Profis | 11.05.2019

33. Spieltag

Alle Infos zum Spiel gegen Regensburg

Am Sonntag empfängt der 1. FC Köln den SSV Jahn Regensburg zum letzten Heimspiel der Saison. Anpfiff im RheinEnergieSTADION ist um 15.30 Uhr. Nach Spielende wird der FC als Zweitliga-Meister geehrt.

Der 1. FC Köln hat am vergangenen Montag beim 4:0-Sieg in Fürth den Aufstieg und damit die Rückkehr in die Bundesliga perfekt gemacht. Im letzten Heimspiel der Saison will der FC mit einer starken Leistung alles für die Aufstiegsparty im heimischen RheinEnergieSTADION anrichten. Gegner am Sonntag ist der Tabellenachte SSV Jahn Regensburg.

Formcheck

1. FC Köln: Der FC steht nach dem starken Auftritt in Fürth bereits als Aufsteiger fest. Im ersten Spiel unter Cheftrainer André Pawlak gab es einen deutlichen 4:0-Erfolg. Gegen Regensburg gilt es nun, an den Sieg in Fürth anzuknüpfen und mit dem nächsten Dreier die passende Voraussetzung für die Übergabe der Zweitliga-Meisterschale zu schaffen.

Jahn Regensburg: Die Mannschaft von Trainer Achim Beierlorzer musste zuletzt einige Rückschläge einstecken. In den vergangenen beiden Spielen setzte es zwei Niederlagen gegen St. Pauli und Aue, sodass sich die Franken sich aus dem Aufstiegsrennen verabschieden mussten. Dennoch ist die aktuelle Saison eine erneut sehr erfolgreiche für Regensburg, nach Platz fünf im vergangenen Jahr als Aufsteiger kann das Team von Achim Beierlorzer mit einem Sieg aus den letzten beiden Partien erneut den Clubrekord von 48 Punkten erreichen.

Personalsituation

1. FC Köln: Christian Clemens fehlt dem FC nach seiner Kreuzband-OP weiterhin. Anthony Modeste ist noch nicht wieder ganz fit. Der Stürmer trainierte mit seinen Oberschenkel-Problemen unter der Woche individuell und ist erst am Freitag ins Mannschaftstraining zurückgekehrt. Sein Einsatz am Sonntag ist fraglich.


Anthony Modeste kehrte am Freitag zurück ins Mannschaftstraining.

Jahn Regensburg: Der Jahn muss am Sonntag auf Jann George verzichten, der im letzten Spiel gegen Aue mit Gelb-Rot vom Platz gestellt wurde und deshalb gesperrt fehlt. Daneben gibt es keine weiteren Ausfälle, Achim Beierlorzer kann für die Partie beim Tabellenführer aus dem Vollen schöpfen.

Statistiken

  • André Pawlak ist der erste Trainer in der Geschichte der 2. Bundesliga, der in seiner ersten Partie gleich den Aufstieg perfekt machen konnte.
  • Von dem Regensburger Trio bestehend aus Sargis Adamyan, Marco Grüttner und Hamid Al Ghaddioui war immer mindestens einer an den letzten 23 Toren des Jahn beteiligt.
  • Jahn Regensburg hat zuletzt zwei Spiele in Folge verloren. Unter Achim Beierlorzer musste das Team nur einmal mehr Niederlagen in Folge einstecken, gegen den FC kann diese Negativserie erneut erreicht werden.

Topspieler des Gegners

Sargis Adamyan ist die zentrale Figur in der Regensburger Offensive. Zusammen mit Marco Grüttner und Hamid Al Ghaddioui stellt er das gefährliche Angriffs-Trio des Jahn, erzielte bereits 13 Saisontore und bereitete elf Treffer vor. Damit ist er der fünftbeste Scorer der 2. Liga und sogar der einzige Spieler, der jeweils mehr als zehn Tore und Vorlagen auf seinem Konto hat. Auch im Hinspiel traf der 25-Jährige.


Sargis Adamyan erzielte in dieser Saison 13 Tore.

Wissenswertes

  • Jahn-Verteidiger Alexander Nandzik spielte in der Jugend für den 1. FC Köln (und war Trauzeuge bei der Hochzeit von Timo Horn). Sebastian Freis lief von 2009 bis 2012 ebenfalls schon für den FC auf.
  • Regensburg konnte seine letzten drei Auswärtsspiele nicht gewinnen.
  • Jahn Regensburg ist eine von drei Mannschaften, gegen die der FC bislang immer gewonnen hat. Und der FC ist das einzige Team in der 2. Liga, gegen das die Franken immer verloren haben.
  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL. Verein Pkt.
16 1. FSV Mainz 05 9
17 1. FC Köln 7
18 SC Paderborn 07 4

FC-FANSHOP