Nachwuchs | 23.09.2019

Knapper Sieg für die U19

Die FC-Ergebnisse vom Wochenende

Die U21 des 1. FC Köln und die FC-Frauen haben am Wochenende jeweils unentschieden gespielt. Die U19 und U17 gewannen ihre Partien.

Die U19 bleibt nach ihrem Sieg an der Tabellenspitze der A-Junioren-Bundesliga West, die U17 siegte deutlich beim SV Lippstadt. Die U21 kam beim VfB Homberg trotz eines Treffers von Marius Laux nicht über ein Remis hinaus und auch die FC-Frauen ließen zwei Zähler liegen. Im Aufsteigerduell trennten sich die FC-Frauen mit 2:2 vom FF USV Jena.

U21: Der Kapitän trifft

Die U21 des 1. FC Köln hatte sich nach vielen guten Leistungen in der Regionalliga West auch am 9. Spieltag beim VfB Homberg viel vorgenommen. Der Start in die Partie verlief aber unglücklich. Ein eigener Einwurf von der rechten Seite kam viel zu schnell zurück, Pierre Nowitzki setzte sich über links durch und Cagatay Kader schob zum 1:0 für Homberg ein. Der FC mühte sich vor der Pause zurückzuschlagen, das gelang allerdings nicht. In der zweiten Hälfte steigerte sich der FC und hatte Chancen zum Ausgleich. Erst scheiterte Darko Churlinov, dann lenkte Hombergs Keeper Philipp Gutkowski einen Freistoß von Vincent Geimer über die Latte. In der 74. Minute belohnte sich der FC allerdings doch, Geimer schnitt eine Ecke von links an, Kapitän Marius Laux rauschte heran und versenkte den Ball per Kopf zum 1:1 ins Netz. Danach hatten beide Teams noch die Möglichkeit zum Siegtreffer, das Remis ging aber letztlich in Ordnung.

Tore: 1:0 Cagatay Kader (10.), 1:1 Marius Laux (74.)

U19: Spannende Schlussphase

Die U19 des 1. FC Köln hat ihr fünftes Saisonspiel gewonnen und bleibt Tabellenführer der A-Junioren-Bundesliga West. Gegen einen engagierten Gegner hatte die Mannschaft von Trainer Stefan Ruthenbeck am 6. Spieltag allerdings sichtlich Mühe. Der Wuppertaler SV stand kompakt und versuchte in erster Linie die Null zu halten. In der vergangenen Woche hatte U17-Stürmer Maximilian Schmid mit der U19 trainiert, am Wochenende schenkte ihm Ruthenbeck direkt sein Vertrauen und schickte ihn in die Startelf. Nach einer Kombination von Sebastian Müller und Jan Thielmann flankte Müller den Ball in die Mitte und Schmid drückte die Kugel mit dem Kopf zum 1:0 ins Tor. Wuppertal dezimierte sich durch eine Gelb-Rote-Karte selbst und der FC ließ zahlreiche Konterchancen liegen. Das hätte sich am Ende fast noch gerächt, als der WSV einen strittigen Elfmeter zugesprochen bekam. Aber FC-Keeper Daniel Adamczyk rettete der U17 mit seinem gehaltenen Strafstoß drei Punkte in Wuppertal. Trainer Stefan Ruthenbeck sagte: „Wir freuen uns über den ersten Platz, vergessen aber nicht, dass wir trotzdem noch genügend Arbeit vor uns haben. Wir werden als Tabellenführer gejagt, da müssen wir über die gesamte Spielzeit noch konzentrierter sein und Partien wie gegen Wuppertal früher für uns entscheiden. Wir haben noch Luft nach oben.“

Tor: 0:1 Maximilian Schmid (45.).

U17: Wydra trifft doppelt

Die U17 des 1. FC Köln hat zum sechsten Mal im siebten Spiel drei Punkte in der B-Junioren-Bundesliga West eingefahren. Gegen den SV Lippstadt siegte der FC am Samstag deutlich. Namory Noel Cisse setzte den Gegner im RheinEnergieSportpark früh unter Druck. Nach einem Ballgewinn spielte Florian Wirtz den Ball mustergültig in die Spitze und Philipp Wydra umkurvte Lippstadts Keeper und schob zum 1:0 für die U17 ein. Der zweite Treffer fiel nach einer kurz ausgeführten Ecke. Florian Wirtz brachte den Ball scharf vor das Gehäuse und Cisse hielt erfolgreich den Fuß rein. Nach der Pause blieb der FC offensiv gefährlich. Der ballführende Gegner wurde im Kollektiv attackiert, nach einer schnellen Umschaltbewegung vollendete Vladislav Fadeev zum 3:0. Den Schlusspunkt unter die Partie setzte Wydra. Der österreichische Juniorennationalspieler traf im Nachsetzen zum 4:0. Trainer Markus Daun sagt: „Unser Jungs haben guten Fußball gespielt, Willen und Einsatzbereitschaft gezeigt. Wir Trainer fordern ein, dass sie gegen jeden Gegner voll fokussiert sein müssen. Das hat funktioniert, auch wenn wir noch lernen müssen in manchen Situationen den besser postierten Mitspieler zu finden.“

Tore: 1:0 Philipp Wydra (18.), 2:0 Namory Noel Cisse (35.), 3:0 Vladislav Fadeev (66.), 4:0 Philipp Wydra (75.)

FC-Frauen: Kein Sieger im Aufsteigerduell

Die FC-Frauen haben einen Punkt beim FF USV Jena geholt. Im Duell der beiden Aufsteiger hatte der FC zunächst Schwierigkeiten. „Ich glaube, wir wollten zu viel und haben dadurch anfangs blockiert. Keine Mannschaft wollte verlieren“, sagte Trainer Willi Breuer später. Merza Julević drehte eine Ecke zum 1:0 direkt ins Tor. Eine schöne Kombination führte noch vor der Pause zum Ausgleich. Nach einem Doppelpass von Karoline Kohr und Carolin Schraa köpfte Eunice Beckmann eine Flanke per Aufsetzer ins Netz. Jetzt waren die FC-Frauen besser im Spiel und gingen in der zweiten Hälfte in Führung. Der FC setzte sich im Strafraum von Jena fest, eine Flanke von Beckmann köpfte Kohr in Richtung Tor, Schraa legte den Ball auf Yuka Hirano zurück und die Japanerin erzielte mit einem Flachschuss das 2:1. Der FC spielte aber nicht abgeklärt genug und Jena fand zurück in die Partie. Nach einem Foul an der Strafraumgrenze entschied Schiedsrichterin Melissa Joos auf Elfmeter für Jena, den Vanessa Fudalla sicher verwandelte. Jena schoss noch ein Abseitstor, Meike Meßmer hämmerte den Ball volley über den Kasten, so blieb es bei einem gerechten Remis. Breuer sagt: „Wir haben leider nicht an die gute Leistung gegen Potsdam anknüpfen können und hatten dementsprechend nicht mehr als den einen Zähler verdient.“

Tore: 1:0 Merza Julević (11.), 1:1 Eunice Beckmann (34.), 1:2 Yuka Hirano (48.), 2:2 Vanessa Fudalla (71. Elfmeter)

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL. Verein Pkt.
16 1. FSV Mainz 05 9
17 1. FC Köln 7
18 SC Paderborn 07 4

FC-FANSHOP