Profis | 10.02.2021

Vorbereitung auf Frankfurt

Der Tag beim FC: Ein besonderer Gast

Nach dem Derbysieg und zwei freien Tagen haben die FC-Profis am Mittwoch wieder trainiert. Zwei Einheiten standen auf dem Plan. Mit dabei war ein besonderer Gast.

Die FC-Profis sind am Mittwoch in die neue Trainingswoche und in die Vorbereitung auf die Partie bei Eintracht Frankfurt gestartet. Bei eisigen Temperaturen hatte FC-Cheftrainer Markus Gisdol seine Mannschaft am Vormittag ins Franz-Kremer-Stadion gebeten, ehe es am Nachmittag mit einer Krafteinheit in der Halle weiterging.

Nicht mit auf dem Platz standen Marius Wolf, Sebastiaan Bornauw, Jonas Hector und Ismail Jakobs, die stattdessen individuell trainierten. Auch Florian Kainz und Sebastian Andersson fehlten weiter im Mannschaftstraining. Beide arbeiteten an ihrem Comeback und absolvierten ihr Reha-Programm. 
 

FC-Stiftung erfüllt Herzenswunsch

Mit dabei war hingegen Thomas Felten. Das FC-Mitglied durfte die nicht-öffentlichen Einheit ausnahmsweise direkt hinter der Bande verfolgen. Der 49-Jährige aus Steffeln in der Eifel  hat Krebs im Endstadium. Sein größter Wunsch war es, noch einmal hautnah eine Einheit der FC-Profis mitzuerleben. Die FC-Stiftung erfüllte ihm diesen Wunsch. 

„Von der Truppe ist Timo Horn mein Lieblingsspieler. Früher waren es Pierre Littbarski oder Sunday Oliseh“, sagt Felten, der vor der Corona-Pandemie kaum ein FC-Spiel verpasst hat. Gemeinsam mit seiner Familie beobachtete er aufmerksam, wie sein Lieblingsspieler Horn sich erst mit den FC-Keepern aufwärmte, bevor es dann in eine Spielform ging. 

Im Anschluss an das Vormittagstraining stand für die Mannschaft der obligatorische Corona-Test auf dem Programm, ehe am Nachmittag in der Halle gearbeitet wurde. 

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
16Hertha BSC26
171. FC Köln23
18FC Schalke 0413

FC-FANSHOP