Profis | 05.10.2019

7. Spieltag

Alle Informationen zum Spiel gegen Schalke

Samstagabend. Flutlicht. Topspiel. Der 1. FC Köln ist am siebten Bundesliga-Spieltag beim FC Schalke 04 zu Gast. Hier gibt es den Formcheck, die Trainerstatements und das Wichtigste zur Personalsituation.

Formcheck

FC Schalke 04: Ein Unentschieden gegen Borussia Mönchengladbach und eine 0:3-Niederlage gegen den FC Bayern München: So startete der FC Schalke 04 in die neue Saison. Fans der Königsblauen hatten Sorge, es könnte eine ähnliche Spielzeit bevorstehen wie im Vorjahr, als Schalke fast die komplette Saison im unteren Tabellendrittel festhing. Doch stattdessen ist Schalke die Mannschaft der Stunde. Das Team von David Wagner gewann zuletzt vier Spiele in Folge gegen Hertha (3:0), Paderborn (5:1), Mainz (2:1) und Leipzig (3:1). 

1. FC Köln: Gegen den SC Freiburg holte der 1. FC Köln den ersten Bundesliga-Sieg in dieser Saison. In den folgenden Spielen wollte die Mannschaft von Achim Beierlorzer unbedingt nachlegen, musste sich aber gegen starke Gegner geschlagen geben. Am vergangenen Spieltag verlor der FC zu Hause auch gegen Hertha BSC mit 0:4.

Das sagen die Trainer

David Wagner: Ich bin noch nicht sicher, wie Köln auftreten wird. Diese Mannschaft hat ihre Qualitäten, auch wenn es sich in den Ergebnissen nicht so widerspiegelt hat. Nur weil wir jetzt vier Spiele gewonnen haben, ändert sich an der Situation nichts. Es geht überhaupt nicht darum, wer der Favorit ist oder wer der Gegner. Wir fokussieren uns voll auf uns und wollen den fünften Sieg.

Achim Beierlorzer: Schalke ist die Mannschaft der Stunde. Wir freuen uns auf dieses Auswärtsspiel. Das Erfolgsgeheimnis von Schalke ist momentan das Team. Man hat den Eindruck, dass sie füreinander da sind. Sie haben defensive Stabilität gefunden - und individuelle Spieler, die herausragen. Amine Harit hat eine tolle Phase und ist in der Lage, Spiele alleine zu entscheiden. Zudem haben sie momentan auch das Quäntchen Glück.

Personalupdate

FC Schalke 04: Nabil Bentaleb ist der einzig Langzeitverletzte der Schalker. Benito Raman musste in dieser Saison zwischenzeitlich mit Sprunggelenksbeschwerden pausieren. Auch am vergangenen Spieltag war der Einsatz des Linksaußen zunächst noch fraglich, er schaffte es dann aber doch in den Kader. Zum Einsatz kam der 24-Jährige aber nicht. Fraglich für die Partie gegen den FC ist Schalkes Stammtorhüter Alexander Nübel. Er leidet unter Adduktorenprobleme.

1. FC Köln: Achim Beierlorzer muss auf Schalke auf die verletzten Birger Verstraete, Christian Clemens und Dominick Drexler verzichten. Letzterer zog sich am vergangenen Spieltag wenige Minuten nach Spielbeginn eine Muskelverletzung zu. Ismail Jakobs, Darko Churlinov und Rafael Czichos sind unter der Woche ins Mannschaftstraining zurückgekehrt und wieder eine Option. Auch Kingsley Ehizibue steht dem FC wieder zur Verfügung. Er hat seine Rotsperre abgesessen. Anders als Jorge Meré. Der FC-Innenverteidiger sah gegen Hertha die Rote Karte und ist am Montag durch den DFB-Kontrollausschuss wegen rohen Spiels gegen den Gegner mit einer Sperre von zwei Meisterschaftsspielen belegt worden. 

Spieler im Fokus

Unter Cheftrainer David Wagner blüht er auf: Amine Harit. Der Mittelfeldspieler der Königsblauen erzielte in dieser Saison bereits vier Tore und steuerte zwei Vorlagen bei. In der Vorsaison waren es am Saisonende gerade einmal ein Tor und zwei Vorlagen. Mehrmals war der 22-Jährige wegen Fehlverhaltens abseits des Platzes aus dem Kader geflogen, galt unter Domenico Tedesco noch als das Sorgenkind der Schalker. Jetzt könnte es auf Schalke die Saison des Amine Harit werden.

Das Schiedsrichtergespann

Schiedsrichter: Tobias Welz
Assistenten: Rafael Foltyn, Dr. Martin Thomsen
Vierter Offizieller: Markus Schüller
Videoassistent: Daniel Siebert 

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL. Verein Pkt.
16 1. FSV Mainz 05 9
17 1. FC Köln 7
18 SC Paderborn 07 4

FC-FANSHOP