Profis | 02.01.2021

Alle Infos zum Spiel gegen Augsburg

Nach einer kurzen Weihnachtspause beginnt das Jahr 2021 für den 1. FC Köln mit einem Pflichtspiel gegen den FC Augsburg. Hier gibt es alles Wissenswerte zum Heimspiel am Samstag (Anpfiff: 15.30 Uhr).

Formcheck

1. FC Köln: Pünktlich zum Jahresausklang hat der FC zurück in die Erfolgsspur gefunden. Neben Siegen gegen Dortmund und Mainz gab es Punktgewinne gegen Wolfsburg und Leipzig – einzig Leverkusen musste sich die Elf von Markus Gisdol geschlagen geben. Am Dienstag vor Heiligabend machte Anthony Modeste zudem mit seinem Tor gegen Osnabrück das Weiterkommen im Pokal perfekt.

FC Augsburg: Nach sieben Punkten aus den ersten drei Saisonspielen und dem zwischenzeitlichen sechsten Tabellenplatz hat Augsburg zuletzt etwas an Fahrt verloren. Zwar gab es in den vergangenen sechs Spielen nur zwei Niederlagen – aber eben auch nur einen Sieg. Im letzten Pflichtspiel des Jahres 2020 schied der FCA gegen Leipzig aus dem Pokal aus. Im Januar geht es anspruchsvoll weiter – mit vier Gegnern aus der Top-7 der Tabelle.

Das sagen die Trainer

Markus Gisdol: „Augsburg hat seinen Stil. Es ist eine unglaublich dynamische Mannschaft, die in jedem Spiel in der Lage ist, 118 bis 120 Kilometer abzureißen – mit viel Tempo, viel Spiel in die Spitze und aggressivem Anlaufen. Das gilt es zu bespielen. Wir müssen eine gute Formation finden, mit der wir den Gegner gut anlaufen können, mit der wir Druck draufbekommen und mit der wir unser Spiel nach vorne auch hinbekommen.“

Heiko Herrlich: „Der Trend geht bei ihnen in die richtige Richtung. Wir müssen sehr wach sein, gerade wenn wir den Ball verlieren. Sie haben ein sehr gutes Umschaltverhalten und stehen stabil. Wir fahren dorthin und wollen wie immer etwas mitnehmen. Köln ist ein Gegner auf Augenhöhe - da ist sicher etwas möglich.“

Personalsituation

1. FC Köln: Sebastian Andersson und Florian Kainz fallen definitiv aus. Ismail Jakobs war unter der Woche krank – Rafael Czichos hingegen ist nach seiner Adduktorenverletzung zurück im Mannschaftstraining und wieder eine Option.

FC Augsburg: André Hahn könnte nach seiner COVID-19-Erkrankung gegen den FC wieder zurückkehren. Rechtsverteidiger Raphael Framberger fällt wegen einer Muskelverletzung aus. Der Einsatz von Alfred Finnbogason, der bereits im Pokal angeschlagen fehlte, ist fraglich. 

Topspieler des Gegners

Daniel Caligiuri ist als Neuzugang voll eingeschlagen. Der im Sommer ablösefrei aus Schalke gekommene Routinier kommt bereits auf vier Tore und drei Vorlagen – darunter der späte Ausgleichstreffer gegen Gladbach. Der 32-Jährige steht mit seiner Spielweise sinnbildlich für den Augsburger Ansatz: unermüdlich arbeiten, unangenehm sein, nie aufgeben. 

Bilanz

Im ersten Bundesliga-Duell zwischen dem 1. FC Köln und dem FC Augsburg sicherten Lukas Podolski und Slawomir Peszko dem FC einen 3:0-Sieg. Seitdem hat Augsburg die Überhand: Fünf der seitdem gefolgten elf Bundesligaspiele haben die Augsburger gewonnen, die restlichen sechs Spiele endeten jeweils unentschieden. In der vergangenen Saison gab es zweimal ein 1:1.

Für Menschen mit Sehbehinderung kommentieren wie gewohnt unsere Blindenreporter Wolfgang Gommersbach, Thorsten Bank und Christian Kautz die Partie. Hier geht es zur Blindenreportage.

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
16SV Werder Bremen31
171. FC Köln30
18FC Schalke 0416

FC-FANSHOP