Profis | 05.07.2021

Stimmen zum Trainingsauftakt

Mark Uth: „Toll, wieder in der Heimat zu sein“

Die FC-Profis haben am Montagvormittag die Vorbereitung auf die neue Saison aufgenommen. Nach der Einheit sprachen Mark Uth, Timo Hübers, Jannes Horn und Salih Özcan über die Sommerpause, die Fans beim Auftakt und die kommenden Wochen.

Uth: „Ohne Fans war es mau“

Mark Uth sagte über…

… seine Rückkehr: Nach der Pause war die erste Einheit heute sehr anstrengend. Für mich persönlich war es schön, wieder mit den Jungs auf dem Platz zu stehen und sich austauschen zu können. Ich habe viele mit Ausnahme der Spiele fast ein Jahr nicht mehr gesehen. Es ist einfach toll, wieder in der Heimat zu sein.

… die Regeneration in der Sommerpause: Die ersten zwei Wochen habe ich gar nichts gemacht, war nicht laufen und habe dem Körper ein bisschen Ruhe gegeben. Danach ging es dann langsam wieder los mit den ersten Läufen. So lustig es sich anhört: Du musst dich natürlich auch auf die Vorbereitung vorbereiten. Das ist wichtig, um wieder gut in die harten Trainingseinheiten zu starten. 

… die FC-Fans beim Trainingsauftakt: Es ist sehr schön, die Fans endlich wieder dabei zu haben. Ohne die Fans war es die letzten anderthalb Jahre wirklich sehr mau. Sie fehlen einfach, gerade bei den Spielen. Ich hoffe, dass es bald wieder soweit ist, dass wir in ein volles Stadion spielen können. 
 

Hübers: „Will eine gute Rolle spielen“

Timo Hübers sagte über…

… seine ersten Eindrücke von Steffen Baumgart: Er bringt gute Stimmung ins Training und gibt präzise Anweisungen auf dem Platz. Für Spieler ist das immer gut, ich bin ein Freund davon, wenn es zackig zur Sache geht. Da weiß man, woran man ist und kriegt einen klaren Plan mit an die Hand.

… seine Rolle beim FC: Ich war ja schon mal hier und hoffe, dass mir die Eingewöhnung deshalb leichtfällt. Ich habe zuletzt zwei Jahre 2. Bundesliga gespielt, davor aber auch schon Bundesligaspiele gemacht. Ich hoffe, dass hier einige dazukommen. Ich will hier eine gute Rolle spielen
 

… das Gefühl, wieder beim FC zu sein: Mein erster Eindruck ist durchweg positiv. Es hat sich nicht viel verändert hier am Geißbockheim. Die Trainingsplätze kenne ich noch von damals. Ich kenne auch noch das ein oder andere Gesicht von früher, das macht den Einstieg noch leichter. 

… seine Entscheidung im Jahr 2016, die U21 des FC in Richtung Hannover zu verlassen: Ich habe mich damals hier super wohl gefühlt, habe in der U21 gespielt und auch ein paarmal mit den Profis trainiert. Dann gab es aber die glückliche Fügung, dass mein ehemaliger Jugendtrainer Daniel Stendel in Hannover Cheftrainer geworden ist. Der FC hätte auch gerne mit mir weitergearbeitet, aber ich habe in Hannover unter Daniel Stendel die schnellste Chance für mich gesehen, in den Profifußball zu kommen. Das hat auch super geklappt. Ich habe aber damals miterlebt, wie cool es sein kann, im RheinEnergieSTADION zu spielen – umso mehr freue ich mich, jetzt wieder hier zu sein.

Horn: „Ein super Typ und super Spieler“

Jannes Horn sagte über…

… Timo Hübers, den er bereits aus Hannover kennt: Wir hatten das ganze Jahr immer mal wieder Kontakt. Er war ja schon häufiger beim FC im Gespräch. Wenn es mal wieder eine Schlagzeile gab, habe ich ihn gefragt, aber er konnte mir keine genaue Auskunft geben. Als es dann feststand, habe ich mich extrem gefreut. Er ist nicht nur ein super Typ, sondern auch ein super Spieler. Als ich mit ihm in Hannover gespielt habe, hat er der Mannschaft sehr geholfen – und das wird er uns jetzt auch.

… neue Motivation durch die Fans: Für uns ist es etwas ganz Besonderes, wenn Fans zuschauen. Es waren zwar leider nicht so viele, aber es ist etwas ganz anderes, wenn du auf den Platz kommst und siehst ein paar Fans. Dann macht es umso mehr Spaß. Deswegen hat man als kleiner Junge angefangen, Fußball zu spielen. Es wäre schön, wenn auch in Zukunft immer mal wieder mehr kommen.

Özcan: „Der Jubel tat gut“

Salih Özcan sagte über…

… das Gefühl, wieder auf dem Platz zu stehen:
Es war ein schönes Gefühl heute, wieder vor Fans zu trainieren. Wir haben das alle sehr vermisst. Einfach mal bejubelt zu werden nach einem Tor – das tat gut.

… seinen Urlaub: Ich war eine Woche in der Türkei und habe ein bisschen die Sonne genossen. Danach ging es bei mir direkt wieder mit der Vorbereitung los. Viel Zeit war durch die U21-EM nicht, aber ich fühle mich dennoch gut. 

… die Vorfreude auf den Saisonstart: Am liebsten wäre es mir, wenn die Bundesliga direkt losgehen würde. Aber natürlich geht es jetzt erstmal darum, eine gute Vorbereitung zu absolvieren und den Körper auf die Saison vorzubereiten. 

Jetzt den FC-Trainingsauftakt im Video ansehen:

Trainingsauftakt beim 1. FC Köln
  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
6Sport-Club Freiburg9
71. FC Köln8
81. FC Union Berlin6

FC-FANSHOP