Arminia Bielefeld aus dem Nichts zum Anschluss. Der eingewechselte Keanu Staude traf einen Ball aus 20 Metern perfekt mit dem Vollspann und verwandelte zum 1:2 (84.). Durch den Anschlusstreffer beflügelt, warfen die Gastgeber noch einmal alles nach vorne, kamen aber nicht mehr zum Ausgleich. Im Gegenteil: Durch einen Konter erhöhte der FC durch Jhon Cordoba sogar noch auf 3:1. Der FC beendete die Englische Woche somit mit der perfekten Punkteausbeute und festigte die Tabellenführung.

STATISTIK ZUM SPIEL

DSC Arminia Bielefeld: Ortega – Brunner, Börner, Salger, Hartherz – Edmundsson, Prietl (75. Owuso), Seufert, Lucoqui (60. Staude) – Klos, Voglsammer

1. FC Köln: T. Horn – Bader, Sobiech, Czichos, Hector – Höger – Schaub (68. Risse), Koziello, Drexler, Guirassy (88. J. Horn) – Terodde (73. Cordoba)

Tore: 0:1 Terodde (45.+1), 0:2 Terodde (70.), 1:2 Staude (84.), 1:3 Cordoba (90.+4)

Gelbe Karten: Hartherz, Salger - Bader

Schiedsrichter: Daniel Siebert

Zuschauer: 26.283

Das Spiel bei NetCologne FC-TV

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL. Verein Pkt.
1 Hamburger SV 34
2 1. FC Köln 33
3 1. FC Union Berlin 28

FC-FANSHOP