Profis | 13.02.2021

21. Spieltag

Zehn Zahlen zu: FC gegen Frankfurt

Am Sonntagnachmittag tritt der 1. FC Köln bei Eintracht Frankfurt an. Während der FC auf die Siege gegen Bielefeld und Gladbach aufbauen möchte, hofft Frankfurt, im neuen Jahr weiter ungeschlagen zu bleiben. Hier kommen zehn Zahlen zur Partie.

1. Elvis Rexhbecaj erzielte am vergangenen Wochenende gegen Gladbach seinen ersten Doppelpack in der Bundesliga. Damit wurde der Mittelfeldspieler zum ersten FC-Profi seit Miso Brecko im Jahr 2009, der im Derby doppelt traf. 

2. Aus den zurückliegenden vier Bundesliga-Begegnungen hat der FC neun von zwölf möglichen Punkten geholt. Nur der FC Bayern München, der VfL Wolfsburg und Eintracht Frankfurt haben im selben Zeitraum noch besser gepunktet als das Team von Markus Gisdol.

3. Mit dem 2:1 in Gladbach sicherte sich der FC nicht nur den ersten Derbysieg seit mehr als drei Jahren, sondern auch drei weitere Auswärtspunkte. Insgesamt 15 Zähler sammelte der FC in dieser Saison auf fremdem Platz. Bei sieben noch ausstehenden Auswärtsspielen schon jetzt ein Punkt mehr als in der gesamten Saison 2019/20.

4. Bei Gastspielen in Frankfurt fallen traditionell viele Tore für den FC. Gegen keinen anderen Bundesligisten erzielte der FC mehr Auswärtstore als gegen die Eintracht (67). Zudem traf der FC in acht der vergangenen neun Partien bei den Hessen mindestens zweimal.

5. Dass der Ausgang des Spiels am Sonntag schwer vorherzusehen ist, belegt die Statistik. In den vergangenen zehn Duellen zwischen beiden Mannschaften gab es vier FC-Siege, vier Eintracht-Siege sowie zwei Remis. Während Frankfurt in diesen Spielen 19 Tore erzielte, gelangen dem FC 18 Treffer. 

6. Auffällig in der Statistik ist auch, dass sich die Ergebnisse aus den vergangenen sechs Duellen gegenseitig spiegeln. Auf einen 1:0-Sieg für den FC folgte dasselbe Ergebnis für Frankfurt. Anschließend fuhren beide Vereine jeweils einen 4:2-Erfolg ein, ehe es zuletzt zweimal ein 1:1-Unentschieden gab. Wird das Muster am Sonntag mit einem FC-Sieg fortgesetzt?

7. Die Eintracht hat ihre drei Spiele zum Rückrundenauftakt allesamt gewonnen. Ein solcher Start in die zweite Saisonhälfte gelang den Hessen erst ein Mal – und zwar vor sehr langer Zeit: In der Saison 1966/67 wurden unter Trainer Elek Schwartz der FC Bayern München, der FC und Fortuna Düsseldorf geschlagen.

8. Nachdem der FC am Wochenende gegen Gladbach gewonnen hat, ist Frankfurt die einzige ungeschlagene Mannschaft im Jahr 2021. Das Team von Adi Hütter sammelte bislang 19 von 21 möglichen Punkten – und damit einen mehr als die Bayern.

9. André Silva macht da weiter, wo er in der vergangenen Saison aufgehört hat. Der Portugiese bringt es in dieser Spielzeit schon auf 17 Saisontore – nur Robert Lewandowski traf häufiger. Die Torschützenliste im neuen Jahr führt jedoch Silva an: Mit aktuell acht Treffern hat er sogar einen mehr auf dem persönlichen Torekonto als Lewandowski.

10. Zu Saisonbeginn von einer Knieverletzung ausbremst, gelang Filip Kostic in seinen ersten elf Ligaspielen lediglich eine Torvorlage. Zuletzt zeigte sich der Serbe allerdings in bestechender Form: An den vergangenen fünf Spieltagen erzielte Kostic nicht nur zwei Tore selbst, sondern bereitete auch sieben Treffer vor.

Mitmachen und mit ein bisschen Glück gewinnen

Macht mit beim FC-Spieltagstipp präsentiert von bwin und gewinnt mit ein bisschen Glück tolle Preise.

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
16Hertha BSC26
171. FC Köln23
18FC Schalke 0413

FC-FANSHOP