Nachwuchs | 30.09.2019

U19 weiter Tabellenführer

Die FC-Ergebnisse vom Wochenende

Gutes Wochenende für den FC- Nachwuchs: Die U21 holte einen knappen Sieg gegen Rödinghausen, die U19 drehte gegen Duisburg einen Rückstand und die U17 verpasste gegen den BVB nur wegen eines späten Gegentors drei Punkte. Die FC-Frauen unterlagen gegen Frankfurt trotz kämpferischer Leistung knapp.

U21: Sieg gegen den Tabellenführer

Die U21 des FC wollte gegen den Tabellenersten SV Rödinghausen auf die Siegerstraße zurückkehren – und schaffte das auch. Die Gäste hatten zwar die erste Chance, aber Vincent Geimer und Kaan Caliskaner bereiteten ihnen schon bald Probleme. Letzterer brachte den FC in Führung, indem er eine Flanke von Marvin Rittmüller mit dem Kopf verwertete.

In der zweiten Hälfte ging es eng zu. Der FC versuchte vergeblich, seine Führung auszubauen. Oft kam der finale Pass nicht an. Rödinghausen fand ins Spiel, scheiterte aber spätesten an FC-Keeper Julian Krahl. Einmal rettete für den FC zudem die Latte. Am Ende ging die Mannschaft von Mark Zimmermann als verdienter Sieger vom Platz.

Tor: 1:0 Caliskaner (17.)

U19: Später Siegtreffer

Mit einem Rückschlag startete das Team von Stefan Ruthenbeck auswärts beim MSV Duisburg in die Partie. Das frühe Gegentor durch Ömer Özden war jedoch ein Weckruf für den FC, der daraufhin immer besser wurde und durch den wiedergenesenen Joshua Schwirten zum Ausgleich kam.

Nach dem Seitenwechsel spielten beide Mannschaften auf Sieg – und in der Schlussphase zeigte der FC, warum er derzeit an der Tabellenspitze der A-Junioren-Bundesliga steht. Bilal-Badr Ksiouar reagierte bei einem Abpraller nach einer Ecke am schnellsten und sicherte mit seinem Treffer aus kurzer Distanz drei Punkte für den 1. FC Köln

Tore: 1:0 Ömer Özden (13.), 1:1 Joshua Schwirten (34.). 1:2 Bilal-Badr Ksiouar (83.)

U17: Ausgleich in der Nachspielzeit

Am Samstagmorgen ging es zwischen dem 1. FC Köln und Borussia Dortmund um nicht weniger als die Tabellenführung. Der FC kam hochmotiviert aus den Startlöchern und übernahm früh die Kontrolle. Einen starken Pass von Florian Wirtz verarbeitete Philipp Wydra zur Führung. Markus Dauns Team war auch danach die bessere Mannschaft, verpasste es jedoch, die Führung auszubauen.

Der BVB kam im zweiten Durchgang durch ein Eigentor des FC zum Ausgleich – das Florian Wirtz mit einem sicher verwandelten Elfmeter jedoch schnell vergessen machte. Es sah aus, als würde der FC auf Platz eins klettern – doch in der fünften Minute der Nachspielzeit gelang Dortmund doch noch das 2:2.

Tore: 0:1 Philipp Wydra (13.), 1:1 Mikail Özden (57., Eigentor), 1:2, Florian Wirtz (69., Elfmeter), 2:2 Tekin Gencoglu (80.+5)

FC-Frauen: Kämpferischer Auftritt

Eine schwere Aufgabe wartete am Wochenende auf die FC-Frauen: Sie mussten beim 1. FFC Frankfurt ran, einer Mannschaft, die aus ihren ersten vier Spielen neun Punkte geholt hatte. Der FC überzeugte mit einer organisierten Defensivarbeit und einer aufmerksamen Debütantin im Tor: Pauline Nelles kam im Alter von 17 Jahren zu ihrem ersten Bundesliga-Spiel. In der 18. Minute war sie jedoch machtlos, als Verena Aschauer die Gastgeber in Führung brachte.

Im weiteren Verlauf der Partie war das Kräfteverhältnis ausgeglichen. Der FC drängte auf den Ausgleich – doch es sollte nicht sein. Zudem sah Sabrina Horvat Gelb-Rot. Dennoch ein Spiel, aus dem der FC viel Positives mitnehmen kann.

Tor: 1:0 Verena Aschauer (24.)

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL. Verein Pkt.
16 1. FSV Mainz 05 9
17 1. FC Köln 7
18 SC Paderborn 07 4

FC-FANSHOP