1.FC Köln RSS Feed http://prod.fc-koeln.de/ de-de Copyright TYPO3 <![CDATA[Zehn Zahlen zu: FC gegen Leipzig]]> http://prod.fc-koeln.de/fc-info/news/detailseite/details/zehn-zahlen-zu-fc-gegen-leipzig-3/ http://prod.fc-koeln.de/fc-info/news/detailseite/details/zehn-zahlen-zu-fc-gegen-leipzig-3/ 15885 1 Profis Mon, 19 Apr 2021 19:30:00 +0200 <![CDATA[FC erhält Lizenz ohne Auflagen]]> http://prod.fc-koeln.de/fc-info/news/detailseite/details/fc-erhaelt-lizenz-ohne-auflagen/ http://prod.fc-koeln.de/fc-info/news/detailseite/details/fc-erhaelt-lizenz-ohne-auflagen/ 15883 1 Club Mon, 19 Apr 2021 18:27:23 +0200 <![CDATA[Hasenhüttl: „Nicht die Sterne vom Himmel gespielt“]]> http://prod.fc-koeln.de/fc-info/news/detailseite/details/hasenhuettl-nicht-die-sterne-vom-himmel-gespielt/ http://prod.fc-koeln.de/fc-info/news/detailseite/details/hasenhuettl-nicht-die-sterne-vom-himmel-gespielt/ 15882 1 Profis Mon, 19 Apr 2021 14:51:11 +0200 <![CDATA[FC-Frauen gewinnen Spitzenspiel]]> http://prod.fc-koeln.de/fc-info/news/detailseite/details/fc-frauen-gewinnen-spitzenspiel/ http://prod.fc-koeln.de/fc-info/news/detailseite/details/fc-frauen-gewinnen-spitzenspiel/ 15881 1
Der Treffer gab den FC-Frauen weiter Selbstvertrauen. Nach einem Doppelpass von Islacker und Barrett scheiterte Islacker an SG-Keeperin Kathrin Günther, den Nachschuss setzte Barrett über das Tor. Andernach versuchte es mit schnellem Umschaltspiel, die torgefährlicheren Aktionen hatte aber der FC. Von links flankte Beck und Rachel Rinast köpfte knapp am Kasten vorbei. Eine einstudierte Eckballvariante führte zum nächsten Treffer. Pfluger flankte auf den zweiten Pfosten, Beck rauschte heran und köpfte das 2:0 (31.). Mit einer zu dem Zeitpunkt beruhigenden Führung ging es in die Halbzeitpause.

Islacker mit der Entscheidung

In der zweiten Hälfte versuchte Andernach noch einmal heranzukommen, vor allem SG-Angreiferin Antonia Hornberg sorgte für Unruhe in der Sturmspitze. Nach einem Angriff über die linke Seite nahm Magdalena Schumacher den Ball volley und traf zum 1:2-Anschluss (65.). Doch auch der FC hatte seine Möglichkeiten, Beck spielte steil auf Barrett und die irische Nationalspielerin scheiterte an Keeperin Günther. Die Angriffe der FC-Frauen blieben gefährlich, in der 84. Spielminute profitierten sie aber von einer ungeschickten Abwehraktion der SG. Müller-Prießen wurde im Strafraum gefoult und es gab Elfmeter für den FC. Islacker trat an und verwandelte eiskalt zum 3:1 (84.). Die eingewechselte Ally Gudorf hatte sogar noch die Chance auf den vierten Treffer, aber sie wurde beim Abschluss gefoult. So blieb es bei einem verdienten 3:1-Sieg für die FC-Frauen im Spitzenspiel. Trainer Sascha Glass sagte: „Wir sind zufrieden, dass wir das Spiel heute verdient gewonnen haben. Zwischenzeitlich haben wir Andernach leider zurück ins Spiel gelassen, aber danach haben wir es wieder gut gemacht und hätten die Partie am Ende auch noch höher gewinnen können.“

FC-Frauen: Manon Klett, Sabrina Horvat, Francesca Caló, Marith Müller-Prießen, Yuka Hirano, Peggy Kuznik, Anja Pfluger (77. Ally Gudorf), Amber Barrett (90.+2 Karoline Kohr), Rachel Rinast, Sharon Beck (89. Ricarda Schaber), Mandy Islacker Tore: 0:1 Barrett (16.), 0:2 Beck (31.), 1:2 Schumacher (65.), 1:3 Islacker (84. Foulelfmeter) ]]>
Frauen Sun, 18 Apr 2021 16:08:23 +0200
<![CDATA[Funkel: „Wir stecken nicht auf“]]> http://prod.fc-koeln.de/fc-info/news/detailseite/details/funkel-wir-stecken-nicht-auf/ http://prod.fc-koeln.de/fc-info/news/detailseite/details/funkel-wir-stecken-nicht-auf/ 15880 1 Profis Sun, 18 Apr 2021 13:07:43 +0200 <![CDATA[U21: Serie gestoppt]]> http://prod.fc-koeln.de/fc-info/news/detailseite/details/u21-serie-gestoppt/ http://prod.fc-koeln.de/fc-info/news/detailseite/details/u21-serie-gestoppt/ 15879
„Wir waren heute leider nicht zielstrebig genug und haben in der Offensive zu kompliziert gespielt“, sagte Zimmermann. Die U21 erhöhte den Druck trotz Englischer Wochen mit vielen Spielen, aber Wuppertal verteidigte leidenschaftlich. Der eingewechselte Noel Futkeu hatte eine weitere Gelegenheit, kam aber trotz guter Position nicht zum Abschluss. Stattdessen vollendete Marco Königs einen Konter des WSV zum 2:0-Endstand. Zimmermann sagte: „Der Sieg für den Wuppertaler SV war heute verdient. Von uns kam etwas zu wenig, um hier Punkte mit nach Hause zu nehmen.“

1. FC Köln U21: Julian Krahl (5. Julian Roloff), Meiko Sponsel, Robert Voloder, Marius Laux, Tim Sechelmann (46. Max Klump), Sava Cestic, Lukas Nottbeck, Jaehwan Hwang, Justin Petermann (61. Joshua Schwirten), Marvin Obuz, Lucas Musculus (61. Noel Futkeu)

Tore: 1:0 Mateo Aramburu (25.), 2:0 Marco Königs (85.) ]]>
U21 Sat, 17 Apr 2021 22:30:00 +0200
<![CDATA[Bornauw: „Wir haben nicht schlecht gespielt“]]> http://prod.fc-koeln.de/fc-info/news/detailseite/details/bornauw-wir-haben-nicht-schlecht-gespielt/ http://prod.fc-koeln.de/fc-info/news/detailseite/details/bornauw-wir-haben-nicht-schlecht-gespielt/ 15878
Jonas Hector: „Wir schenken die Gegentore zu einfach her und das bricht uns letztlich das Genick. Die Tore haben uns heute gefehlt. Bei meiner Chance treffe ich den Ball leider nicht richtig und dann ging er leider vorbei. Friedhelm Funkel ist sehr engagiert und bringt das Feuer mit, das wir brauchen. Er kennt solche Situationen wie jetzt und versucht, uns Spielern Sicherheit und Selbstvertrauen zu geben.“

Sebastiaan Bornauw: „Wir haben nicht schlecht gespielt, besonders in der ersten Hälfte. Das erste Gegentor kassieren wir zu einfach und zu früh. Ich denke, mit etwas mehr Glück kommen wir ins Spiel zurück. Wir haben hoch angegriffen und dadurch hatte Leverkusen nachher natürlich Platz zum Kontern. Wir müssen unsere Fehler analysieren und für Dienstag auch das Positive rausziehen, was wir heute gut gemacht haben.“

Rafael Czichos: „Wir haben vieles richtig gemacht, müssen die Gegentore jetzt aber schnellstmöglich analysieren. Am Dienstag kommt ein Gegner, der ähnlich schnelle Spieler hat wie Leverkusen. Wir haben nach allen Gegentoren gezeigt, dass wir uns nicht hängen lassen. Man kann uns nicht vorwerfen, dass wir nicht gekämpft oder nicht an uns geglaubt haben. Friedhelm Funkel ist ein sehr offener Mensch, der uns gut packen kann und ich bin mir sicher, dass er uns den nötigen Schwung geben wird. Ich hoffe, dass am Dienstag auch das nötige Quäntchen Glück zurückkehrt.“

FC-Trainer Friedhelm Funkel: „Das war eine bittere Niederlage, weil ich glaube, dass die Mannschaft es hier über 90 Minuten sehr gut gemacht hat. Sie hat mutig gespielt, sie hat nach vorne gespielt. Der Wille ist der Mannschaft nicht abzusprechen. Wenn wir in den nächsten Wochen Spiele gewinnen wollen, müssen wir aber in der Offensive viel effektiver werden. Das wird das Ziel sein und ich bin überzeugt, dass wir das hinkriegen.“ Jetzt die Stimmen nach dem Spiel auf NetCologne FC-TV anschauen: ]]>
Profis Sat, 17 Apr 2021 22:06:32 +0200
<![CDATA[Keine Punkte in Leverkusen]]> http://prod.fc-koeln.de/fc-info/news/detailseite/details/keine-punkte-in-leverkusen/ http://prod.fc-koeln.de/fc-info/news/detailseite/details/keine-punkte-in-leverkusen/ 15877 Funkel hatte sich gegen Bayer für vier Änderungen in der Startelf im Vergleich zur unglücklichen Niederlage gegen Mainz entschieden. Jannes Horn, Sebastiaan Bornauw, Max Meyer und Emmanuel Dennis durften von Beginn an ran. Für Bornauw war es das 50. Pflichtspiel für den 1. FC Köln. Auf Ondrej Duda (5. Gelbe Karte), Sebastian Andersson und Ismail Jakobs (beide verletzungsbedingt) musste Funkel verzichten.

Hector an die Latte

Die Partie begann für den FC in der BayArena denkbar schlecht. Moussa Diaby nutzte seine Schnelligkeit und Technik über rechts, lupfte den Ball auf den zweiten Pfosten und Leon Bailey köpfte zum 1:0 (5.) für Leverkusen ein.
Danach zeigte der FC die richtige Reaktion und verlagerte das Spiel in die Hälfte von Bayer. Nach gutem Einsatz von Martius Wolf legte Emmanuel Dennis den Ball zurück, Max Meyer wurde aber im Strafraum geblockt. Der FC war offensiv jetzt gefährlicher, Florian Kainz setzte sich über links durch, seine Hereingabe verpasste Marius Wolf im Zentrum knapp. Kurze Zeit später flankte Jannes Horn in den Strafraum, Jonas Hector stieg hoch, sein Kopfball strich nur Zentimeter am Pfosten vorbei.

Der FC tat viel für den Ausgleich und war in der 35. Minute nah dran. Wolf ging an Palacios vorbei, der wusste sich nur durch ein Foul zu helfen und Schiedsrichter Sören Storks pfiff Elfmeter. Allerdings schaltete sich der Videoassistent ein und bewertete die Szene als ein Foul kurz vor dem Strafraum. Hector schnappte sich den Ball und hämmerte ihn an die Latte. Köln war optisch überlegen, musste aber mit einem 0:1-Rückstand in die Halbzeitpause.

Leverkusen kontert effizient

Den zweiten Durchgang startete der FC mit viel Engagement und dem Willen, die Partie zu drehen. Wolf zog dynamisch nach innen, legte den Ball anschließend zu Hector, der mit rechts knapp am linken Pfosten vorbeizog. Der FC stand jetzt offensiver, allerdings ergaben sich dadurch Räume, die Leverkusen mit ihren Kontern nutzte. Bailey legte den Ball quer zu Diaby, der abgezockt das 2:0 (51.) für Bayer erzielte.

Die Ausgangslage war nun schlechter, aber der FC gab sich nicht auf, doch die Tore fehlten. Florian Kainz versuchte es aus der Distanz, sein Schuss klatschte aber an die Latte (63.). Mit zunehmender Spielzeit deutete sich an, dass heute nicht die Einsatzbereitschaft, sondern die Effektivität über den Sieg entscheiden würde.

Bailey zog bei einem Konter in den Strafraum und versenkte den Ball unhaltbar zum 3:0 (76.) im langen Eck. Der zweite Treffer des Jamaikaners sorgte für die Entscheidung in einer Partie, die der FC nach Betrachtung des Spielgeschehens viel zu hoch verlor. Statistik zum Spiel Bayer 04 Leverkusen: Hradecky – Jedvaj (46. Tah), Bender, Tapsoba – Diaby (72. Demirbay), Aranguiz, Palacios (46. Frimpong), Wendell (57. Sinkgraven) - Amiri, Bailey (83. Alario) - Schick

1. FC Köln: T. Horn – Ehizibue (70. Schmitz), Bornauw, Czichos, J. Horn (70. Katterbach) – Skhiri (79. Özcan), Hector – Wolf (85. Limnios), Meyer, Kainz (70. Drexler) - Dennis

Tore: 1:0 Bailey (5.), 2:0 Diaby (51.), 3:0 Bailey (76.)

Gelbe Karten: Tapsoba - Czichos

Schiedsrichter: Sören Storks Jetzt die Highlights auf NetCologne FC-TV anschauen: ]]>
Profis Sat, 17 Apr 2021 20:25:10 +0200
<![CDATA[FC-Aufstellung gegen Leverkusen]]> http://prod.fc-koeln.de/fc-info/news/detailseite/details/fc-aufstellung-gegen-leverkusen-2/ http://prod.fc-koeln.de/fc-info/news/detailseite/details/fc-aufstellung-gegen-leverkusen-2/ 15874 Profis Sat, 17 Apr 2021 17:30:00 +0200 <![CDATA[Alle Infos zum Spiel gegen Leverkusen]]> http://prod.fc-koeln.de/fc-info/news/detailseite/details/alle-infos-zum-spiel-gegen-leverkusen-1/ http://prod.fc-koeln.de/fc-info/news/detailseite/details/alle-infos-zum-spiel-gegen-leverkusen-1/ 15872 Profis Sat, 17 Apr 2021 10:00:00 +0200 <![CDATA[Das passiert heute beim FC ]]> http://prod.fc-koeln.de/fc-info/news/detailseite/details/das-passiert-heute-beim-fc-636122d943/ http://prod.fc-koeln.de/fc-info/news/detailseite/details/das-passiert-heute-beim-fc-636122d943/ 15870 Auftaktspiel für Funkel  Am 29. Spieltag geht es für den 1. FC Köln zum rheinischen Duell bei Bayer Leverkusen. Für Friedhelm Funkel ist es das erste Spiel als FC-Cheftrainer seit siebzehneinhalb Jahren. Die Partie wird am heutigen Samstag um 18.30 Uhr angepfiffen. FC-Fans können die Begegnung live bei Sky verfolgen. Herzlichen Glückwunsch, Jorge Meré! Für FC-Profi Jorge Meré ist heute nicht nur Spieltag, sondern auch sein Geburtstag. Der Innenverteidiger wird 24. Alles Gute, Jorge!  U21 gegen Wuppertal  Auch die U21 des 1. FC Köln spielt am Samstag auswärts. Für das Team von Trainer Mark Zimmermann geht es in der Regionalliga West zum Wuppertaler SV. Mit 53 Punkten steht die zweite Mannschaft des FC derzeit auf dem fünften Tabellenplatz. Anpfiff in Wuppertal ist um 15.30 Uhr, die Partie findet ohne Zuschauer statt. Nach Spielschluss gibt es auf fc.de einen ausführlichen Spielbericht zur Partie.
 
  ]]>
Profis Sat, 17 Apr 2021 07:30:00 +0200
<![CDATA[Zehn Zahlen zu: FC gegen Leverkusen]]> http://prod.fc-koeln.de/fc-info/news/detailseite/details/zehn-zahlen-zu-fc-gegen-leverkusen-3/ http://prod.fc-koeln.de/fc-info/news/detailseite/details/zehn-zahlen-zu-fc-gegen-leverkusen-3/ 15871 Profis Fri, 16 Apr 2021 18:00:00 +0200 <![CDATA[Funkel: „Die Mannschaft strahlt Optimismus aus“]]> http://prod.fc-koeln.de/fc-info/news/detailseite/details/funkel-die-mannschaft-strahlt-optimismus-aus/ http://prod.fc-koeln.de/fc-info/news/detailseite/details/funkel-die-mannschaft-strahlt-optimismus-aus/ 15869 Profis Fri, 16 Apr 2021 15:42:47 +0200 <![CDATA[Das passiert heute beim FC]]> http://prod.fc-koeln.de/fc-info/news/detailseite/details/das-passiert-heute-beim-fc-523d665aaf/ http://prod.fc-koeln.de/fc-info/news/detailseite/details/das-passiert-heute-beim-fc-523d665aaf/ 15867   ]]> Profis Fri, 16 Apr 2021 07:30:00 +0200 <![CDATA[Czichos: „Es ist sehr viel Feuer drin“]]> http://prod.fc-koeln.de/fc-info/news/detailseite/details/czichos-es-ist-sehr-viel-feuer-drin/ http://prod.fc-koeln.de/fc-info/news/detailseite/details/czichos-es-ist-sehr-viel-feuer-drin/ 15866
…seinen neuen Trainer Friedhelm Funkel: „Ich denke, jeder von uns kannte Friedhelm Funkel vorher schon. Wir hatten schon viel Positives über ihn gehört, zum Beispiel, dass er sehr menschlich und aufgeschlossen ist – das kann ich nach den ersten Tagen bestätigen. Seine Hauptaufgabe war es erst einmal, alle kennenzulernen und viele Gespräche zu führen.“

…die vergangenen Partien: „Wir haben die letzten Spiele analysiert. Wir haben zwar gemerkt, dass wir uns fußballerisch weiterentwickelt haben, aber trotzdem hat immer noch ein Schritt gefehlt, um die Punkte einzufahren. Wir haben uns in der ein oder anderen Situation zu leicht abkochen lassen, da müssen wir zielstrebiger sein. Jetzt hat jeder die Möglichkeit, sich nach dem Trainerwechsel neu zu beweisen und alles zu zeigen. Uns fällt bei den Spielen nichts in den Schoß, sondern wir müssen hart arbeiten, einhundert Prozent geben, sodass nach dem Spiel jeder stehend K.O. umfällt.“

…die Veränderungen in dieser Woche: „In den ersten Trainingseinheiten war eine extrem hohe Intensität erkennbar, die Zweikämpfe wurden intensiv geführt. Da ist sehr viel Feuer drin. Das müssen wir jetzt auch auf das Spiel übertragen.“

…den kommenden Gegner: „Der Kader von Bayer 04 Leverkusen ist sehr gut besetzt. Ganz egal gegen welchen Gegner, müssen wir uns auf uns konzentrieren und unsere Leistung zeigen – und dann sind wir eklig für jeden Gegner. Wir wollen mit der nötigen Aggressivität am Samstag drei Punkte holen.“

…über das Saisonfinale: „Ich weiß, dass wir in der Liga bleiben werden, weil die Art und Weise wie wir zuletzt gespielt haben, mir Mut macht. Wir werden alles dafür tun, damit wir die Klasse halten. Es sind jetzt für alle sechs Endspiele, die es in sich haben werden.“
  ]]>
Profis Thu, 15 Apr 2021 16:25:12 +0200
<![CDATA[U19-Stürmer Jansen bleibt ]]> http://prod.fc-koeln.de/fc-info/news/detailseite/details/u19-stuermer-jansen-bleibt/ http://prod.fc-koeln.de/fc-info/news/detailseite/details/u19-stuermer-jansen-bleibt/ 15861
Matthias Heidrich, Leiter des Nachwuchsleistungszentrums, sagt: „Jacob hat in den vergangenen Jahren bewiesen, dass er sehr gute Abschlussqualitäten besitzt. Seine beiden Tore im U17-Finale waren ganz besonders für ihn und den gesamten Club. Seine Stärken zeigen sich im Strafraum, er verfügt zudem über ein sehr gutes Kopfballspiel. Durch die Unterbrechung der A-Junioren Bundesliga West fehlt ihm leider in dieser Saison die Spielpraxis. Wir freuen uns nun darauf, ihn auf seinem Weg in die U21, und damit in den Seniorenfußballbereich, weiter zu begleiten und zu fördern.“

Jacob Jansen sagt: „Ich bin sehr gespannt auf die kommende Saison in der U21. Wir werden eine gute Mannschaft haben, in der ich viel dazulernen kann. Ich spiele mittlerweile seit fast sechs Jahren beim FC und freue mich, dass ich durch die Vertragsverlängerung meinen Weg hier fortsetzen kann. Ich hatte hier bislang viele besondere Momente, wie das Finalspiel gegen den BVB, das ich niemals vergessen werde. Ich werde daran arbeiten, damit weitere Highlights hinzukommen werden.“ ]]>
Nachwuchs Thu, 15 Apr 2021 10:00:00 +0200
<![CDATA[U21: Dritter Sieg in Folge ]]> http://prod.fc-koeln.de/fc-info/news/detailseite/details/u21-dritter-sieg-in-folge/ http://prod.fc-koeln.de/fc-info/news/detailseite/details/u21-dritter-sieg-in-folge/ 15865
Doppelpack von Schmitt

Nach der Pause spielte der FC souverän und ließ Straelen nicht mehr herankommen. „Die Einstellung hat gestimmt und die Jungs haben sich ihre Torchancen schön herausgespielt“, sagte Zimmermann. Nach einer schönen Flanke von Meiko Sponsel traf Schmitt volley zum 2:0 (58.). Schmitt bekam für seinen Doppelpack ein Sonderlob vom Trainer. „Er war schon die ganze Zeit sehr bemüht und dynamisch in seinem Spiel. Mittlerweile trifft er vor dem Tor auch die richtigen Entscheidungen und belohnt sich damit selbst. Das freut uns sehr“, sagt Zimmermann. Den Schlusspunkt unter einen ungefährdeten Sieg setzte Justin Petermann, der den Ball von der Strafraumgrenze traumhaft in den Winkel schlenzte (77.).

1. FC Köln U21: Vincent Friedsam, Georg Strauch (50 Meiko Sponsel), Robert Voloder, Marius Laux, Tim Sechelmann, Mathias Olesen, Lukas Nottbeck (80. Vincent Geimer), Jaehwan Hwang, Justin Petermann, Noel Futkeu (66. Joshua Schwirten), Oliver Schmitt (80. Lucas Musculus)

Tore: 0:1 Oliver Schmitt (10.), 0:2 Oliver Schmitt (58.), 0:3 Justin Petermann (77.) Jetzt die Highlights vom Spiel anschauen. ]]>
U21 Wed, 14 Apr 2021 22:24:57 +0200
<![CDATA[Ehizibue: „Ich glaube, wir werden es schaffen“]]> http://prod.fc-koeln.de/fc-info/news/detailseite/details/ehizibue-ich-glaube-wir-werden-es-schaffen/ http://prod.fc-koeln.de/fc-info/news/detailseite/details/ehizibue-ich-glaube-wir-werden-es-schaffen/ 15864
Easy, das Wichtigste zuerst: Wie geht es dir?

„Danke, mir geht es mittlerweile viel besser. Ich hatte einige Tage Kopfschmerzen. Aber mein Kopf fühlt sich jetzt viel besser an. Ich kann mich an den Zusammenprall allerdings gar nicht so genau erinnern. Ich weiß, dass ich zum Ball gegangen bin und habe in dem Moment meinen Gegenspieler nicht gesehen. Dann bin ich zu Boden gegangen. Mein Team hat sich aber direkt gut um mich gekümmert."

Gegen Mainz war dein 50. Spiel für den FC. Selbst wenn das Ergebnis enttäuschend war, wie stolz bist du auf diese Marke?

„Ich bin dankbar, dass ich 50 Einsätze für den Club machen konnte und ich bin dankbar, dass ich zum FC gekommen bin und dass der Verein mir vertraut. Darauf bin ich wirklich stolz. Es ist schön, mit Sunday Oliseh und Anthony Ujah der einzige Nigerianer zu sein, der 50 Spiele für den FC bestritten hat. Leider hat das Ergebnis nicht gestimmt. Wir wollten das Spiel unbedingt gewinnen.“

Es waren zuletzt schwierige Wochen – wie beurteilst du die Situation für die letzten sechs Ligaspiele?

„Ich bleibe positiv. Ich glaube, wir werden es schaffen. Wir müssen Tag für Tag arbeiten, Spiel für Spiel punkten. Unsere Mannschaft und das gesamte Team geben nicht auf. Es gibt hier am Geißbockheim niemanden, der aufgibt. Der neue Cheftrainer wird hart arbeiten und alles für den Klassenerhalt geben und das wollen wir auch. Wir spüren, dass er an uns glaubt, und ich denke, jeder hier hat die Hoffnung, in der Liga zu bleiben. Es wird nicht einfach, aber das war es nie.“

Wie will die Mannschaft am Samstag bei Bayer 04 Leverkusen punkten?

„Das Hinspiel war eine harte Niederlage für uns. Aber am Samstag ist es eine neue Partie und es kann alles passieren. Leverkusen hat ein gutes Team mit schnellen Spielern, aber es ist für uns auch eine Chance, wieder in die Spur zu kommen. Jeder will es besser machen als im Hinspiel oder bei unserer Niederlage gegen Mainz. Wir müssen zusammenhalten, weil wir alle gemeinsam gewinnen und in der Liga bleiben wollen. Das ist das Einzige, worüber wir jetzt nachdenken dürfen.“

Wie ist dein Eindruck vom neuen Trainer Friedhelm Funkel?

„Beim ersten Treffen hat er direkt alle zusammengebracht und erklärt, was er vorhat und was er von uns erwartet. Er war sehr positiv und motivierend. Er hat eine direkte Ansprache und eine große Autorität, das respektiere ich sehr. Er hat auch einen respektvollen Umgang uns Spielern gegenüber. Das ist ein guter Anfang, den wir nutzen möchten.“
  ]]>
Profis Wed, 14 Apr 2021 18:51:55 +0200
<![CDATA[Ostercamps am Stadion]]> http://prod.fc-koeln.de/fc-info/news/detailseite/details/ostercamps-am-stadion/ http://prod.fc-koeln.de/fc-info/news/detailseite/details/ostercamps-am-stadion/ 15862 1. Sommercamp: Montag, 5. Juli bis Donnerstag, 8. Juli 2021
2. Sommercamp: Montag, 12. Juli bis Donnerstag, 15. Juli 2021
3. Sommercamp: Montag, 19. Juli bis Donnerstag, 22. Juli 2021
4. Sommercamp: Montag, 26. Juli bis Donnerstag, 29. Juli 2021
5. Sommercamp: Montag, 2. August bis Donnerstag, 5. August 2021
6. Sommercamp: Montag, 9. August bis Donnerstag, 12. August 2021
  ]]>
Club Wed, 14 Apr 2021 15:00:00 +0200
<![CDATA[Bänderverletzung bei Jakobs]]> http://prod.fc-koeln.de/fc-info/news/detailseite/details/baenderverletzung-bei-jakobs/ http://prod.fc-koeln.de/fc-info/news/detailseite/details/baenderverletzung-bei-jakobs/ 15860
Der FC tritt am Samstagabend um 18.30 Uhr bei Bayer 04 Leverkusen an. Für Funkel wird es sein FC-Debüt nach über 17 Jahren werden. Der erfahrene Fußballlehrer trainierte bereits von Februar 2002 bis Oktober 2003 den 1. FC Köln.

Der 1. FC Köln wünscht Iso Jakobs eine gute und rasche Genesung. ]]>
Profis Wed, 14 Apr 2021 09:58:57 +0200
<![CDATA[Das passiert heute beim FC]]> http://prod.fc-koeln.de/fc-info/news/detailseite/details/das-passiert-heute-beim-fc-8066fb3ae6/ http://prod.fc-koeln.de/fc-info/news/detailseite/details/das-passiert-heute-beim-fc-8066fb3ae6/ 15859 Profis Wed, 14 Apr 2021 07:30:00 +0200 <![CDATA[Das passiert heute beim FC]]> http://prod.fc-koeln.de/fc-info/news/detailseite/details/das-passiert-heute-beim-fc-4d688e0710/ http://prod.fc-koeln.de/fc-info/news/detailseite/details/das-passiert-heute-beim-fc-4d688e0710/ 15858 Profis Tue, 13 Apr 2021 07:30:00 +0200 <![CDATA[Jetzt ansehen: U21-Tore gegen Homberg]]> http://prod.fc-koeln.de/fc-info/news/detailseite/details/jetzt-ansehen-u21-tore-gegen-homberg/ http://prod.fc-koeln.de/fc-info/news/detailseite/details/jetzt-ansehen-u21-tore-gegen-homberg/ 15856 U21 Mon, 12 Apr 2021 20:00:00 +0200 <![CDATA[Friedhelm Funkel: „Können es nur als Team schaffen“]]> http://prod.fc-koeln.de/fc-info/news/detailseite/details/friedhelm-funkel-koennen-es-nur-als-team-schaffen/ http://prod.fc-koeln.de/fc-info/news/detailseite/details/friedhelm-funkel-koennen-es-nur-als-team-schaffen/ 15857
… seine besondere Beziehung zu Köln und zum FC: Zur Stadt Köln habe ich immer eine besondere Beziehung gehabt – dadurch, dass ich aus Neuss komme. Ich habe schon vor meiner Zeit als Trainer oft meine Freizeit hier verbracht. Köln hat mich immer fasziniert. Als ich hier Trainer werden durfte, habe ich den Verein kennengelernt. Es war eine emotionale und schöne Zeit. Wenn man dann die Möglichkeit bekommt, hier zu helfen und ein Ziel zu erreichen, ist das eine tolle Aufgabe. Ich gehe die Aufgabe mit viel Optimismus an und freue mich darauf. Es sind noch einige Weggefährten hier – wie Busfahrer Michael Liebetrut oder Mannschaftsarzt Dr. Peter Schäferhoff. Auf diese Leute freue ich mich. Ich weiß, was auf mich zukommt. Es ist schade, dass wir keine Zuschauer im Stadion haben. Ich kenne die Emotionen und die Fans, die den Verein getragen haben. Also liegt es an uns, die Emotionen auf den Platz zu bringen und an Kleinigkeiten zu arbeiten.

… die Qualität der Mannschaft: Man hat gegen Mainz gesehen, dass es ein wichtiger Faktor ist, dass Sebastian Andersson zurück ist. Er hat Qualität, um in der Bundesliga vorne in der Spitze zu spielen. Er hat nach seiner langen Pause gestern ein gutes Spiel gemacht. Das ganze Offensivspiel ist besser gewesen. Andersson ist vorne als Zielspieler sehr wichtig. Der FC hatte Verletzungsprobleme. Das kann man nicht wegdiskutieren. Es macht sich bemerkbar, wenn ein Spieler wie Andersson fehlt. Ich glaube fest daran, dass mit dieser Mannschaft das Ziel zu erreichen ist. Die Spieler müssen gesund bleiben. Wir müssen schauen, dass sie jetzt schnell regenerieren. Die Leistung der Mannschaft stimmt mich optimistisch.

... den Spielplan und die beiden anstehenden Partien gegen Leverkusen und Leipzig: Leverkusen und Leipzig sind Mannschaften, die andere Ziele haben als wir. Sie wollen in die Champions League. Das sind Mannschaften, die von der Qualität her richtig gut sind. Aber ich hoffe, dass meine Mannschaft daran auch wachsen wird. Sie hat gegen Top-Mannschaften schon gute Leitungen auf den Platz gebracht. Sie hat gegen Leipzig und gegen Dortmund gepunktet und gegen die Bayern in der Hinrunde ein ordentliches Spiel gemacht. Wir werden optimistisch an die Aufgaben herangehen. Wir wollen in allen sechs verbleibenden Spielen eine gute Leistung abliefern und so viele Punkte wie möglich holen – egal, wie der Gegner heißt. 

… Probleme im Spiel: Der FC hatte zuletzt Probleme, Tore zu erzielen. Wir müssen vielleicht mehr Risiko im Spiel nach vorne gehen und mehr Läufe in die Tiefe machen. Daran werden wir im Training arbeiten.

… die Zusammenarbeit bis zum Saisonende: Wir haben klar kommuniziert, dass wir bis zum Saisonende zusammenarbeiten. Danach werde ich meine Aufgabe hier hoffentlich erfolgreich beenden.

… Einordnung einzelner Spieler: Ich werde das erste Training unvoreingenommen leiten. Ich bin davon überzeugt, dass die Mannschaft mitziehen wird. Am Ende der Woche muss ich Entscheidungen fällen. Ich kann noch nicht sagen, wie sie aussehen werden. Ich werde viele Gespräche mit den Spielern führen. Letztlich entscheidet der Spieler selbst mit seiner Leistung, ob er zum Kader gehört oder in der Startelf steht. Es wird Spieler geben, die enttäuscht werden. Damit muss ich leben. Das Wichtigste in der Zusammenarbeit ist der Respekt untereinander. Schaffen können wir es nur als Team. Da gehören alle Spieler zu. Der Teamgedanke steht an erster Stelle. Das werde ich den Spielern vermitteln. 

… die Arbeit an der Defensive: Wir müssen in gewissen Situationen kompromissloser verteidigen. Auch mal härter zur Sache gehen. Auch am Stellungsspiel können wir arbeiten. Ich werde mir einige Spiele noch einmal aufmerksam mit den Videoanalysten anschauen. Wir müssen das gemeinsam angehen. Es wird eine anspruchsvolle Aufgabe. Aber ich freue mich total darauf. 

… seine Erfahrungen im Abstiegskampf: Wichtig ist, dass man die Ruhe bewahrt und dass man mit der Mannschaft sehr vertrauensvoll zusammenarbeitet. Es ist ganz wichtig, schnell das Vertrauen der Spieler zu bekommen. Ich werde auf die Spieler zugehen und ihnen das eine oder andere mit auf den Weg geben. Die nächsten Spiele müssen mit Begeisterung, Konzentration und Lockerheit angegangen werden. Die Spieler sollen auf dem Platz das Bestmögliche abrufen. Wir brauchen dazu die bestmögliche Trainingsarbeit. Und dann brauchen wir Ergebnisse. Dazu braucht es auch ein Quäntchen Glück. Das müssen wir uns erarbeiten. Wir müssen das Glück wieder auf unsere Seite ziehen. Horst Heldt sagte über… … die Trennung von Markus Gisdol und die Entscheidung für Friedhelm Funkel: Uns war allen klar, dass das Spiel gegen Mainz sehr wichtig ist. Wir wollten unbedingt Punkte holen. Das haben wir nicht geschafft. Wir haben Markus Gisdol gestern Abend unsere Entscheidung mitgeteilt. Ich möchte mich bei ihm und Frank Kaspari herzlich bedanken. Markus hat alles versucht, um für den Club erfolgreich zu sein. Er hat den Club in einer schwierigen Situation übernommen und letzte Saison die Klasse gehalten. Er kann stolz auf seine Arbeit sein. Die Bedingungen sind nicht einfach. Er hat sich nie beklagt und ist immer vorneweg marschiert. Am Ende ist es aber ein Ergebnissport. Wir haben die Entscheidung getroffen, dass wir für die restlichen Spiele einen neuen Impuls brauchen. Friedhelm Funkel ist sehr erfahren, auch in solchen Situationen. Wir sind überzeugt, dass er den Input liefern kann, den wir benötigen.

... die Aufarbeitung der bisherigen Saison: Es ist immer wichtig, seine Handlungen zu überprüfen und aufzuarbeiten. Das tun wir permanent. Jetzt ist es wichtig, sich voll und ganz auf die kommenden Wochen zu konzentrieren, um unser Ziel zu erreichen. Es ist nicht unmöglich, aber eine Herausforderung. Es geht nur, wenn wir alle geschlossen an diesem Ziel arbeiten. Danach ist Zeit zur Aufarbeitung der gesamten Saison.

… die Trainersuche für die kommende Saison: Wir legen den Fokus auf die nächsten Wochen und tun alles dafür, um in der Liga zu bleiben. Zeitgleich müssen wir uns für die neue Saison neu ausrichten. Geschäftsführung und Vorstand werden den Zeitplan gemeinsam besprechen. Wir müssen den Spagat schaffen, uns auf die letzten Spiele zu konzentrieren und uns Gedanken für die Neuausrichtung ab Sommer zu machen. Jetzt die Pressekonferenz in voller Länge auf NetCologne FC-TV schauen. ]]>
Profis Mon, 12 Apr 2021 18:20:39 +0200
<![CDATA[Friedhelm Funkel übernimmt bis Saisonende]]> http://prod.fc-koeln.de/fc-info/news/detailseite/details/friedhelm-funkel-uebernimmt-bis-saisonende/ http://prod.fc-koeln.de/fc-info/news/detailseite/details/friedhelm-funkel-uebernimmt-bis-saisonende/ 15855
„Friedhelm hat nicht nur große Erfahrung, sondern ist auch mit solchen Situationen absolut vertraut. Er wird unsere Mannschaft bis zum Saisonende führen, mit dem Ziel, den Klassenerhalt zu erreichen. Er hat die Souveränität, die es jetzt braucht, um in dieser Phase einen neuen Impuls zu geben, die notwendige Ruhe zu bewahren und unser Team auf die wichtigen verbleibenden sechs Spiele einzustellen“, sagt FC-Geschäftsführer Horst Heldt.  „Ich habe den FC in den vergangenen Wochen intensiv verfolgt und ein gutes Gespräch mit Horst geführt. Die Mannschaft hat zuletzt gute Leistungen gezeigt, sich aber nicht belohnt. In der Zusammenarbeit mit den Jungs gilt es ab sofort, mit dem gleichen Einsatz die notwendigen Punkte zu holen, um in der Liga zu bleiben. Ich bin überzeugt davon, dass wir das schaffen können“, sagt der neue FC-Cheftrainer Friedhelm Funkel. 
  ]]>
Profis Mon, 12 Apr 2021 11:25:00 +0200
<![CDATA[FC trennt sich von Markus Gisdol]]> http://prod.fc-koeln.de/fc-info/news/detailseite/details/fc-trennt-sich-von-markus-gisdol/ http://prod.fc-koeln.de/fc-info/news/detailseite/details/fc-trennt-sich-von-markus-gisdol/ 15852 Profis Sun, 11 Apr 2021 23:11:10 +0200 <![CDATA[Hector: „Werden weiter alles reinhauen“]]> http://prod.fc-koeln.de/fc-info/news/detailseite/details/hector-werden-weiter-alles-reinhauen/ http://prod.fc-koeln.de/fc-info/news/detailseite/details/hector-werden-weiter-alles-reinhauen/ 15851 Profis Sun, 11 Apr 2021 20:58:18 +0200 <![CDATA[FC unterliegt Mainz ]]> http://prod.fc-koeln.de/fc-info/news/detailseite/details/fc-unterliegt-mainz/ http://prod.fc-koeln.de/fc-info/news/detailseite/details/fc-unterliegt-mainz/ 15849 Profis Sun, 11 Apr 2021 20:26:44 +0200 <![CDATA[FC-Aufstellung gegen Mainz]]> http://prod.fc-koeln.de/fc-info/news/detailseite/details/fc-aufstellung-gegen-mainz-2/ http://prod.fc-koeln.de/fc-info/news/detailseite/details/fc-aufstellung-gegen-mainz-2/ 15847 Profis Sun, 11 Apr 2021 16:01:38 +0200 <![CDATA[Alle Infos zum Spiel gegen Mainz]]> http://prod.fc-koeln.de/fc-info/news/detailseite/details/alle-infos-zum-spiel-gegen-mainz-1/ http://prod.fc-koeln.de/fc-info/news/detailseite/details/alle-infos-zum-spiel-gegen-mainz-1/ 15845 Profis Sun, 11 Apr 2021 13:30:00 +0200 <![CDATA[U21 mit Torfestival]]> http://prod.fc-koeln.de/fc-info/news/detailseite/details/u21-mit-torfestival/ http://prod.fc-koeln.de/fc-info/news/detailseite/details/u21-mit-torfestival/ 15846
Im Franz-Kremer-Stadion hatte Lukas Nottbeck zuvor das Torfestival gegen den VfB Homberg in der 19. Spielminute eröffnet. Nach einer Ecke kam der 32-Jährige im Strafraum zum Schuss und platzierte ihn zum 1:0 im rechten Eck. Die U21 spielte eine starke erste halbe Stunde, dann wehrte sich Homberg. Die U21 bekam den Ball nicht weg und Pierre Nowitzki hämmerte die Kugel mit Gewalt in die Maschen (30.). Noch vor der Pause drehte der Gast die Partie, Marvin Lorch zog nach innen und schlenzte den Ball zum 2:1 (43.) für den VfB ins Eck. Drei Treffer waren es bereits zur Pause und es sollten im zweiten Durchgang noch mehr werden.

Nach einem Steilpass war Tim Lemperle frei durch, der Offensivspieler blieb ganz cool und schob den Ball am VfB-Keeper zum 2:2 ins Netz (56.). Danach feierte Neuzugang Noel Futkeu nach Verletzungspause ein gelungenes Debüt für die U21. Der Stürmer brachte noch einmal frischen Wind in das Spiel seiner Mannschaft. Elf Minuten vor dem Ende läutete der FC eine starke Schlussphase ein, Oliver Schmitt setzte sich über links durch, brachte den Ball scharf nach innen und Lucas Musculus war zur Stelle und traf zum 3:2 (79.). Doch der FC hatte noch nicht genug und zeigte weiter wunderschöne Spielzüge. Justin Petermann bediente Jaehwan Hwang und der erzielte das 4:2. Beim 5:2 drehte Joshua Schwirten den Ball traumhaft in den Winkel. U21-Trainer Mark Zimmermann lobte: „Auf die zweite Hälfte können die Jungs wirklich stolz sein. Sie hatten vorher das Spiel aus der Hand gegeben, sie haben es sich aber mit einer starken Reaktion im zweiten Durchgang wiedergeholt.“

Tore: 1:0 Lukas Nottbeck (19.), 1:1 Pierre Nowitzki (30.), 1:2 Marvin Lorch (43.), 2:2 Tim Lemperle (56.), 3:2 Lucas Musculus (79.), 4:2 Jaehwan Hwang (82.), 5:2 Joshua Schwirten (87.). ]]>
U21 Sat, 10 Apr 2021 18:35:56 +0200
<![CDATA[Czichos: „Alles in die Waagschale legen“]]> http://prod.fc-koeln.de/fc-info/news/detailseite/details/czichos-alles-in-die-waagschale-legen/ http://prod.fc-koeln.de/fc-info/news/detailseite/details/czichos-alles-in-die-waagschale-legen/ 15837 „Meine Zeit beim FC ist vom ersten Tag an sehr intensiv. Ich bin mit dem klaren Ziel hierhergekommen, in die Bundesliga aufzusteigen und dort zu bleiben. Bisher habe ich all meine Ziele erreicht und bei den meisten Spielen auf dem Platz gestanden. Der Aufstieg war aus sportlicher Sicht sehr erfreulich, obwohl damals schon eine gewisse Unruhe im Club und um ihn herum herrschte. Das erste Bundesligajahr war für mich in meinem Alter umso spezieller.“ Bist du jemand, der gerne zurückschaut oder eher auf die Zukunft fokussiert ist?
„Ich habe verhältnismäßig spät den Sprung in den Profifußball geschafft und mich im Laufe meiner ­Karriere immer Stück für Stück die Ligen nach oben gearbeitet. Deswegen ist ein Blick zurück für mich nie belastend, sondern immer etwas Besonderes. Jedes Jahr und jede Station hat mich weitergebracht. Auch das schwierige Aufstiegsjahr und alle Turbulenzen haben mir geholfen, mich als Spieler und als Mensch weiterzuentwickeln. Wenn man beispielsweise aus dem Umfeld nicht die Resonanz erfährt, die man sich erhofft, ist das in diesen Momenten nicht immer leicht, aber es prägt den Charakter und ich schaue trotzdem gerne auf jede Phase zurück.“ Ist die Tatsache, dass du mit 20 Jahren noch Oberliga gespielt hast und spät Profi geworden bist, hilfreich bei der Einordnung des bisweilen aufgeregten Bundes­ligafußballs?
„Spieler wie ich, aber beispielsweise auch Drex (Anm. d. Red.: Dominick Drexler), die viele Jahre durch Fußballdeutschland getingelt sind und dabei regelmäßig in Stadien gespielt haben, wie sie viele Profis nur von Vorbereitungsspielen kennen, haben sicher einen ­etwas anderen Blick auf das Ganze. Das ist jetzt überhaupt nicht negativ den Spielern gegenüber zu ver­stehen, die in einem NLZ großgeworden sind und schon früh auf höchstem Niveau gespielt haben. Aber für mich ist kein Bundesligaspiel selbstverständlich, weil ich so lange darauf hingearbeitet habe.“ Das vergangene Jahr hat gleich zwei einschneidende Ereignisse für dich bereitgehalten. Zum einen bist du 30 Jahre alt geworden – eine für einen Profifußballer markante Schwelle. Zum anderen hast du ­einen Halswirbelbruch erlitten, der dein ganzes ­Leben hätte verändern können. Was hat dir mehr zugesetzt?
„Beides liegt in gewisser Weise nah beieinander. Die Verletzung war die mit Abstand schwerste meiner Karriere bisher und ich hoffe, das bleibt sie auch – toi, toi, toi. Während meiner Reha-Zeit habe ich dann auch noch die magische 30 erreicht. Beides hat dazu geführt, dass ich deutlich besser auf meine Gesundheit und meinen Körper achten muss. Ich lebe, trainiere und ernähre mich bewusster als jemals zuvor. Zudem habe ich gemerkt, dass ich mich in der Bundesliga kontinuierlich steigern muss – so wie ich es im Laufe meiner gesamten Karriere hinbekommen habe. Beide Ereignisse sind also durchaus prägend für das Hier und Jetzt, aber auch für das, was noch vor mir liegt.“ [...] Es wurde von Beginn an klar formuliert, dass der Klassenerhalt das einzige Ziel ist. War dir schon im Sommer klar, dass es so schwierig werden würde?
„Wir haben im vergangenen Sommer Offensivqualität verloren, die davor ein wichtiger Baustein des Erfolgs war. Kurz vor Saisonbeginn hat sich dann auch noch Florian Kainz verletzt und spätestens mit dem langfristigen Ausfall von Sebastian Andersson war klar, dass es eine große Herausforderung wird, dies als Team trotz der Neuzugänge zu kompensieren. Wir wissen, dass es eine Mammut-Aufgabe ist, aber wir funktionieren als Team und werden alles in die ­Waagschale legen. Ich bin nach wie vor überzeugt, dass wir am Ende die Klasse halten können.“ [...] In unserer Doku „24/7 FC“ sieht man auch Bilder von dir in der Kabine, die eine klare, aber bisweilen auch unzufriedene Sprache sprechen. Wie lange brauchst du, um Spiele zu verarbeiten?
„Mich an den Punkt zu bringen, an dem ich aus der Haut fahre, dauert schon etwas. Ich versuche meist, das Spiel so objektiv wie möglich zu sehen. Besonders, wenn ich aber dann der Meinung bin, dass wir durch Unachtsamkeiten Punkte verschenken, ärgere ich mich maßlos. Das war in der von dir angesprochenen Szene leider der Fall. Das frustriert mich dann einfach, und das muss dann auch raus. Die Nächte nach ­solchen Spielen sind besonders schlimm, weil jedes Mal, wenn ich aufwache, dieses Gefühl wieder hochkommt. Aber nach dem freien Tag und mit dem Start auf die Vorbereitung auf das nächste Spiel ist es auch wieder vorbei.“ War das Spiel gegen Dortmund mit dem späten ­Ausgleich oder die Niederlage in Wolfsburg schwerer zu verdauen?
„Das ist wirklich schwer zu beantworten. Man könnte jetzt sagen, dass wir gegen Dortmund wenigstens noch einen Punkt geholt haben. Vor dem Spiel hätten das viele unterschrieben. Aber ein Ausgleichstreffer kurz vor Spielende ist einfach immer brutal – da drehst du am Rad. In Wolfsburg haben wir in der ­­ersten Hälfte eine Spitzenmannschaft vor große ­Probleme gestellt, mehr Ballbesitz gehabt und richtig guten Fußball gespielt. Dann kassierst du ein un­nötiges Ping-Pong-Tor. Insgesamt würde ich beide Spiele auf die gleiche Frustrationsstufe setzen.“ Am kommenden Spieltag empfangen wir Mainz. Über die tabellarische Brisanz brauchen wir niemandem etwas zu erklären. War der Wunsch nach Fans im Stadion jemals größer?
„Jedes Mal, wenn ich im RheinEnergieSTADION bin, fehlen mir die Fans. Das ist wirklich so. Auch auswärts haben uns unsere Fans immer unvergleichbar gepusht. Ich will nicht sagen, dass es jetzt ein anderer Sport ist, aber es macht schon einen wahnsinnigen Unterschied.“ Was ist bei der Vorbereitung auf das kommende Spiel aus deiner Sicht das Wichtigste?
„Wir müssen den Mut aus dem Wolfsburg-Spiel ­mitnehmen und uns das Quäntchen Glück in der ­Offensive erarbeiten. Zudem werden wir uns optimal auf den Gegner vorbereiten und mit einem klaren Plan in das Spiel gehen. Am Ende müssen die drei Punkte in Köln bleiben. Auch in den Spielen danach ist Punkten angesagt. Ich habe in der Vergangenheit schon mal gesagt, dass ich in meiner Karriere nie ­abgestiegen bin und das nicht erleben will. Dabei bleibt es auch.“ Das komplette Interview mit Rafael Czichos gibt es hier oder in der GeißbockEcho-App für Apple und Android. ]]>
Profis Sat, 10 Apr 2021 10:00:00 +0200
<![CDATA[Das passiert heute beim FC]]> http://prod.fc-koeln.de/fc-info/news/detailseite/details/das-passiert-heute-beim-fc-8264be2ca6/ http://prod.fc-koeln.de/fc-info/news/detailseite/details/das-passiert-heute-beim-fc-8264be2ca6/ 15844 Profis Sat, 10 Apr 2021 07:30:00 +0200 <![CDATA[Balitsch: „Ein Stück Rasen rausgerissen“]]> http://prod.fc-koeln.de/fc-info/news/detailseite/details/balitsch-ein-stueck-rasen-rausgerissen/ http://prod.fc-koeln.de/fc-info/news/detailseite/details/balitsch-ein-stueck-rasen-rausgerissen/ 15840 Profis Fri, 09 Apr 2021 18:00:00 +0200 <![CDATA[Digitales FC-Probetraining für Mädchen]]> http://prod.fc-koeln.de/fc-info/news/detailseite/details/digitales-fc-probetraining-fuer-maedchen/ http://prod.fc-koeln.de/fc-info/news/detailseite/details/digitales-fc-probetraining-fuer-maedchen/ 15842
So geht es

Gestalte ein circa 90 sekündiges Video von dir und überzeuge die Trainerinnen und Trainer der jeweiligen FC-Teams davon, dich baldmöglichst zu einem Mannschaftstraining des 1. FC Köln einzuladen. Alles was du brauchst, ist ein Ball, eine (Handy)Kamera und Kreativität für ein Video, das deine fußballerischen Fähigkeiten zeigt.

Das Video kannst du uns über den FC-WhatsApp-Kanal senden. Dafür kannst du dich ganz einfach für den FC-WhatApp-Service anmelden und uns anschließend das Video schicken. Zusätzlich benötigen wir die Angabe deines Namens, dein Geburtsdatum, deinen Wohnort, deinen Verein und eine E-Mail-Adresse, unter der wir dich erreichen können. Die Trainerinnen und Trainer der jeweiligen Jahrgänge geben dir nach der Sichtung aller Videos eine Rückmeldung, ob du eine Einladung zu einem Probetraining erhältst.
Informationen für die Eltern und zum Datenschutz findest du hier. Einsendeschluss ist 16. April 2021 ]]>
Frauen Fri, 09 Apr 2021 15:15:00 +0200
<![CDATA[Gisdol: „Eine besondere Herausforderung“]]> http://prod.fc-koeln.de/fc-info/news/detailseite/details/gisdol-eine-besondere-herausforderung/ http://prod.fc-koeln.de/fc-info/news/detailseite/details/gisdol-eine-besondere-herausforderung/ 15841 Profis Fri, 09 Apr 2021 12:49:52 +0200 <![CDATA[Zehn Zahlen zu: FC gegen Mainz]]> http://prod.fc-koeln.de/fc-info/news/detailseite/details/zehn-zahlen-zu-fc-gegen-mainz-3/ http://prod.fc-koeln.de/fc-info/news/detailseite/details/zehn-zahlen-zu-fc-gegen-mainz-3/ 15836 Profis Thu, 08 Apr 2021 19:00:00 +0200 <![CDATA[Virtueller Mitgliederstammtisch ]]> http://prod.fc-koeln.de/fc-info/news/detailseite/details/virtueller-mitgliederstammtisch/ http://prod.fc-koeln.de/fc-info/news/detailseite/details/virtueller-mitgliederstammtisch/ 15838
FC-Mitglieder konnten im Vorfeld der Veranstaltung Fragen einreichen oder live während der Veranstaltung im Chat stellen. Thematisch drehte sich der Austausch schwerpunktmäßig um die sportliche und finanzielle Situation des Vereins, den geplanten Ausbau des Geißbockheims sowie die bevorstehende Mitgliederversammlung.

Sportliche Situation

FC-Geschäftsführer Horst Heldt beantwortete am Mittwoch viele Fragen rund um die sportliche Situation des FC: „Ich habe für alle Meinungen Verständnis. Wir sind im Abstiegskampf und das wird natürlich auch an Personen festgemacht. Wir wussten, dass wir in eine Saison gehen, die nicht einfach wird. Wir mussten zunächst den Kader verkleinern, um die Personalkosten zu senken und wussten, dass wir dadurch eventuell auch an Qualität verlieren. Markus Gisdol hat diesen Weg nie kritisiert, sondern die Situation, in der sich der Club befindet, bedingungslos angenommen. Das ist nicht selbstverständlich. Wir sind bis zum heutigen Tag davon überzeugt, dass wir den Klassenerhalt in dieser Konstellation schaffen.“

„Wir belasten keine Steuerzahler“

Im Hinblick auf die finanzielle Situation interessierte insbesondere die beantragte Landesbürgschaft. „Nachdem klar war, dass diese Saison keine Zuschauer im Stadion sein werden, haben wir im Januar eine Landesbürgschaft beantragt – ein Angebot des Landes NRW für Wirtschaftsbetriebe jeder Art“, sagte FC-Geschäftsführer Alexander Wehrle. „Bei der Landesbürgschaft ist es so, dass wir das Geld direkt über einen Kredit unserer Hausbank bekommen. Wir belasten damit also keine Steuerzahler. Es ist mir wichtig, das an der Stelle zu sagen. Wir arbeiten Tag und Nacht daran, dass wir weiterhin finanziell stabil sind.“

Beim Thema Finanzen interessierten sich die Mitglieder zudem für die Möglichkeit von Anteilsverkäufen. „Der Vorstand ist der Überzeugung, dass es auch ohne den Verkauf von Anteilen möglich ist, sich in der Bundesliga zu etablieren. Wir wollen weitere Erlösquellen finden und das vorhandene Geld besser investieren. Auch andere Vereine haben es in den vergangenen Jahren geschafft, ohne Investoren sportlichen Erfolg zu haben“, sagte FC-Vizepräsident Dr. Carsten Wettich.

Ausbau des Geißbockheims

Natürlich kam auch die Bedeutung der geplanten Geißbockheim-Erweiterung beim Mitgliederstammtisch zur Sprache. „Unsere Nachwuchsarbeit ist in den letzten Jahren herausragend gewesen. Man sieht, wie viele Nachwuchsspieler den Sprung zu den Profis geschafft haben. Deshalb haben wir es uns als Priorität gesetzt, die Rahmenbedingungen des Nachwuchsleistungszentrums zu verbessern“, sagte FC-Vizepräsident Eckhard Sauren. „Wir sind in einem konstruktiven Dialog mit der Politik, aber es bedarf weiterer Überzeugungsarbeit. Bei unserem letzten Dialog haben wir zum Abschluss eine Besichtigung des NLZ gemacht. Dabei haben alle gesehen, dass der Ausbau notwendig ist.“

Versand des FC-Sondertrikots

Die Mitglieder wandten sich auch mit Fragen zum Sondertrikot an die FC-Verantwortlichen. Für alle Dauerkarteninhaber, die auf eine Erstattung verzichtet und dem 1. FC Köln dadurch enorm geholfen haben, die Corona-Pandemie und ihre finanziellen Auswirkungen durchzustehen, war ursprünglich ein Trikotversand zu einem früheren Zeitpunkt geplant. „In Ägypten ist das passiert, was eigentlich nie passiert: Ein Schiff bleibt stecken. Unsere Trikots befanden sich auf einem der Schiffe dahinter und steckten ebenfalls im Sueskanal fest. Uns ist jetzt zugesichert worden, dass wir Anfang Mai mit dem Versand starten können“, sagte Alexander Wehrle und bedankte sich nochmals für die großartige Unterstützung der Dauerkarteninhaber. „Sobald wir wieder Zuschauer begrüßen dürfen und die Dauerkarteninhaber im Stadion sind, wird die Mannschaft auch in diesem Trikot spielen. Auf diesen Tag warten wir sehnsüchtig.“

„Wir verstecken uns nicht“

Auch zur bevorstehenden Mitgliederversammlung am 17. Juni 2021 äußerte sich das FC-Präsidium. „Wir haben uns frühzeitig dazu entschieden, dass wir in diesem Jahr an einem physischen Teil festhalten und zusätzlich einen virtuellen hinzufügen möchten“, sagte Dr. Carsten Wettich. „Es ist uns wichtig, dass alle Mitglieder, die aufgrund der Pandemie nicht in einen geschlossenen Raum wollen, teilnehmen können.“ Ein Programmpunkt wird dort auch die zukünftige Ausrichtung des Vereins sein. „Wie wir uns die nächsten fünf bis sechs Jahre vorstellen – welche Chancen und Risiken wir sehen – werden wir allen Mitgliedern zuerst bei der Mitgliederversammlung vorstellen. Wir freuen uns schon sehr auf diesen Termin“, sagte Dr. Werner Wolf. Der FC-Präsident ging auch auf den Wunsch der FC-Mitglieder nach einer größeren Sichtbarkeit des Vorstands ein und betonte, dass ein Austausch mit den FC-Fans jederzeit gewünscht sei: „Wir verstecken uns nicht, sondern machen unseren Job. Mit unseren Mitgliedern kommunizieren wir regelmäßig, zum Beispiel in unserem Newsletter “Post vom Präsidium”. Da machen wir genau das, was ihr euch wünscht: Berichten, womit wir uns derzeit befassen.“ ]]>
Club Thu, 08 Apr 2021 18:00:00 +0200
<![CDATA[FC-Hilfe für Obdachlose]]> http://prod.fc-koeln.de/fc-info/news/detailseite/details/fc-hilfe-fuer-obdachlose/ http://prod.fc-koeln.de/fc-info/news/detailseite/details/fc-hilfe-fuer-obdachlose/ 15834
Arche für Obdachlose wurde am Rosenmontag 2021 gegründet und wird von zahlreichen Kölner Persönlichkeiten wie Günter Wallraff, Hans Mörtter und Franz Meurer unterstützt. Die Spenden, die dem Verein anvertraut werden, werden ausschließlich für Obdachlose in Not genutzt. Die Organisation plant außerdem, mit den eingenommenen Spenden mehrere Gebäude in Köln umzubauen und sie Menschen ohne Obdach zur Verfügung zu stellen. Bei diesem Vorhaben möchte der 1. FC Köln unterstützen.

Die FC-Stiftung hat sich entschlossen, 5.000 Euro an den Verein Arche für Obdachlose zu spenden und ruft die FC-Mitglieder und Fans zur Mithilfe auf, um gemeinsam auf einen Spendenbetrag von 10.000 Euro zu kommen. Denn jeder Euro hilft. Die Spenden werden durch die Bethe-Stiftung verdoppelt. Die Bethe-Stiftung setzt sich vor allem für Toleranz und Humanität in der Gesellschaft ein. Jetzt die Ärmsten der Armen mit dem Verwendungszweck „ARCHE" unterstützen und unter FC.de/spenden Stiftung 1. FC Köln
Stichwort: ARCHE
IBAN: DE98 5012 0383 0000 9597 67 Oder direkt über den Paypal-Button spenden: ]]>
Stiftung Thu, 08 Apr 2021 13:21:21 +0200
<![CDATA[Jetzt ansehen: 4:0-Sieg der FC-Frauen]]> http://prod.fc-koeln.de/fc-info/news/detailseite/details/jetzt-ansehen-40-sieg-der-fc-frauen/ http://prod.fc-koeln.de/fc-info/news/detailseite/details/jetzt-ansehen-40-sieg-der-fc-frauen/ 15833 Frauen Thu, 08 Apr 2021 13:00:00 +0200 <![CDATA[Nachhaltigkeitstabelle: FC auf Platz zwei]]> http://prod.fc-koeln.de/fc-info/news/detailseite/details/nachhaltigkeitstabelle-fc-auf-platz-zwei/ http://prod.fc-koeln.de/fc-info/news/detailseite/details/nachhaltigkeitstabelle-fc-auf-platz-zwei/ 15831
Das soziale Engagement – für den FC neben den Bereichen Umwelt und Wirtschaft zentraler Baustein seines ganzheitlichen Nachhaltigkeitsansatzes und erst kürzlich mit der Sepp-Herberger-Urkunde ausgezeichnet – wird in dem britischen Ranking nicht eigens mit Punkten belohnt, sondern nur in der Kategorie „Kommunikation & Engagement“ erwähnt.

FC-Vizepräsident Eckhard Sauren sagt: „Wir freuen uns über die Platzierung, auch wenn für uns natürlich die sportliche Bundesligatabelle die entscheidendere ist. Der Einsatz für mehr Nachhaltigkeit liegt uns sehr am Herzen, weil es zu unserer gesellschaftlichen Verantwortung als Verein mit mehr als 111.000 Mitgliedern gehört, ein Bewusstsein für das Thema zu schaffen und Veränderungen zu unterstützen. Deshalb haben wir uns ja auch als erster Bundesligist von unabhängiger Stelle auf Nachhaltigkeit prüfen und zertifizieren lassen. Wir möchten und werden weiter mit gutem Beispiel vorangehen.“

FC-Geschäftsführer Alexander Wehrle sagt: „Die Auswertung bestätigt, dass wir in Sachen Nachhaltigkeit im Ligavergleich auf einem sehr guten Weg sind – und zeigt gleichzeitig, in welchen Details wir noch besser werden können. Dass unsere umfangreichen sozialen Aktivitäten in dieser Untersuchung keine Rolle gespielt haben, nehmen wir als zusätzliche Motivation. Für uns sind sie elementarer Bestandteil unseres Nachhaltigkeitsengagements.“

Über Sport Positive
Sport Positive organisiert in Zusammenarbeit mit den Vereinten Nationen und dem Internationalen Olympischen Komitee das jährlich stattfindende Sport Positive Summit, eine normalerweise im Londoner Wembleystadion stattfindende internationale Konferenz mit dem Schwerpunkt Sport und Nachhaltigkeit. Nachdem Sport Positive in der Vergangenheit bereits eine Nachhaltigkeitstabelle der Premier-League-Clubs erstellt hat, gibt es das Ranking nun erstmals für die Bundesliga. Auswertungen für weitere europäische Spitzenligen sind in Planung.

Mehr zum Thema Nachhaltigkeit beim 1. FC Köln.
Mehr zum Nachhaltigkeits-Zertifikat des FC. ]]>
Club Wed, 07 Apr 2021 11:14:03 +0200
<![CDATA[Das passiert heute beim FC]]> http://prod.fc-koeln.de/fc-info/news/detailseite/details/das-passiert-heute-beim-fc-50657d5de7/ http://prod.fc-koeln.de/fc-info/news/detailseite/details/das-passiert-heute-beim-fc-50657d5de7/ 15830 Profis Wed, 07 Apr 2021 07:30:00 +0200 <![CDATA[FC-Frauen gewinnen sechstes Spiel]]> http://prod.fc-koeln.de/fc-info/news/detailseite/details/fc-frauen-gewinnen-sechstes-spiel/ http://prod.fc-koeln.de/fc-info/news/detailseite/details/fc-frauen-gewinnen-sechstes-spiel/ 15829
Doppelpack von Islacker

Der Sieg am Sonntag beim 1. FFC Niederkirchen verlief allerdings sehr souverän. Marith-Müller Prießen bildete mit Francesca Caló die Innenverteidigung, Spielführerin Peggy Kuznik rückte auf die Sechserposition und vorne hat Glass Sharon Beck hinter Mandy Islacker aufgeboten. Von Beginn an dominierten die FC-Frauen gegen ein sehr defensiv auftretenden 1. FFC Niederkirchen die Partie. Nach etwas über einer halben Stunde spielte Anja Pfluger einen Diagonalball auf Yuka Hirano. Die Japanerin brachte den Ball nach innen und Islacker traf volley zur 1:0-Führung (32.). Zwei Minuten später legte der FC bereits nach. Islacker wurde zunächst von der Torhüterin geblockt, über Amber Barrett gelangte der Ball wieder zu Islacker, die zum 2:0 einschob (34.). Defensiv ließ der FC kaum etwas zu, lediglich ein Distanzschuss landete in der ersten Hälfte an der Latte von FC-Keeperin Manon Klett.

Kuznik und Beck nach der Pause

Auch in der zweiten Hälfte hatte der FC das Geschehen auf dem Platz im Griff. Ein Freistoß von Kuznik landete zum 3:0 im langen Eck (63.). Der nächste Treffer der Partie war absolut sehenswert. Müller-Prießen schlug einen langen Ball wunderschön in den Lauf von Sharon Beck, die die Torhüterin anschließend zum 4:0 überlupfte (65.). Die FC-Frauen hatten Möglichkeiten, das Ergebnis noch deutlicher zu gestalten, ein Drehschuss von Kuznik ging nur knapp am Tor vorbei. Letztlich blieb es bei einem ungefährdeten 4:0-Erfolg. Glass sagt: „Schön, dass wir erneut zu Null gespielt haben. Wir haben zwar die ein oder andere Chance noch liegen gelassen, aber insgesamt können wir mit unserem Auftritt zufrieden sein.“

FC-Frauen: Manon Klett, Alicia-Sophie Gudorf (23. Sabrina Horvat), Francesca Caló, Marith Müller-Prießen, Yuka Hirano (58. Karoline Kohr), Peggy Kuznik, Anja Pfluger (77. Laura Vogt), Amber Barrett (58. Ricarda Schaber), Rachel Rinast (77. Meike Meßmer), Sharon Beck, Mandy Islacker

Tore: 0:1 Mandy Islacker (32.), 0:2 Mandy Islacker, 0:3 Peggy Kuznik (63.), 0:4 Sharon Beck (65.) ]]>
Frauen Sun, 04 Apr 2021 17:38:11 +0200
<![CDATA[Heldt: „Konzentration auf die Arbeit“]]> http://prod.fc-koeln.de/fc-info/news/detailseite/details/heldt-konzentration-auf-die-arbeit/ http://prod.fc-koeln.de/fc-info/news/detailseite/details/heldt-konzentration-auf-die-arbeit/ 15828
… die kommende Partie gegen Mainz: Ich glaube, wenn wir so spielen wie in Wolfsburg, können wir gegen Mainz gewinnen. So müssen wir aber auch spielen. Es ist ärgerlich, dass man sich um den Lohn der Arbeit bringt, weil man in Wolfsburg ein vermeidbares Gegentor bekommt. Mit Hinblick auf das nächste Spiel müssen wir der Mannschaft auch darlegen, was sie gut gemacht hat. Denn nur die Spieler auf dem Platz können es richten. Es ist ein extrem wichtiges Spiel, was wir gewinnen müssen. 

… die Bedeutung des Spiels gegen Mainz: Wir müssen zu Hause drei Punkte holen. Aber auch danach sind wir nicht gerettet. Trotzdem ist es wichtig, die Bedeutung des Spiels klarzumachen. 

… die Vorbereitung auf die Partie: Es ist zählt mehr denn je, sich auf das zu konzentrieren, was wichtig ist. Das ist die tägliche Arbeit auf dem Platz. Dafür müssen wir dann auch die Rahmenbedingungen setzen. Es ist wichtig, unter uns zu bleiben und sich voll und ganz darauf zu konzentrieren.  

… die Comebacks von Florian Kainz und Sebastian Andersson: Es ist sehr gut, dass sie zurück sind. Ich denke und hoffe auch, dass Sebastiaan Bornauw, wenn alles gut läuft, für Mainz wieder eine ernstzunehmende Alternative ist. Es wäre wichtig, einen weiteren Spieler mit Qualität zurückzubekommen. Sowohl Sebastian Andersson, als auch Florian Kainz haben das Spiel gut verkraftet. Es hilft uns für die restlichen Spiele, mehr Alternativen zu haben. ]]>
Profis Sun, 04 Apr 2021 12:28:30 +0200
<![CDATA[Ostereiersuche im FC-Fanshop]]> http://prod.fc-koeln.de/fc-info/news/detailseite/details/ostereiersuche-im-fc-fanshop-1/ http://prod.fc-koeln.de/fc-info/news/detailseite/details/ostereiersuche-im-fc-fanshop-1/ 15816 Club Sun, 04 Apr 2021 10:00:00 +0200 <![CDATA[U21 bezwingt Bergisch Gladbach]]> http://prod.fc-koeln.de/fc-info/news/detailseite/details/u21-bezwingt-bergisch-gladbach/ http://prod.fc-koeln.de/fc-info/news/detailseite/details/u21-bezwingt-bergisch-gladbach/ 15827
Schmitt per Nachschuss

In der ersten Hälfte war das Spiel zunächst hektisch. „In manchen Situationen hat uns leider die Ruhe am Ball gefehlt“, sagt Zimmermann. Es war eine intensive Partie, die U21 biss sich rein und kam zu Tormöglichkeiten. Jaehwan Hwang setzte vor der Pause einen Schuss an den Pfosten, Oliver Schmitt war zur Stelle und schob den Nachschuss zum 1:0 ins Tor (40.). Der Treffer gab zunächst Auftrieb, den die U21 aber nicht über die Halbzeitpause aufrecht erhalten konnte.

Siegtreffer durch Musculus

Bergisch Gladbach wehrte sich im zweiten Durchgang und die U21 leistete sich Fehler. Nach einem Ballverlust konterte Gladbach die U21 aus und kam durch ihren Topstürmer Serhat Koruk zum 1:1-Ausgleich (64.). Zimmermann wechselte in der 71. Minute dreifach, um wieder mehr Ruhe und Erfahrung in das Spiel der Kölner zu bekommen. Das gelang und ein wunderschöner Angriff führte zum 2:1 für den FC. Nach einem Diagonalball von Tim Sechelmann köpfte Meiko Sponsel den Ball in die Mitte, der eingewechselte Lucas Musculus nahm den Ball mit der Brust an und versenkte ihn volley zur erneuten Führung (80.), die letztlich die drei Punkte für die U21 bedeutete.

1. FC Köln U21: Julian Krahl, Meiko Sponsel, João Queirós, Tim Sechelmann, Mathias Olesen, Georg Strauch (60. Erkan Akalp), Jaehwan Hwang, Joshua Schwirten (71. Max Klump), Tim Lemperle (71. Lucas Musculus), Oliver Schmitt, Marvin Obuz (71. Vincent Geimer)

Tore: 1:0 Oliver Schmitt, 1:1 Serhat Koruk (64.), 2:1 Lucas Musculus (80.) ]]>
U21 Sat, 03 Apr 2021 19:45:06 +0200
<![CDATA[Czichos: „Dreckige Niederlage“]]> http://prod.fc-koeln.de/fc-info/news/detailseite/details/czichos-dreckige-niederlage/ http://prod.fc-koeln.de/fc-info/news/detailseite/details/czichos-dreckige-niederlage/ 15826 Profis Sat, 03 Apr 2021 19:24:21 +0200 <![CDATA[FC verliert knapp in Wolfsburg]]> http://prod.fc-koeln.de/fc-info/news/detailseite/details/fc-verliert-knapp-in-wolfsburg/ http://prod.fc-koeln.de/fc-info/news/detailseite/details/fc-verliert-knapp-in-wolfsburg/ 15825
Hector an die Latte

Das Spiel begann zunächst, wie es zu erwarten war: Der Tabellendritte aus Wolfsburg übernahm die Spielkontrolle. Der FC stand kompakt in der Defensive, wehrte sich gegen die Angriffsbemühungen der Gastgeber und suchte eigene Konterchancen. In der achten Minute brachte Jonas Hector einen Freistoß aus halbrechter Position erstmals vor das Tor der Wölfe – Rafa Czichos konnte aus kurzer Distanz den Ball nicht Richtung Tor bringen. In der Folge verpuffte die Wolfsburger Dominanz, der FC blieb mutig am Drücker – und wurde in der 14. Minute fast belohnt. Eine Flanke aus dem Halbfeld von Katterbach fand Kapitän Jonas Hector wenige Meter vor dem Tor. Die Direktabnahme knallte leider nur an die Latte. 

Es entwickelte sich mindestens ein Spiel auf Augenhöhe mit deutlich mehr Offensivaktionen vom FC. Klare Torchancen blieben zwar aus, aber insgesamt hatten die ganz in Rot spielenden Gäste aus Köln mehr von der Partie. Wolfsburg kam erst in der 33. Minute durch Xaver Schlager gefährlich zum Abschluss. Vom Strafraum setzte der Wolfsburger freistehend den Ball knapp links am Kasten von Horn vorbei. Bis zum Pausenpfiff erarbeitete sich der FC ein klares Übergewicht, sowohl beim Ballbesitz (56/44) als auch bei den Torschüssen (8/4). Nur im Netz landete noch kein Ball. 

Torlos zur Pause – keine Wechsel

Zur zweiten Hälfte nahmen Markus Gisdol und Oliver Glasner zunächst keine Wechsel bei ihren Mannschaften vor. Auch das Spielgeschehen entwickelte sich nach Wiederanpfiff ähnlich zum Beginn der Partie. Wolfsburg setzte den FC unter Druck. Die Gastgeber suchten den Weg in den FC-Strafraum, kamen allerdings nicht zwingend zum Abschluss, da meist ein FC-Spieler dazwischenfunkte. Hinten blieb der FC stabil.

Es dauerte auch im zweiten Spielabschnitt rund zehn Minuten, bis sich der FC erstmals in Richtung des VfL-Tores aufmachte. Insgesamt merkte man Wolfsburg allerdings an, dass sie bis dato gar nicht mit ihrem Spiel zufrieden waren. Sie gingen aggressiver zu Werke und spielten zielstrebiger nach vorne. Der FC löste sich nur punktuell aus der Offensiv-Umklammerung der Wölfe.

Führung Wolfsburg

In der 69. Minute kamen die Gastgeber schließlich zur 1:0-Führung. Am linken Strafraumeck des FC kam Brekalo zum Schuss und setzte den Ball, noch abgefälscht, ins lange Eck. Zuvor hatte sich Torjäger Wout Weghorst im FC-Strafraum energisch durchgetankt und dann den Ball abgelegt. Timo Horn war bei Brekalos Schuss ohne Chance. Ein Treffer, der jeden FC-Fans ins Mark traf, aber angesichts des Spielverlaufs und des steigenden Drucks der Wolfsburger nicht überraschend kam.

Rund 15 Minuten vor Spielschluss brachte Gisdol dann Sebastian Andersson und Florian Kainz für Noah Katterbach und Jonas Hector. Kurz zuvor war bereits Elvis Rexhbecaj für Dominick Drexler in die Partie gekommen. Die Führung brachte jedoch Ruhe und Kontrolle in das Spiel der Gastgebern. Auch die Einwechslung von Max Meyer und Emmanuel Dennis für Ondrej Duda und Marius Wolf sorgte leider nicht für mehr Torchancen beim FC. Wolfsburg brachte die knappe Führung über die Zeit. Lediglich ein Kopfball von Ellyes Skhiri im Fünfmeterraum kurz vor Abpfiff sorgte für Hoffnung auf den Ausgleich, aber der Ball ging über das Tor.

Aufgrund einer starken ersten Hälfte wäre ein Punkt für den FC verdient gewesen, aber mit der zweiten Hälfte und dem knappen Sieg hat der VfL Wolfsburg seine Champions-League-Ambitionen untermauert. Der FC steht damit weiterhin auf Platz 16.

Am kommenden Sonntag, 11. April, empfängt der 1. FC Köln den 1. FSV Mainz 05 im RheinEnergieSTADION. Statistik zum Spiel VfL Wolfsburg: Casteels – Mbabu, Brooks, Lacroix, Roussillon (62. Philipp) – Schlager (90. Guilavogui), Arnold – Baku, Gerhardt, Brekalo (73. Victor) – Weghorst

1. FC Köln: Horn – Ehizibue, Meré, Czichos, Katterbach (75. Kainz) – Skhiri, Hector (75. Andersson) – Wolf (81. Meyer), Drexler (66. Rexhbecaj), Jakobs – Duda (81. Dennis) Tor: 1:0 Brekalo (69.) Gelbe Karten: Mbabu (22.), Gerhardt (63.) - Kainz (90.) Schiedsrichter: Robert Hartmann Videoassistent: Felix Brych Zuschauer: keine ]]>
Profis Sat, 03 Apr 2021 17:36:18 +0200