Nachwuchs | 08.06.2019

Deutsche Meisterschaft

U17 zieht ins Finale ein

Die U17 des 1. FC Köln hat nach einem 4:0-Sieg im Rückspiel gegen den FC Bayern München das Finale der Deutschen Meisterschaft erreicht. Im Endspiel trifft der FC auf Borussia Dortmund oder den VfL Wolfsburg.

Als Marvin Obuz kurz nach Anpfiff der zweiten Hälfte die Defensive des FC Bayern München durchbrach und FCB-Keeper Manuel Kainz keine Abwehrchance ließ, bebte das Franz-Kremer-Stadion. 3.700 Zuschauer hatten das Stadion in einen Hexenkessel verwandelt – und das Tor von Marvin Obuz wurde zum Dosenöffner in einer Partie, in der die U17 des 1. FC Köln verdient ins Finale einzog. „Es ist einfach ein unglaubliches Gefühl ins Endspiel einzuziehen. So eine Kulisse wie heute habe ich noch nie erlebt. Das hat uns richtig gepusht“, sagt Obuz.

Das Hinspiel in München hatte der FC bereits mit 1:0 gewonnen, im Rückspiel lieferten sich die Mannschaften in der ersten Hälfte einen offenen Schlagabtausch. Allerdings musste Bayerns Verteidiger Roman Reinelt (17.) nach einer Notbremse gegen Offensivspieler Jan Thielmann mit der Roten Karte vom Platz.

Überragende zweite Hälfte

Die zweite Hälfte begann der FC mit einem Paukenschlag. Marvin Obuz setzte sich durch und schoss den FC mit 1:0 in Führung. Die U17-Talente spielten grandios nach vorne, Obuz bereitete mustergültig vor und Joshua Schwirten schloss gekonnt ins linke Eck zum 2:0 ab. Der FC dominierte die Partie und ließ nun keine Chancen mehr der Bayern zu. Stattdessen waren die FC-Spieler hungrig auf weitere Treffer. Jan Thielmann tankte sich in den Strafraum durch, dribbelte an Keeper Kainz vorbei und erhöhte auf 3:0. Den 4:0-Schlusspunkt setzte Florian Wirtz, der wunderbar von Jens Castrop freigespielt wurde und dann eiskalt vollstreckte. Wirtz sagte: „Es ist unbeschreiblich, in der ersten Hälfte hat es uns Bayern sehr schwer gemacht, in der zweiten haben wir unseren Gegner auseinandergenommen.“

Nach Hin- und Rückspiel setzte sich der FC mit fünf Treffern gegen den FC Bayern München durch und tritt im Endspiel am Sonntag, 16. Juni 2019, 13 Uhr, bei Borussia Dortmund an, das sich im anderen Halbfinale gegen den VfL Wolfsburg durchgesetzt hat.

U17-Trainer Martin Heck: „Wir haben heute technisch schnellen Fußball nach vorne gespielt. Ich ziehe meinen Hut vor unseren Jungs – was sie heute wieder geleistet haben, ist unglaublich. Den Moment heute wird unseren Jungs keiner mehr nehmen können. Sie haben sich den Finaleinzug mehr als verdient.“

1. FC Köln: Adamczyk – Sponsel, Örnek, Dahmen, Lanser – Papalia, Schwirten (60. Castrop) – Özden (41. Ja. Jansen), Wirtz (77. Krohn), Obuz (74. Jo. Jansen) – Thielmann.

FC Bayern München: Kainz – Hofmann, Lawrence, Reinelt – Günther (55. Motika), Neziri (55. Porta), Denk, Rhein, Herold (55. Brückner) – Tillman, Halbich (55. Bazdrigiannis).

Tore: 1:0 Obuz (42.), 2:0 Schwirten (51.), 3:0, Thielmann (72.). 4:0, Wirtz (75.)

Gelbe Karte: Herold (36.).

Rote Karte: Reinelt (17.)

Schiedsrichter: Marco Scharf (Cuxhaven)

Zuschauer: 3.700

Schlagwörter:

U17
  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL. Verein Pkt.
16 1. FC Union Berlin 4
17 1. FC Köln 4
18 SC Paderborn 07 1

FC-FANSHOP