Profis | 17.07.2021

Testspielerfolg gegen den Rekordmeister

3:2-Sieg gegen Bayern

Härtetest bestanden: Der 1. FC Köln hat sich im dritten Testspiel der Saisonvorbereitung gegen den FC Bayern München durchgesetzt. Nachdem die Bayern früh in Führung gegangen waren, glich der FC zunächst durch Jan Thielmann aus und ging kurz darauf dank eines sehenswerten Treffers von Mark Uth in Führung. Nachdem der FCB ausgeglichen hatte, war es erneut Uth, der zum 3:2-Endstand einnickte.

Bereits am zweiten Tag des Trainingslagers stand für das Team von FC-Cheftrainer Steffen Baumgart der erste Härtetest gegen den FC Bayern München an. Unmittelbar vor Anpfiff der Partie im Villinger Stadion wurde der Fußball jedoch zur Nebensache: Vor 6.000 Zuschauern überreichte der 1. FC Köln gemeinsam mit dem Testspielgegner FC Bayern und Technologiepartner Telekom einen Scheck in Höhe von 100.000 Euro zu Gunsten der Opfer der Hochwasser-Katastrophe in NRW und Rheinland-Pfalz. Die Summe wird unter den Partnern gedrittelt und geht an die Organisation Aktion Lichtblicke e.V., die Menschen hilft, die materiell, finanziell und seelisch in Not geraten sind.
Nach dem Auftakt der Spendenaktion, über die sich FC-Fans hier informieren können, schickte Steffen Baumgart im dritten Testspiel der laufenden Vorbereitung die folgende Startelf auf den Rasen: Timo Horn – Noah Katterbach, Rafael Czichos, Salih Özcan, Florian Kainz, Mark Uth, Jonas Hector, Kingsley Ehizibue, Jorge Meré, Anthony Modeste, Jan Thielmann.

Vier Tore in 45 Minuten

Der Rekordmeister erwischte den besseren Start und ging in der 6. Minute durch Armindo Sieb in Führung. Doch der FC hielt dagegen und wollte sofort die richtige Antwort geben. Nach einem verunglückten Klärungsversuch der Bayern kam Kapitän Jonas Hector im Sechzehner zum Abschluss, der Ball flog jedoch über das gegnerische Tor. Keine 20 Minuten waren gespielt, als sich der FC die nächste, bis dahin beste Chance auf den Ausgleich erspielte: Katterbach eroberte im Pressing den Ball und flankte auf Uth, dessen Schuss Sven Ulreich jedoch abwehrte. Der Ausgleich lag in der Luft und nur eine Minute später war es Jan Thielmann, der die 1.500 angereisten FC-Fans im Villinger Stadion jubeln und „Kölle Alaaf“ anstimmen ließ: Der FC-Youngster hatte im Sechzehner aus halbrechter Position trocken abgeschlossen und den Ball flach ins lange Eck gehauen.
Die Gesänge waren gerade erst abgeklungen, da legte der FC in der 27. Minute auch schon sehenswert nach: Über Thielmann gelangte der Ball halbhoch zu Uth, der im Sechzehner artistisch aus der Drehung heraus zum 2:1 aus FC-Sicht vollendete. Und der FC spielte weiter munter mit. Dennoch war es in der 35. Minute das Team von Julian Nagelsmann, das nachlegen und durch Zirkzee ausgleichen konnte. So ging es nach temporeichen 45 Minuten, mit Chancen und Toren auf beiden Seiten in die Kabinen.
Erneute Führung und viele Wechsel

Während sein Bayern-Kollege das gesamte Team austauschte, brachte Steffen Baumgart zur zweiten Hälfte drei neue Gesichter: Tim Lemperle, Benno Schmitz und Jens Castrop kamen für Anthony Modeste, Jorge Meré und Noah Katterbach in der Partie. Und der FC machte genauso weiter wie in Halbzeit eins. Fünf Minuten nach Wiederanpfiff schnappte sich Thielmann das Spielgerät und gab weiter an Uth, der den Ball zunächst über die Latte donnerte. Nach einer Flanke von Kainz rund fünf Minuten später nutzte Uth im Zentrum die Abstimmungsprobleme der Bayern-Abwehr, stieg hoch und nickte zur erneuten FC-Führung ein. Während es im Folgenden hin und her ging, waren immer wieder die lautstarken Kommandos von Cheftrainer Steffen Baumgart zu hören. So auch nach rund 60 Minuten, als er die übrigen Feldspieler der Startelfformation gegen frische Kräfte austauschte, die weiter munter nach vorne spielten. Die Chancen von Sebastian Andersson und Tim Lemperle waren jedoch nicht von Torerfolgen gekrönt. Genauso wenig wie die des Rekordmeisters, der in der 75. Minute den Ausgleich knapp verpasste, weil Kingsley Schindler im entscheidenden Moment klärte. So blieb es auch nach 90 Minuten beim 3:2 für den 1. FC Köln.

Steffen Baumgart sagte nach der Partie: „Es war ein sehr gutes Vorbereitungsspiel. Wir haben ein gutes Niveau bei beiden Mannschaften gesehen. Ich finde wir haben es über weite Strecken gut gemacht, auch wenn wir nicht alles haben lösen können. Aber es geht um Intensität und darum, mit den Situationen, die uns nicht gelingen, umzugehen. Insgesamt habe ich viele gute Momente gesehen.“

Das nächste Testspiel bestreitet der 1. FC Köln bereits am morgigen Sonntag, 18. Juli, gegen den Schweizer Zweitligisten FC Schaffhausen. Anpfiff der Partie ist um 17 Uhr in Bad Dürrheim. Die Partie wird live auf dem YouTube-Kanal des FC sowie auf Facebook gezeigt.

STATISTIK ZUM SPIEL

1. FC Köln: T. Horn – Ehizibue (Schindler 62.), Meré (Schmitz 46.), Czichos (Hübers 62.), Katterbach (Castrop 46.) – Özcan (Ljubicic 62.) – Thielmann (Ostrak 62.), Hector (Skhiri 67.), Kainz (Wydra 62.) – Modeste (Lemperle 46.), Uth (Andersson 62.).

FC Bayern München: Ulreich (46. Hoffmann) – Stanisic (Sarr 46.), Upamecano (Lawrence 46.), C. Richards (Nianzou 46.), O. Richards (Remy 46.) – Rhein, Booth – Sieb, Scott (Mosandl 27’, Cuisance 46.), Choupo-Moting (Copado 46.) – Zirkzee (Tillmann 46.).

Tore: 0:1 Sieb (6.), 1:1, Thielmann (20.), 2:1 Uth (27.), 2:2 Zirkzee (34.), 3:2 Uth (56.)

Schiedsrichter: Daniel Schlager (Hügelsheim)

Gelbe Karten: Sarr (53.) – Schmitz (80.)

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
11. FC Köln0
21. FC Union Berlin0
31. FSV Mainz 050

FC-FANSHOP