Profis | 14.02.2021

21. Spieltag

Alle Infos zum Spiel gegen Frankfurt

Mit Eintracht Frankfurt trifft der 1. FC Köln am Sonntagnachmittag auf das Team der Stunde. Mut machen dürfte dem FC seine Bilanz von drei Siegen aus den vergangenen vier Ligaspielen.

Formcheck

Eintracht Frankfurt: Die Mannschaft von Adi Hütter ist das Team der Stunde. In den bisherigen sieben Spielen im Jahr 2021 sammelte die Eintracht 19 von 21 möglichen Punkten. Einzig beim 2:2-Unentschieden gegen den SC Freiburg wurde etwas Zählbares liegenlassen. Dank der starken Auftritte in den vergangenen Wochen rückten die Hessen zuletzt auf Tabellenrang vier vor – und haben nun die Champions-League-Plätze fest im Blick.

1. FC Köln: Trotz der Pokalniederlage gegen Regensburg befindet sich auch der FC aktuell im Aufwärtstrend. Drei Siege aus den vergangenen vier Ligaspielen – darunter der wichtige Derbysieg – sorgen dafür, dass sich die Tabellensituation für das Team von Markus Gisdol zuletzt deutlich verbessert hat. Weil es in der Abstiegszone dennoch sehr eng zugeht, hofft der FC mit einem Punktgewinn am Sonntag (15.30 Uhr, live auf Sky) den Vorsprung nach unten weiter zu vergrößern.

Das sagen die Trainer

Adi Hütter: „Wenn ich mir es aussuchen könnte, ist es mir eher egal, ob wir ein Gegentor bekommen, solange wir letztendlich die Spiele gewinnen. Am Ende zählen die drei Punkte und der Sieg. Wir möchten offensiv spielen, das öffnet auf der anderen Seite natürlich auch Räume für den Gegner.“

Markus Gisdol: „Frankfurt ist eine Mannschaft, die mit herausragenden Spielern bestückt ist. Sie sind in einer tollen Gesamtverfassung. Ich sehe viele Spieler, die sich ins Rampenlicht gespielt haben. Ein Schlüssel muss sein, die körperliche Spielweise der Frankfurter aufzunehmen.“

Personalsituation

Eintracht Frankfurt: Adi Hütter kann auf seinen gesamten Kader zugreifen. Aymen Barkok und Ragnar Ache, die zuletzt angeschlagen fehlten, sind Optionen für Sonntag.

1. FC Köln: Florian Kainz und Sebastian Andersson arbeiten weiter an ihrem Comeback. Sebastiaan Bornauw wird aufgrund von Rückproblemen ausfallen. Hinter dem Einsatz von Jonas Hector, Ismail Jakobs und Marius Wolf steht ein Fragezeichen.

Top-Spieler des Gegners

Es gibt nicht viele Spieler in Europa, geschweige denn in der Bundesliga, die sich in der aktuellen Form von André Silva befinden. Mit 17 Saisontoren rangiert der portugiesische Angreifer in der Torschützenliste zwar auf Platz zwei hinter Robert Lewandowski, hat jedoch im Kalenderjahr 2021 die Nase vorn. Achtmal traf Silva schon im neuen Jahr – und damit einmal mehr als der amtierende Weltfußballer. 

Bilanz:

In den vergangenen zehn Duellen zwischen beiden Mannschaften gab es vier FC-Siege, vier Eintracht-Siege sowie zwei Remis. Während Frankfurt in diesen Spielen 19 Tore erzielte, gelangen dem FC 18 Treffer. Zuletzt trennten sich beide Teams zweimal unentschieden. Einen Sieger gab es letztmals im Dezember 2019: Dank einer großen Energieleistung drehte der FC damals einen 0:2-Rückstand noch zu seinen Gunsten und feierte am Ende einen furiosen 4:2-Auswärtserfolg.

Für Menschen mit Sehbehinderung kommentieren wie gewohnt unsere Blindenreporter Wolfgang Gommersbach, Thorsten Bank und Christian Kautz die Partie. Hier geht es zur Blindenreportage.

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
16Hertha BSC26
171. FC Köln23
18FC Schalke 0413

FC-FANSHOP