Profis | 08.04.2020

FC-Charity-Cup

Live auf YouTube: FC-Profis im FIFA-Duell

Am heutigen Mittwochabend beginnt das FIFA-Turnier des 1. FC Köln und seiner Stiftung für den guten Zweck. Zum Auftakt spielen Benno Schmitz und Noah Katterbach sowie Jan Thielmann und Toni Leistner gegeneinander. Zu sehen sind die Partien sind live ab 20 Uhr bei YouTube und den Digitalkanälen von SKY.

Normalerweise führen sie Zweikämpfe auf dem echten Rasen – aber aufgrund der Corona-Krise herrscht beim FC-Training in diesen Tagen ein strenges Abstandsgebot. Stattdessen liefern sich die FC-Profis in den nächsten Tagen virtuelle Duelle – beim FC-Charity-Cup, einem FIFA-Turnier für den guten Zweck. Zum Turnierstart treffen am heutigen Mittwoch Benno Schmitz und Noah Katterbach sowie Jan Thielmann und Toni Leistner an der Videokonsole aufeinander – jeweils von zu Hause aus.

Die Spiele sind ab 20 Uhr live auf dem YouTube-Kanal des 1. FC Köln und auf allen digitalen Kanälen von SKY zu sehen. Der Bundesliga-Partner stellt ab dem Halbfinale mit Roland Evers zudem einen Kommentator für den Wettbewerb. Während der Partien können Fans den Spielern über die Social-Media-Kanäle des FC Fragen unter #effzehcharitycup stellen oder sie anfeuern und so mit den Profis live in Austausch kommen.

„Ich freue mich auf mein erstes Match heute für den guten Zweck“, sagt Noah Katterbach. „Mein Gegner wird ja Benno Schmitz sein. Ich glaube, auf dem Rasen sind wir nicht die Torgefährlichsten, dafür machen wir den Laden hinten gut zu. Das muss auch heute bei Benno so sein, er muss gegen mich auch bei FIFA defensiv gut stehen, weil ich werde mit meiner Offensivpower alles tun, um Tore zu schießen.“

„Ich freue mich riesig auf den FC-Charity-Cup, dadurch können wir sozialen Einrichtungen helfen“, sagt Toni Leistner. „Ich hoffe, dass ich soweit wie möglich komme, mindestens ins Halbfinale, auch wenn ich als Familienvater ein bisschen im Nachteil bin, weil ich nicht mehr so häufig spielen kann. Ich hoffe, ihr guckt alle zu, liebe FC-Fans, ich brauche eure Unterstützung.“
 

Nach jeder Partie kommt der Sieger nicht nur eine Runde weiter. Er wählt auch eine von vier Organisationen aus, die in der Corona-Krise Hilfe leisten: die Tafel Köln e.V., der Kalker Kindermittagstisch e.V., die Autonomen Kölner Frauenhäuser sowie die Nachbarschaftsinitiative Kölsch Hätz. An eine der Organisationen wird dann jeweils gespendet, und zwar aus einem Topf in Höhe von insgesamt mehr als 50.000 Euro. Das Geld stellen die FC-Partner REWE, RheinEnergie, DEVK Versicherung und bwin zur Verfügung. Unterstützt wird der Cup auch von der Wirtschaftsförderung der Stadt Köln.

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
10Hertha BSC35
111. FC Köln34
12FC Augsburg31