Profis | 15.04.2019

1:1 gegen den HSV

FC kassiert späten Ausgleich

Der 1. FC Köln muss sich im Spitzenduell mit dem Hamburger SV zu Hause mit einem Punkt begnügen.

Der FC hat am Montagabend im Spitzenspiel der 2. Bundesliga 1:1 gegen den HSV gespielt. Das Team von Markus Anfang spielte eine dominante erste Hälfte, im zweiten Durchgang waren aber die Hamburger die bestimmende Elf. Auf das Führungstor von Dominick Drexler antworteten die Gäste in Person von Manuel Wintzheimer kurz vor Schluss. Der FC bleibt damit fünf Spieltage vor Schluss mit sieben Punkten Vorsprung auf den HSV und zehn Punkten auf Union Berlin Tabellenführer.

Im Vergleich zum 4:4 unter der Woche gegen MSV Duisburg gab es zwei Wechsel in der Startelf von Markus Anfang: Jorge Meré kehrte nach seiner Verletzungspause zurück und ersetzte Lasse Sobiech, für Louis Schaub stand Johannes Geis wieder von Anfang an auf dem Rasen. 

Drexler belohnt überlegenen FC

Vor ausverkauftem Haus legte der FC furios los, hatte nach fünf Minuten schon drei Ecken auf dem Konto – blieb aber zunächst ohne Torerfolg. Die beste Möglichkeit hatte Drexler, der sich auf der linken Seite schön durchsetzte, aus spitzem Winkel aber an Pollersbeck im Tor der Hamburger scheiterte (18.). Nach Ecke Nummer sechs konnte der FC endlich jubeln: Geis brachte den Ball scharf herein, Höger verlängerte per Kopf, sodass Drexler den Ball am zweiten Pfosten nur noch über die Linie drücken musste – das überfällige 1:0 (26.).

Der FC blieb die aktivere Mannschaft und ließ den HSV auch zur Pause hin bis auf eine Ausnahme, als Mangala im Sechzehner über den Ball trat (34.), kaum gefährlich vors Tor kommen, sodass es mit der verdienten 1:0-Führung in die Kabinen ging. 

Zweite Hälfte geht an die Gäste 

Nach dem Seitenwechsel ging es erstmal sehr unruhig weiter, viele kleine Fouls und Unterbrechungen unterbrachen den Spielfluss. Und Hamburg kam zunehmend besser ins Spiel: Jatta brachte den Ball nach Flanke von Narey jedoch nicht aufs Tor (53.). Aus zwei aussichtsreichen Freistoßpositionen konnten die Hamburger ebenfalls nichts machen (67., 75.), sodass es mit dem knappen Vorsprung des FC in die Schlussphase ging. 

Fünf Minuten vor Schluss dann der späte Schock: Nach einer Ecke herrschte Chaos im FC-Sechzehner – und Wintzheimer schlug Kapital aus dem wildem Durcheinander. Aus kurzer Distanz traf er zum Ausgleich (85.). Dabei blieb es auch. 

Für seine nächste Begegnung reist der 1. FC Köln zu Dynamo Dresden. Anpfiff im Rudolf-Harbig-Stadion ist am Ostersonntag, 21. April, um 13.30 Uhr.

STATISTIK ZUM SPIEL 

1. FC Köln: Horn – Meré, Höger, Czichos – Clemens (43. Risse), Geis, Hector, Drexler, Kainz – Terodde (73. Sobiech), Cordoba (80. Modeste) 

Hamburger SV: Pollersbeck - Sakai (80. Wintzheimer), Lacroix, van Drongelen, Douglas Santos - Mangala, Jung (64. Vagnoman), Janjicic - Narey, Özcan, Jatta 

Tore: 1:0 Drexler (26.), 1:1 Wintzheimer (85.)

Gelbe Karten: Terodde (38.), Kainz (47.), Hector (66.), Meré (74.) - Jung (49.), van Drongelen (56.), 87. Wintzheimer 

Rote Karten:

Schiedsrichter: Robert Hartmann (Wangen) 

Zuschauer: 50.000

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL. Verein Pkt.
1 1. FC Köln 59
2 Hamburger SV 53
3 SC Paderborn 07 51

FC-FANSHOP