Profis | 09.10.2019

Training am Geißbockheim

Der Tag beim FC: Arbeit am Comeback

Die FC-Profis haben am Mittwoch am Geißbockheim trainiert. Birger Verstraete arbeitete mit Rehatrainer Dennis Morschel. Noah Katterbach spielte bei der Deutschen U19-Nationalmannschaft – mit Erfolg.

Auf Trainingsplatz 1 am Geißbockheim wurde am Mittwochvormittag trainiert. Achim Beierlorzer ließ die Mannschaft Pass- und Spielformen üben. Birger Verstraete arbeitete etwas abseits des Platzes an seinem Comeback. Der FC-Mittelfeldspieler trainierte mit Rehatrainer Dennis Morschel. Bei Verstraete läuft derzeit alles nach Plan, wie Cheftrainer Beierlorzer nach dem Training verriet. Aller Voraussicht nach soll Verstraete in der kommenden Woche wieder ins Mannschaftstraining einsteigen. Neben Marcel Risse, Matthias Bader und Kingsley Schindler trainierten am Mittwoch auch Jonas Hector, Dominick Drexler und Christian Clemens individuell. 

Vorlage von Katterbach

Einige FC-Profis sind derzeit mit ihren jeweiligen Nationalmannschaften unterwegs. Noah Katterbach kam am Mittwoch zum Einsatz. Der FC-Linksverteidiger, der auf Schalke sein Profi-Debüt feierte, ist mit der deutschen U19-Nationalmannschaft auf Länderspielreise. Das Team spielte am Mittag gegen Andorra. Katterbach kam zur zweiten Hälfte ins Spiel und steuerte einen Assist zum 3:0-Sieg bei. Auch FC-Stürmer Sebastian Müller aus der FC-U19 stand 61 Minuten auf dem Platz.

Achim Beierlorzer sprach nach dem Training über…

… Marcel Risse und Jonas Hector, die individuell trainierten:
Es sind reine Vorsichtsmaßnahmen. Cello hat immer mal wieder etwas mit alten Verletzungen, wenn wir intensiv arbeiten. Aber es ist überhaupt nichts Schlimmes. Jonas fährt Fahrrad und macht drinnen Kraftübungen. Er wird bei den Physios behandelt. Es hätte keinen Sinn ergeben, ihn zur Nationalmannschaft zu schicken. Es war vernünftig, dass er hiergeblieben ist.

… Jonas Hector, der auf Schalke im Zentrum zum Einsatz kam: Jonas ist unglaublich flexibel. Er kann in der Defensive links spielen. Er könnte theoretisch aber sogar auch den linken Innenverteidiger einer Dreierkette spielen. Das haben wir noch nicht angedacht, aber situativ kann es möglich sein. Und logischerweise kann er im zentralen Mittelfeld spielen. Ob das jetzt langfristig sein wird, ist unerheblich. Wir sehen die Qualität und die können wir flexibel einsetzen.

Testspiel am Donnerstag

Am Donnerstag bestreitet die Mannschaft von Achim Beierlorzer ein Testspiel gegen Drittliga-Aufsteiger Viktoria Köln. Angepfiffen wird das Stadtderby um 18 Uhr im Sportpark Höhenberg. Tickets für die Partie, die von FC-Hauptsponsor REWE präsentiert wird, können über den Ticketshop von Viktoria Köln oder an der Tageskasse erworben werden. Beim Testspiel werden auch die  Nachwuchsspieler dabei sein, die in dieser Woche bei den Profis mittrainieren. 

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL. Verein Pkt.
16 1. FSV Mainz 05 9
17 1. FC Köln 7
18 SC Paderborn 07 4

FC-FANSHOP