Profis | 15.05.2021

0:0 bei der Hertha

FC holt Punkt in Berlin

Der 1. FC Köln hat am Samstagnachmittag bei Hertha BSC 0:0 gespielt. In einer intensiven und spannenden Partie hatte der FC mehr Spielanteile, konnte gegen defensiv kompakte Herthaner aber keinen Treffer erzielen. Der FC wahrt damit die Chance auf den Klassenerhalt, muss nächste Woche gegen Schalke aber unbedingt gewinnen und ist gleichzeitig auf passende Ergebnisse der Konkurrenz aus Bremen und Bielefeld angewiesen.

Der FC hat bei defensiv stabilen Herthanern 90 Minuten alles versucht, um den entscheidenden Treffer zu erzielen, doch am Ende sollte es beim torlosen Unentschieden bleiben. Der FC bleibt somit auf dem 17. Platz, hat aber nur einen Punkt Rückstand auf Werder Bremen und am letzten Spieltag gegen Schalke noch die Chance auf den Klassenerhalt.   

Gegenüber der Partie gegen den SC Freiburg gab es vier Änderungen in der Startelf. Benno Schmitz, Ismail Jakobs und Dominick Drexler spielten anstelle von Kingsley Ehizibue, Jannes Horn und Marius Wolf. Elvis Rexhbecaj ersetzte Jonas Hector, der wegen einer Fleischwunde am linken Knöchel aussetzen musste, die Mannschaft aber von der Tribüne des Olympiastadions aus unterstützte.

Ausgeglichene erste Hälfte

Nach anfänglich munterem Beginn bei starkem Regen kam der FC zu den ersten beiden Chancen der Partie. Infolge einer Ecke von Ondrej Duda landete der Ball im Rückraum bei Elvis Rexhbecaj, dessen Schuss aus 17 Metern rechts am Tor vorbeizischte (14.). Nur drei Minuten später war es erneut Rexhbecaj, der einen verunglückten Kopfball von Herthas Alderete im Sechzehner aus der Luft volley nahm. Schwolow wehrte den Ball jedoch ab. 

Es war ein ausgeglichener, aber insgesamt eher zäher erster Durchgang, in dem die Hertha auf Umschaltsituationen lauerte und nach einer halben Stunde den ersten Torschuss abgab. Ngankam steckte den Ball durch zu Radonjic, der frei vor Timo Horn auftauchte. Der FC-Schlussmann verkürzte den Winkel aber gut und vereitelte die Chance. 

Die Gastgeber waren fortan für einige Minuten am Drücker, ein Flachschuss des schnellen Ngankam aus halbrechter Position parierte Horn mit dem Fuß (39.). Da wenig später auf der anderen Seite Schwolow bei einem Kopfball von Kainz ebenfalls zur Stelle war, ging es torlos in der Halbzeit.

Skhiri zu überrascht bei Großchance

Im zweiten Durchgang dauerte es fünf Minuten, ehe Jakobs eine Flanke von links an den ersten Pfosten brachte, wo Rexhbecaj mit seiner Stirn aber nicht richtig hinter den Ball kam, sodass das Spielgerät deutlich über das Gehäuse flog. In der 54. Minute hatte die FC-Bank den Torschrei schon auf den Lippen, als Leckie eine Ecke des FC unfreiwillig zu Skhiri verlängerte. Freistehend vor dem leeren Tor hatte der Tunesier aber nur Bruchteile einer Sekunde Zeit, um zu reagieren. Er kam mit der Hacke noch an den Ball, konnte das Leder aber nicht aufs Tor bringen.

Es blieb eine intensive und vor allem spannende Begegnung, in der beide Mannschaften alles reinwarfen. Der FC kämpfte, grätschte und rannte. Die Hertha jedoch machte vor allem in der Zentrale die Räume dicht und ließ bis in die Schlussphase kaum etwas zu. Wolf verfehlte in der 78. Minute aus der Distanz das Tor. 

Kurz vor dem Ende kam Skhiri im Sechzehner nach einer leichten Berührung zu Fall. Schiedsrichter Aytekin schaute sich nach Rücksprache mit dem Videoassistenten die Szene nochmal an – und blieb bei seiner Entscheidung, keinen Strafstoß zu geben. Danach passierte in beiden Sechzehner nichts Gefährliches mehr, sodass es beim 0:0 blieb.

Am kommenden Samstag, 22. März, steht für den 1. FC Köln im Kampf um den Klassenerhalt ein Endspiel an. Dann empfängt die Mannschaft von Friedhelm Funkel, die derzeit 30 Zähler auf dem Konto hat, um 15.30 Uhr den FC Schalke 04. Parallel empfängt Bremen (31 Punkte) Gladbach und Bielefeld (32 Punkte) spielt in Stuttgart. 

Statistik zum Spiel

Hertha BSC: Schwolow – Klünter, Alderete, Boyata, Torunarigha (46. Plattenhardt) – Dardai (66. Stark), Aascacibar – Leckie, Dilrosun (66. Michelbrink), Radonjic (78. Zeefuik) – Ngankam

1. FC Köln: Horn – Schmitz (87. Ehizibue), Bornauw, Czichos, Jakobs - Skhiri, Rexhbecaj (70. Özcan) – Kainz (60. J. Horn), Duda, Drexler (60. Wolf) – Andersson (70. Thielmann)

Tore: keine

Gelbe Karten: Boyata, Torunarigha – Skhiri, Jakobs

Schiedsrichter: Deniz Aytekin (Nürnberg)

Videoassistent: Tobias Welz

Zuschauer: keine

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
15DSC Arminia Bielefeld35
161. FC Köln33
17SV Werder Bremen31

FC-FANSHOP