Stiftung | 11.10.2021

Europäische Fußballwoche 2021

Inklusives Training von Special Olympics und FC

Im Rahmen der Europäischen Fußballwoche haben Special Olympics Nordrhein-Westfalen und die Stiftung 1. FC Köln ein inklusives Athleten-Training für rund 35 Sportlerinnen und Sportler mit und ohne geistige Behinderung im RheinEnergieSportpark am Geißbockheim angeboten. Das Training unter professionellen Bedingungen wurde geleitet von Trainern der 1. FC Köln Fußballschule Heinz Flohe.

Nach der langen coronabedingten Wettbewerbspause war die Freude bei allen Sportlerinnen und Sportlern groß, endlich wieder auf den Fußballplatz zurückzukehren. Als Überraschung schaute zum Abschluss des Trainings FC-Cheftrainer Steffen Baumgart vorbei, um für Fragen, Autogramme und Selfies zur Verfügung zu stehen – Trikottausch mit einem der Teilnehmer inklusive.

Die Special Olympics-Fußball-Teams der Gemeinnützigen Werkstätten Köln und der Lebenshilfe Mettmann nutzten die Einheit als Vorbereitung auf die Nationalen Spiele von Special Olympics Deutschland und die Landesspiele von Special Olympics NRW, die beide im kommenden Jahr stattfinden. Darüber hinaus wurde die inklusive Trainingsgruppe durch Nachwuchssportler aus dem Ausbildungszentrum der Bauindustrie aus Kerpen bereichert. Für die Auszubildenden war es der erste Kontakt mit Menschen mit geistiger Behinderung.

Kooperation der FC-Stiftung mit Special Olympics 

Die Europäische Fußballwoche wird von Special Olympics, der weltweit größten und vom Internationalen Olympischen Komitee anerkannten Sportorganisation für Menschen mit geistiger Behinderung, in Kooperation mit der UEFA ausgerichtet. Seit 2016 veranstalten die Stiftung 1. FC Köln und Special Olympics NRW regelmäßig ein inklusives Athleten-Training für Menschen mit und ohne geistige Behinderung. In diesem Jahr fand bereits ein digitales Online-Training statt. 

Ursprung der Special Olympics

Special Olympics wurde 1968 in den USA von Eunice Kennedy-Shriver, einer Schwester von John F. Kennedy, aus der Idee heraus gegründet, Menschen mit geistiger Behinderung an Sportaktivitäten und Sportveranstaltungen zu beteiligen. Heute ist Special Olympics mit mehr als 5 Millionen Athletinnen und Athleten in über 175 Ländern vertreten und somit weltweit die größte vom IOC offiziell anerkannte, Sportbewegung für Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung.

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
91. FSV Mainz 0518
101. FC Köln18
11Borussia Mönchengladbach18

FC-FANSHOP