Profis | 16.05.2020

26. Spieltag

Alle Infos zum Heimspiel gegen Mainz

Der 1. FC Köln empfängt am Sonntagnachmittag vor leeren Rängen im RheinEnergieSTADION den 1. FSV Mainz 05. Im Duell gegen die Rheinhessen will der FC trotz besonderer Umstände an die guten Leistungen anknüpfen, die er vor der rund zweimonatigen Unterbrechung gezeigt hat.

Formcheck

1. FC Köln: Trotz der knappen Niederlage in Gladbach im letzten Spiel vor der Saisonunterbrechung hat es der FC durch acht Siege aus den letzten elf Partien geschafft, sich aus der unmittelbaren Abstiegsgefahr zu befreien. Der FC hat in Zeiten der Corona-Pandemie die Voraussetzungen geschaffen, um Ansteckungen im Team zu vermeiden und sich sportlich bestmöglich auf das erste Pflichtspiel seit zwei Monaten vorzubereiten. So befindet sich die Mannschaft bis zur Partie am Sonntag in einem quarantäne-ähnlichen Trainingslager. Alle Spieler, die negativ auf das Corona-Virus getestet sind, wohnen zusammen im Hotel. Seit dem Einstieg ins Mannschaftstraining vor rund einer Woche liegt der Fokus des Trainerteams darauf, die Mannschaft auf Wettkampflevel zu bringen.

1. FSV Mainz 05: Seit acht Spieltagen belegen die Mainzer den 15. Tabellenplatz, dabei gleicht der Verlauf der Rückrunde einer Achterbahnfahrt. Nach drei Niederlagen zu Beginn folgten für die von Achim Beierlorzer trainierten 05er zwei Siege, zwei Unentschieden und lediglich eine Niederlage. Aufgrund der zuletzt verbesserten Form beträgt der Mainzer Vorsprung auf Relegationsplatz 16 vier Punkte. Den hat momentan Fortuna Düsseldorf inne, das durch einen Sieg am Samstag gegen Paderborn den Druck auf Mainz erhöhen könnte. Ob die Mainzer ihre gute Form von vor zwei Monaten nach mehrwöchigem Training in Kleingruppen und ohne Körperkontakt beibehalten haben, ist – wie beim FC auch – ungewiss. Spannend wird auch zu sehen sein, wie beide Teams mit der ungewohnten Situation umgehen werden, vor leeren Rängen zu spielen.

Das sagen die Trainer

Markus Gisdol: „Es hat zwei, drei Tage gedauert, bis wir unser Niveau im Zweikampfverhalten wieder gezeigt haben. Die Mannschaft freut sich, dass wir wieder einen Wettkampf haben. Wir wollen Mainz unbedingt schlagen und die drei Punkte holen. Wir sollten weiter ein gesundes Selbstvertrauen haben, aber auch gleichzeitig demütig sein. Wir kämpfen um den Klassenerhalt und sind noch nicht gesichert.”

Achim Beierlorzer: „Ich freue mich, dass es weitergeht, freue mich auf Köln. Aber natürlich hätte ich viel lieber vor voller Kulisse gespielt. Es ist schon eine Herausforderung aufgrund der besonderen Situation, den Fokus nicht zu verlieren. Aber viele Dinge sind schon in Fleisch und Blut übergegangen. Wichtig ist für mich die Mentalität, das Beste aus der Situation zu machen. Diejenigen, die sich keinen Kopf machen, sind vielleicht im Vorteil.”

Personalsituation

1. FC Köln: Rafael Czichos trainiert nach seiner schweren Verletzung an der Halswirbelsäule überwiegend noch individuell. Das Spiel am Sonntag kommt daher zu früh für den Innenverteidiger. Auch Niklas Hauptmann ist nicht einsatzfähig.    

1. FSV Mainz 05: Achim Beierlorzer muss in der Partie beim FC auf den gelb-rot gesperrten Mittelstürmer Jean-Philippe Mateta verzichten. Der Franzose war in der Partie gegen Fortuna Düsseldorf nach zwei Foulspielen des Feldes verwiesen worden. Im selben Spiel erlitt der etatmäßige Stammtorhüter Robin Zentner einen Kreuzbandriss und steht den Rheinhessen damit für den Rest der Saison nicht zur Verfügung.    

Spieler im Fokus

Angreifer Robin Quaison hat maßgeblichen Anteil daran, dass sich die Mainzer seit dem elften Spieltag nicht mehr in der Abstiegszone befinden. In 24 Spielen hat der Schwede zwölf Tore erzielt, mehr als in seinen 52 Ligaspielen zuvor. Ohne die Tore von Quaison hätten die 05er neun Punkte weniger auf dem Konto. 35 Prozent aller Mainzer Ligatreffer hat der 26-jährige Nationalspieler beigesteuert, nur Rouwen Hennings (42 Prozent) weist einen noch höheren Prozentsatz auf. Nach Quaisons Tor im Hinspiel ist der FC vor den Fähigkeiten des robusten Offensivspielers gewarnt.

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
131. FSV Mainz 0537
141. FC Köln36
15FC Augsburg36