• 1. FC Köln
    1. Spieltag
    3:1

    So, 15.08.2021

    17:30 Uhr

    Hertha BSC

Der 1. FC Köln hat am ersten Spieltag der Bundesliga-Spielzeit 2021/22 auch Dank der Rückkehr der Fans ins RheinEnergieSTADION einen erfolgreichen Saisonauftakt gefeiert: Einen frühen Rückstand gegen Hertha BSC egalisierte Anthony Modeste in der 40. Minute, bevor der FC die Partie nach der Pause endgültig drehte. Ein Doppelpack von Florian Kainz innerhalb von nur drei Minuten führte das Team von Steffen Baumgart auf die Siegerstraße.

Vor Anpfiff gab es einen Ehrenapplaus für die verstorbene FC Bayern-Legende Gerd Müller, einen der größten Stürmer aller Zeiten. Anschließend folgte eine Schweigeminute für die Opfer der Hochwasser-Katastrophe.

In der Startelf gab es drei Änderungen im Vergleich zum Pokalspiel: Stammtorhüter Timo Horn hütete anstelle von Marvin Schwäbe ins Tor. Außerdem rückten Dejan Ljubicic und Ellyes Skhiri für Kingsley Ehizibue und Salih Özcan in die Anfangsformation.

FC zeigt Comeback-Qualitäten nach frühem Rückstand

Nach dem Anstoß dauerte es gerade einmal zwei Minuten, bis endlich wieder tosender Applaus von den Rängen des RheinEnergieSTADIONs erklang: Der FC kam früh gefährlich vor das Tor der Herthaner, doch Mark Uths Kopfball landete neben dem Kasten. Die Hertha hingegen hatte mehr Glück: Nachdem Timo Horn zunächst einen direkten Freistoß von Matheus Cunha stark pariert hatte, traf Stevan Jovetic im Nachschuss aus kurzer Distanz zur Führung für die Gäste (6.).

Doch der FC ließ sich von dem frühen Rückstand nicht entmutigen. Zunächst verpasste Anthony Modeste die Chance auf den Ausgleich, nach knapp zwanzig Minuten hatte Mark Uth das erste FC-Saisontor auf dem Fuß: Nach einem Fehlpass der Herthaner im Aufbau bediente Florian Kainz ihn im Sechzehner, Uth schloss aus der Drehung ab – sein Schuss wurde aber geblockt. Die Partie blieb temporeich und der FC schwungvoll, die Geißböcke taten sich jedoch gerade im letzten Drittel schwer dabei, wirklich durchzukommen. In der 40. Spielminute wurden die Bemühungen endlich von Erfolg gekrönt: Anthony Modeste ließ das „Trömmelche“ zum ersten Mal an diesem Tag aus den Lautsprechern und 16.500 Kehlen erklingen, als er nach einer Flanke von Jan Thielmann den Ball zum 1:1 einnickte. Nach der Überprüfung eines möglichen Foulspiels durch Modeste durch den VAR gab Schiri Robert Hartmann den Treffer – es ging mit dem Remis in die Pause. 

Der FC dreht die Partie

Nach der Halbzeit ging es genauso temporeich weiter, wie die erste Hälfte geendet hatte, doch dieses Mal erwischte der FC den besseren Start. Keine fünf Minuten nach Wiederanpfiff hatte die Mannschaft von Steffen Baumgart die erste Riesenchance auf die Führung, als Uth einen Freistoß hereinbrachte und Ellyes Skhiri den Berliner Torhüter Alexander Schwolow zu einer starken Parade zwang. 

Florian Kainz war es, der mit der nächsten Gelegenheit auf 2:1 für den FC stellte und die Partie drehte (52.). Modeste hatte von rechts hereingeflankt, der abgefälschte Ball senkte sich gefährlich, sodass Schwolow nur nach vorne abwehren konnte, genau auf den Kopf von Florian Kainz, der zur Führung traf. Der Österreicher zeigte sich in Torlaune und schnürte mit der nächsten Gelegenheit einen Doppelpack, als er nach einer flachen Hereingabe von Benno Schmitz den Ball ins linke Eck einschob (55.).

Keine zehn Minuten später, in der 65. Minute, folgte der nächste sehenswerte Spielzug: Jan Thielmann bediente Schmitz, dessen hohe Flanke Modeste jedoch rechts am Tor vorbeiköpfte. Nach dem aufregenden Start in die zweite Hälfte beruhigte sich die Partie ein wenig. Doch der FC ließ nicht nach und verdiente sich immer wieder Szenenapplaus von den 16.500 Fans im RheinEnergieSTADION, die honorierten, wie leidenschaftlich um jeden Zentimeter und Ball gekämpft wurde. Trotz weiterer (Groß)-Chancen auf beiden Seiten und einem Abseitstreffer der Hertha blieb es letztlich nach unterhaltsamen 90 Minuten beim verdienten 3:1-Heimerfolg des FC. 

Die nächste Partie bestreitet der FC am kommenden Sonntag (Anstoß 17.30 Uhr) gegen den FC Bayern München. 

DIE STATISTIK ZUM SPIEL

1. FC Köln: T. Horn – Schmitz (84. Ehizibue), Hübers, Czichos, Hector – Skhiri – Thielmann, Ljubicic (76. Özcan), Kainz (76. Schaub) – Modeste (76. Andersson), Uth (68. Duda).

Hertha BSC: Schwolow – Pekarik (59. Zeefuik), Stark, Dardai, Plattenhardt – Ascacibar – Boateng (59. Klünter), Tousart – Serdar – Cunha (65. Lukebakio), Jovetic (65. Richter).

Tore: 0:1 Jovetic (5.), 1:1 Modeste (40.), 2:1 Kainz (52.), 3:1 Kainz (55.)

Schiedsrichter: Robert Hartmann (Wangen)

Gelbe Karten: Hübers, Czichos, Thielmann, Skhiri – Plattenhardt, Serdar

Zuschauer: 16.500 (ausverkauft)

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
6VfL Wolfsburg13
71. FC Köln12
8RB Leipzig11

FC-FANSHOP