Profis | 26.08.2019

Neue Trainingswoche beginnt

Der Tag beim FC: Rückblick und Ausblick

Der 1. FC Köln ist am Montag in die neue Trainingswoche gestartet. Zunächst haben die FC-Profis das Spiel gegen Dortmund analysiert und im Anschluss die Vorbereitung auf den nächsten Gegner aufgenommen.

Neue Woche, neuer Gegner: Der 1. FC Köln ist am Montag in die Vorbereitung auf das nächste Saisonspiel gestartet. Am Samstag tritt der FC beim SC Freiburg an. Der Tag am Geißbockheim begann für die Profis bereits vor dem offiziell angekündigten Trainingsbeginn um 15 Uhr. Im Besprechungsraum stand zunächst Videoanalyse an. Danach ging es raus auf dem Platz.

Zwei Rückkehrer im Training

Jhon Cordoba und Christian Clemens waren am Montag nicht dabei. Sie pausieren verletzt. Während Christian Clemens bereits länger ausfällt, zog sich Jhon Cordoba am vergangenen Spieltag eine Muskelverletzung im Oberschenkel zu. Lasse Sobiech fehlte ebenfalls. Der FC-Innenverteidiger musste krank aussetzen. Marcel Risse (Adduktorenprobleme) trainierte am Nebenplatz individuell.

Erfreulicherweise gab es aber auch zwei Trainingsrückkehrer. Darko Churlinov, der zuletzt unter Rückenproblemen litt, kehrte ebenso ins Mannschaftstraining zurück wie Ismail Jakobs. Jakobs hatte sich im zweiten Trainingslager eine Muskelverletzung zugezogen und war seitdem ausgefallen. Bei ihrer ersten Einheit zurück im Mannschaftstraining absolvierten Churlinov und Jakobs mit ihren Mannschaftskollegen Pass- und Spielformen. Mehr als 90 Minuten arbeiteten und schwitzten die FC-Profis bei 33 Grad am Geißbockheim.

Beierlorzer blickt zurück auf Dortmund und nach vorne auf Freiburg
FC-Cheftrainer Achim Beierlorzer sprach nach der ersten Einheit der Woche über…

… die 1:3-Niederlage gegen Borussia Dortmund: Wir haben heute zunächst Videoanalyse gemacht und das Spiel gegen Dortmund aufgearbeitet. Wir konnten aber ja auch viel Positives zeigen. Wir sind uns schon bewusst, gegen wen wir gespielt haben. Wir wissen, wie nah wir dran waren. Wir wissen aber auf der anderen Seite auch, was am Ende gefehlt hat. Das Gegentor zum 1:1 sollte man vermeiden, wenn man so viel investiert. Wir sind bei der Standardsituation schläfrig gewesen. Da waren wir nicht wach. Das sind die Momente, die wir jetzt noch verbessern müssen und auch werden.

… den Ausfall von Jhon Cordoba: Es gibt viele Lösungen, wie wir Jhons Ausfall kompensieren. Wir haben viele Spieler und viele Entscheidungen zu treffen. Wir schauen uns die Trainingswoche an und entscheiden dann, was die beste Lösung ist.

… zur Trainingswoche: Weil es eine lange Woche ist und wir einen Tag mehr haben, bündeln wir drei Trainingseinheiten am Stück. Nach heute wird am Dienstag doppelt trainiert. Am Mittwoch geben wir den Jungs noch einen Tag zur Regeneration frei.

… die nächste Aufgabe beim SC Freiburg: In Freiburg wird es auch kein Spaziergang. Das wird ein ganz intensives Match, das wir dort zu bestreiten haben. Gegen einen Gegner, der genau weiß, dass er immer alles reinschmeißen muss. Wir wollen in jedes Spiel reingehen und das Maximum holen. Wir wollten gegen Wolfsburg gewinnen. Wir wollten gegen Dortmund gewinnen. Es war alles möglich. Deshalb ist es auch in Freiburg möglich.

Die FC-Trainingszeiten

Am Dienstag haben FC-Fans noch einmal die Chance, beim Training der FC-Profis vorbeizuschauen. Die Mannschaft von Achim Beierlorzer trainiert um 10 und um 15 Uhr. Am Mittwoch ist frei. Die Einheiten am Donnerstag und Freitag sind nicht öffentlich.

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL. Verein Pkt.
16 1. FSV Mainz 05 9
17 1. FC Köln 7
18 SC Paderborn 07 4

FC-FANSHOP