• 1. FC Köln
    32. Spieltag
    1:4

    So, 09.05.2021

    13:30 Uhr

    Sport-Club Freiburg

Der 1. FC Köln hat am Sonntag mit 1:4 gegen den SC Freiburg verloren. Sebastian Andersson erzielte den einzigen FC-Treffer des Tages.

Der 1. FC Köln hat sein Heimspiel gegen den SC Freiburg mit 1:4 verloren. Nach einem Doppelschlag der Breisgauer in der ersten Hälfte brachte Sebastian Andersson den FC im zweiten Durchgang nochmal ran. Ondrej Duda vergab jedoch vom Elfmeterpunkt die Chance zum 2:2. Zwei späte Treffer des Sport-Clubs sorgten dafür, dass der FC trotz einer Leistungssteigerung in Hälfte zwei ohne Punkte da steht. 

FC-Cheftrainer Friedhelm Funkel veränderte die Startelf im Vergleich zum Augsburg-Spiel auf einer Position. Kingsley Ehizibue kehrte nach abgesessener Gelbsperre zurück in die Anfangsformation, Benno Schmitz rückte dafür auf die Bank. Sebastiaan Bornauw begann in der Innenverteidigung und kam zu seinem 50. Bundesliga-Einsatz für den FC.

Doppelschlag schockt FC

Nach ausgeglichenem Beginn erspielte sich Freiburg ein leichtes Übergewicht und schlug gleich mit der ersten echten Torchance zu. Nils Petersen traf in der 18. Minute zur Gästeführung, nachdem der FC einen Ball im eigenen Sechzehner nicht richtig klärte. Nur wenige Sekunden später jubelte Freiburg erneut: Über Sallai und Grifo landete die Kugel dieses Mal bei Demirovic, der aus kurzer Distanz zum 0:2 aus FC-Sicht einschob.

Der FC hatte anschließend Probleme, sich von dem Doppelschlag zu erholen. Nennenswerte Chancen für die Mannschaft von Friedhelm Funkel blieben aus. Beinahe hätte Sallai kurz vor der Pause den nächsten Treffer für den Sport-Club erzielt, doch Timo Horn kam rechtzeitig aus dem Kasten und parierte. Mit dem 0:2-Rückstand ging es in die Kabinen.

Andersson mit dem Anschlusstreffer

Zu Beginn des zweiten Durchgangs wechselte Funkel und brachte Ismail Jakobs für Marius Wolf in die Partie. Jakobs sollte gleich im Blickpunkt stehen: Punktgenau flankte er von links ins Zentrum und fand dort Sebastian Andersson. Der Schwede nahm den Ball per Drop-Kick und traf in der 49. Minute zum Anschlusstreffer!

Der FC schöpfte neuen Mut, war nun besser im Spiel und agierte beherzter in den Zweikämpfen. In der 57. Minute dann große Aufregung: Jakobs wurde steil geschickt, drang in den Strafraum ein und wurde dort von Kübler zu Fall gebracht. Schiedsrichter Fritz entschied auf Elfmeter und blieb auch nach Überprüfung der Videobilder dabei– doch Ondrej Duda rutschte beim Schuss aus und setzte den Elfmeter über das Tor.

Mit der Hereinnahme von Dominick Drexler und Jan Thielmann für Andersson und Kainz brachte Funkel nach einer Stunde zwei frische Offensivkräfte. Kurz darauf kamen auch Salih Özcan und Max Meyer für Ehizibue und Skhiri in die Partie. 

Dass das Spielglück am Sonntag nicht auf Seiten des FC, wurde in der turbulenten Schlussphase deutlich. Erst wurde der vermeintliche Ausgleichstreffer von Thielmann aufgrund eines angeblichen Handspiels bei der Vorlage von Jonas Hector aberkannt, dann sorgte Grifo im direkten Gegenzug gegen den weit aufgerückten FC mit dem 1:3 für die Vorentscheidung (90.). Den Schlusspunkt setzte Schmid, der nach einem Konter nochmals für Freiburg erhöhte.

Sein nächstes Spiel bestreitet der 1. FC Köln am Samstag, 15. Mai. Dann ist die Mannschaft von Friedhelm Funkel bei Hertha BSC zu Gast. Anpfiff ist um 15.30 Uhr.

Die Statistik zum Spiel

1. FC Köln: Horn – Ehizibue (75. Özcan), Bornauw, Czichos, J. Horn – Skhiri (75. Meyer), Hector – Wolf (46. Jakobs), Duda, Kainz (65. Thielmann) – Andersson (65. Drexler)

SC Freiburg: Flekken – Kübler, Gulde (83. Schlotterbeck), Lienhart, Günter – Sallai (57. Schmid), Höfler, Keitel (66. Santamaria), Grifo – Petersen (66. Haberer), Demirovic (57. Höler)

Tore: 0:1 Petersen (18.), 0:2 Demirovic (19.), 1:2 Andersson (49.), 1:3 Grifo (90.), 1:4 Schmid (90.)

Gelbe Karten: J. Horn, Andersson – Demirovic, Lienhart

Schiedsrichter: Marco Fritz (Korb)

Videoassistent: Sören Storks

Zuschauer: -

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
15DSC Arminia Bielefeld35
161. FC Köln33
17SV Werder Bremen31

FC-FANSHOP